0

Die laute Musik und übermäßige Beschallung können langfristige Hörprobleme verursachen, die bis zu einer Schwerhörigkeit reichen. Auf der Party wird häufig eine Lautstärke über 100 dB erreicht. Sogar mit bis zu 120 dB kann der Schall von Kopfhörern am Ohr ankommen. Für gesundheitsgefährdenden Lärm gibt es eine klare Grenze: „Alles über 85 dBA ist schädlich„, sagt der Chef der HNO-Klinik an der Uni Freiburg, Roland Laszig dem SPIEGEL ONLINE.

Junge Berliner von „Mimi Hearing Technologies“ haben sich eine Lösung für dieses Problem ausgedacht und eine App entwickelt.

Mit dem Hörtest von Mimi erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit Antworten auf die Frage, wie gut Sie eigentlich hören. Und mit Mimi haben Sie die Möglichkeit, Musik auf Ihr Hörvermögen anzupassen.

Drucken