Anzeige
0
0

Der Verein Geographie ohne Grenzen e.V./ StattReisen Saar lädt am Samstag, den 17. März zu einem Besuch des Weltraumateliers Nohfelden ein. Dabei lernen die Teilnehmer den saarländischen Astrofotografen Sebastian Voltmer kennen. Die Fahrt wird von der Gebärdendolmetscherin Isabelle Ridder begleitet; die Filme und Dokumentationen sind für Hörgeschädigte bearbeitet. Eine Teilnahme ist für Hörbehinderte (CI-Träger wie auch Hörgeräteträger) durch Verwendung einer mobile FM-Anlage möglich. Aufgrund der begrenzten Gerätezahl ist der Bedarf eines Empfängers anzumelden.

Im Weltraumatelier können die Teilnehmer vielfältige Erfahrungen sammeln. Neben einem Nachbau der Apollo 13-Kapsel für den gleichnamigen Kinofilm mit Tom Hanks kann der Flug als Simulation im Cockpit des Raumschiffs erlebt werden. Die Teilnehmer tauchen ein in die Welt der Astronauten und Sternenforscher; sie erleben Neil Armstrong und andere bekannte Moonwalker im Interview und erfahren, wie es auf den Mond riecht, was und wie man als Astronaut isst und trinkt oder was sie sonst schon immer über Raumfahrt wissen wollten.

Nach einem ganz und gar irdischen Imbiss geht es mit dem Bus weiter zur nahegelegenen Sternwarte Peterberg auf dem ehemals dem Blitz-Gott Donar geweihten Peterberg. Dort können die Teilnehmer in der Kuppel des Observatoriums unter fachkundiger Anleitung selbst einen Blick durch das leistungsstarke Teleskop auf ihre Lieblingsobjekte am Himmel werfen.

Treffpunkt zu der ca. achtstündigen Exkursion mit Heilpraktiker Dietmar Vogel ist um 13:30 vor dem Parkhaus Eurobahnhof. Weitere Zustiegsmöglichkeiten bestehen in Püttlingen/ Bahnhof und St. Wendel/ Bosenbergkliniken.

Es ist eine Anmeldung bis 3. März 2018 erforderlich. Die Exkursion kostet 85,-€ (erm. 81,-€) für Bustransfer, Eintrittsgelder, Verpflegung und Reiseleitung.

 

Mehr unter:

http://apollo-13.eu/events/sternenfahrt-am-17-maerz-2018-zum-weltraum-atelier-nohfelden-auch-fuer-hoergeschaedigte-anmeldung-erforderlich/

Drucken