Anzeige
0
0

In Köln auf der Dürener Straße hat Cochlear, der Marktführer für Cochlea-Implantate, sein allererstes „Geschäft“ eröffnet. Es sollen weitere Hörcenter weltweit eröffnet werden. Kölnische Rundschau berichtete über die Eröffnung dieses Ladens.

„Bald wird das Hörcenter aus der Versorgung von Hörgeschädigten nicht mehr wegzudenken sein“, sagte Dr. Ruth Lang-Roth, die Leiterin des Cochlear-Implant-Zentrums der Uniklinik, voraus. Im Hörcenter auf ca. 200 qm mit erstklassiger Ausstattung könnten Menschen die Möglichkeiten von Hörimplantaten kennenlernen, sich beraten lassen und Geräte ausprobieren.

Weil immer mehr taube und schwerhörige Menschen sich implantiert lassen, sind Krankenhäuser am Limit, denn die Patienten müssen nach der Implantation regelmäßig betreut werden. Die technische Nachsorge nach einer Implantation kann in dem Hörcenter stattfinden.

Drucken