Anzeige
0
0

Mateo Salvatto aus Argentinien ist 18 Jahre alt und interessierte sich schon früh für Technologien, die sich mit Sprache befassen. Seine Mutter arbeitet als Gebärdensprachdolmetscherin und unterrichtet auch Gehörlose. Er hat eine spanischsprachige App „¡háblalo!“ (Deutsch: „Sag‘ es“) für die Übersetzung eigener Schrifttext in die Lautsprache entwickelt. Die Applikation ist seit Januar 2017 verfügbar – aber nur auf Spanisch. Sie kann kostenfrei heruntergeladen werden.

Als die App im Januar veröffentlicht wurde, war die App in aller Munde. Salvatto wurde zu einigen TV-Shows eingeladen.

Die App von Salvatto übersetzt Text in die spanische Lautsprache und funktioniert auch ohne Internetverbindung. Wenn eine taube oder schwerhörige Person in das Textfeld reinschreibt: „Wo liegt der nächste Laden?“. Drückt man auf einen Knopf, liest die App den Text laut auf Spanisch vor. Es klappt auch mit umgekehrter Richtung. Die Antwort in Lautsprache wird in der App in Text übertragen.

Salvatto möchte seine App weiterentwickeln und auch visuelle Darstellung der Warnsignale wie weinendes Baby und herannahende Krankenwagen.

Drucken