0

Zum „Kirchentag auf dem Weg“ gibt es in Leipzig Stadt-Führungen. Die Stadt-Führungen sind in Deutscher Gebärdensprache. Das Projekt heißt „Leipzig inklusiv“.

Die Stadt-Führerinnen sind 3 gehörlose Frauen aus Leipzig. Seit März treffen sich die Stadt-Führerinnen einmal in der Woche im BBW Leipzig. Gemeinsam mit einer Trainerin wurde an den Stadt-Führungen gearbeitet. Was gibt es bei der Stadt-Führungen zu sehen? Mariam ist Stadt-Führerin bei Leipzig inklusiv, sie erklärt in einem kurzen Video, wo die Stadt-Führung hingeht:

Stadt-Führungen in DGS in Leipzig

Freitag 26.05.
10:00 Uhr – Führung in DGS
13:00 Uhr – Führung in DGS

Samstag 27.05.
10:00 Uhr – Führung in DGS
13:00 Uhr – Führung in DGS

Wo geht es los? – Auf dem Nikolai-Kirchhof an der Nikolai-Säule!

Bitte unbedingt auf der Web-Seite für die Führungen anmelden: www.leipzig-inklusiv.de

Die Führungen sind kostenlos. Es gibt nur 10 Plätze bei jeder Führung! Die Führung dauert etwa 1 bis 1,5 Stunden.

„Leipzig inklusiv“ ist ein Projekt vom BBW Leipzig, von der Diakonie Leipzig und der Diakonie Sachsen. Stadt-Führungen in Gebärdensprache gibt es nur sehr selten.

Die Stadt-Führungen zum „Kirchentag auf dem Weg“ werben für mehr Barriere-Freiheit bei touristischen Angeboten. Es soll mehr Angebote für Gehörlose geben. Am „Kirchentag auf dem Weg“ werden auch Führungen für Hörende angeboten. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite: www.leipzig-inklusiv.de

Drucken