Frühling beginnt winterlich mit Glätte und Schneegestöber

Unfälle mit Blechschäden

0
316
Anzeige
0
0

Offenbach (dpa) – Der Winter will sich einfach nicht verziehen – und das, obwohl an diesem Dienstag eigentlich der kalendarische Frühlingsanfang auf dem Plan stand. In weiten Teilen Deutschlands war davon allerdings wenig zu erkennen. Skifahren in Bayern, vereiste Boote in Stralsund und Schnee auf der Reichstagskuppel.

In Sachsen kam es auf der Autobahn 9 wegen Schnee und Glätte zu Unfällen mit Blechschäden und Verkehrsbehinderungen. In Mecklenburg-Vorpommern rutschte ein Lastwagen nach Schneefällen von einer Straße. Berlin erlebte dichtes Schneegestöber.

Auch in den kommenden Tagen ist ein Frühlingshoch in Deutschland nicht zu erwarten.

Meteorologe Thore Hansen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) sagte in Offenbach: «Am Donnerstagfrüh kommt von Nordwesten zwar eine Warmfront ins Land, die aber wieder Schnee bringt».

Dass es Mitte oder Ende März noch Schneefall gebe, könne schon vorkommen: «Es ist nicht so ungewöhnlich, dass sich das so zieht mit dem Wetter.» Auf weiße Ostern wollte Hansen sich allerdings nicht festlegen lassen, denn das sei noch weit hin. Aber: «Ostern liegt in diesem Jahr recht früh, da ist es schon wahrscheinlicher, dass das Wetter nicht so toll ist.»

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

2000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: