Anzeige
0
0

Der Frauennotruf Hannover hat ab sofort ein neues Angebot: Beratung für Frauen und Mädchen, die hörgeschädigt oder gehörlos und von sexueller Gewalt betroffen sind. Bis jetzt gab es in Hannover und Umgebung kein spezielles Angebot, das auf die besonderen Bedürfnisse von Hörgeschädigten zugeschnitten ist. Dies kann sich in diesem Projekt des Notrufs mit Hilfe finanzieller Unterstützung durch die Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Hannover jetzt ändern.

Postkarte

In dem neuen Angebot können sich die Betroffenen beraten lassen, ohne eine Dolmetscherin dazu bitten zu müssen oder sich von einer anderen Person begleiten zu lassen, die die Kommunikation sicherstellt. Die Beraterin, Anja Jung, hat langjährige Erfahrung mit hörgeschädigten Menschen und beherrscht Gebärdensprache.

Mädchen ab 16 Jahre und Frauen können unter der Nummer 0176 / 43210072 (nur SMS oder WhatsApp!) Termine vereinbaren, die Mittwochs in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr liegen.

Darüber hinaus bietet das Team des Frauennotruf auch (Fach-) Beratung für PädagogInnen und Angehörige an.

Drucken