Anzeige
0
0

Am 26. September wird der Film „A Silent Voice“ in der UCI KINOWELT Colosseum in Berlin-Prenzlauer Berg gezeigt. Mit Untertitel!

Der Film beschäftigt sich enorm viel mit der Gehörlosigkeit:

Shoya Ishida ist ein ganz normaler, gelangweilter Junge. Als eines Tages die gehörlose Shoko Nishimiya neu in die Klasse kommt, stellt das den Schulalltag vor einige Herausforderungen. Shoya beginnt, das introvertierte Mädchen zu hänseln und schreckt auch nicht davor zurück, seine Klassenkameraden gegen sie aufzustacheln. Als Shoko schließlich so weit getrieben wird, die Schule zu verlassen, wird Shoya als Hauptverantwortlicher ins Büro des Direktors gerufen. Der Spieß dreht sich um und von nun an wird Shoya von allen gemieden. Ein paar Jahre später kann der inzwischen von Reue geplagte Shoya die Geschehnisse nicht vergessen und möchte Shoko finden, um sich bei ihr zu entschuldigen.

Anlässlich der Deutschlandpremiere (erstmalig in deutscher Synchronisation) findet auch ein Event mit einigen Fanständen aus dem Anime-Bereich statt. Mit dabei sind auch einige Synchronsprecher sowie Vereine, die sich mit Schulmobbing auseinander setzen.

Es ist zur Zeit noch nicht klar, ob das Event auch für Gehörlose barrierefrei sein wird. Der Film wird aber untertitelt!

Nachtrag: Die Moderation der Veranstaltung wird von einer Gebärdensprachdolmetscherin live übersetzt.

Drucken