Anzeige
0
0

Folgende Events beim Australia & Berlin Kunstaustausch werden mit Dometschung in Deutsche Gebärdensprache sein (mehr über das Projekt: https://artsaccessaustralia.org/project/berlin-exchange-project-october-2017/):

Call and Responce: Freitag 13. Oktober 13th 18-21 Uhr, aquarium, Skalitzerstr. 6

Call and Response: Reisen durch eine multi-sensorische Landschaft
„Call and Response“ ist eine künstlerische Zusammenarbeit zwischen der australischen zeitgenössischen Tänzerin Anna Seymour und den Berliner Künstler*innen Kirstin Broussard, Jovana Komnenic und Dirk Sorge. Gemeinsam haben sie eine interaktive Installation entwickelt, die unterschiedliche Perspektiven untersucht, indem Klang, Bewegung und bildende Kunst verbunden werden. Eine Serie von sinnlichen Stationen lädt die Teilnehmer*innen dazu ein, miteinander zu interagieren und flüchtige Kunstwerke zu schaffen. Dadurch werden die Themen Verbundenheit und Verschiedenheit als Antriebskräfte für Kreativität erforscht.

Die Veranstaltung mündet in eine lockere Netzwerk-Aktivität, gesponsert von Berlinklusion: ein internationales Netzwerk für Zugänglichkeit in Kunst und Kultur, ansässig in Berlin: http://www.berlinklusion.de/

Es wird Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache geben.
Der Eintritt ist frei.
Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 18 Uhr und endet um 21 Uhr.

Über Anna Seymour:
Anna Seymour ist eine zeitgenössische Tänzerin, die in Melbourne lebt. Ein riesiges Gemälde von ihr, gemalt von dem international preisgekrönten Straßenkünstler Guido van Helten, ist auf einem siebenstöckigen Gebäude in der Stadt zu sehen. 2016 wurde Anna Seymour für den Green Room Preis nominiert für ihre Rolle in dem australischen Theaterstück Black is the Colour, das auf Auslan (Australian Sign Language) mit englischen Untertiteln aufgeführt wurde. Sie ist in Großbritannien, Wien, Berlin, und im Rahmen eines Residenzprogramms in New York aufgetreten. 2017 wird sie beim Bay Area International Dance Festival in San Francisco auftreten. Sie bietet Tanzworkshops für taube Kinder und Jugendliche an und ist Mitgründerin des zeitgenössischen Tanzensemble The Delta Project.

—-

Masks and Faces – workshop with paper, colors, seeds … and soul, Samstag 14. Oktober 11 – 15 Uhr, Stephanus Stiftung, Albertinenstr. 20

Masks and Faces – workshop with paper, colors, seeds … and soul
Kunstworkshop von Chelle Destefano und Corry Siw Mirski

„Wir sind Seelen, die eine menschliche Erfahrung machen. .. die Ängste und Repressionen, die die Menschen aus ihrem Leben entfernen müssen … unser kreatives Projekt ist ein Versuch, Menschen dazu zu bringen, aus ihrer Komfortzone herauszukommen, um etwas zu schaffen, womit sie ihre Herzen sprechen lassen können.“
… wir formen Werke über die menschliche Erfahrung, die Seele und die Furcht, die wir gehen gehen lassen … der Schmerz, das Licht …
Aus dem Projekt soll eine emotional geladene Installation entstehen, mit Zeichnungen von Gesichtern auf großem Papier hinter geformten, bemalten und beklebten Papiermasken.
Wenn wir uns öffnen, um uns selbst zu spüren, dann werden wir uns weiterentwickeln und entdecken, was unsere Seelen sprechen läßt – und erleben, dass es keine Fehler gibt (in der Kunst).“

http://www.chelledestefano.com/
https://www.corrysmirski.de/

Es wird Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache geben.
Der Eintritt ist frei.

—-

Pop-up Ausstellung, Samstag 14. Oktober 17-20 Uhr, Brotfabrik, Caligariplatz 1

Präsentation von Masks and Faces – workshop with paper, colors, seeds … and soul von Chelle Destefano und Corry Siw Mirski mit pop-up Ausstellung in der Galerie der Brotfabrik. Alle sind wilkommen teilzunehmen und die Künstler*innen zu treffen!
Es wird Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache geben.

http://chelledestefano.com/
https://www.corrysmirski.de/

—-

Abschlussparty und Performance * Kunstaustausch Australien & Berlin 2017, Donnerstag 19. Oktober 19 -22 Uhr, Alte Kantine Wedding, Uferstr 8-11

Alle sind eingeladen, mit uns in der Alten Kantine Wedding zu feiern. Auf dem Programm stehen ein Auftritt der australischen Zirkusartistin und Bewegungskünstlerin Sarah Houbolt, eine Präsentation des Kunstprojekts „Under My Tongue“ der australischen Performancekünstlerin Belinda Locke, ein DJ-Set von DJ Eltron, Tanzen und ein Rückblick auf die Höhepunkte des Festivals.

In diesem Event wird es Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache geben.

Drucken