Anzeige
0
0

Mit dem digitalen Sprachassistent „Siri“ kommuniziert man auf iPhones normalerweise per Lautsprache. Von dieser „Assistenz“ waren taube Menschen ausgeschlossen. Und wer auch immer in der U-Bahn nicht mit Siri sprechen will. Nun gibt es durch die Softwareaktualisierung (iOS11), die seit Dienstag zum Download bereitsteht, die neue Funktion „Siri schreiben“. Taubenschlag hat diese neue Funktion einfach mal kurz getestet:

Hallo?

Guten Morgen, Benedikt.

Jetzt kann ich dir schreiben!

Tut mir leid, Benedikt, da ist was schiefgelaufen. Kannst du es noch einmal versuchen?

Kannst du Gebärdensprache?

Ich spreche viele Sprachen. In den Siri-Einstellungen kannst du festlegen, in welcher Sprache ich mit dir kommunizieren soll.

Derzeit spreche ich verschiedene Formen von Deutsch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Spanisch. Außerdem spreche ich Arabisch, Dänisch, Finnisch, Hebräisch, Japanisch, Koreanisch, Malaiisch, Norwegisch, brasilianisches Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Thailändisch und Türkisch.

Also keine Gebärdensprache.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.

Drucken