Seite 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Märchentage bei unerhört e.v.

Aladin

Am 6. und am 20.11. gibt es Märchenhaftes bei unerhört e.V. in Berlin:

Giuseppe Giuranna erzählt die Geschichte von Aladin und der Wunderlampe für große und kleine Märchenfreunde in Gebärdensprache und Lautsprache. Anschließend kannst Du Deine Fragen zum Thema Gehörlosigkeit stellen und vielleicht auch einige Gebärden lernen.

Weitere Infos unter Termine

Deaf Slam II in Essen

Deaf Slam II in Essen

Nach dem tollen Erfolg des ersten Deaf Slam im November 2014 gehen das Rhein.-Westf. Berufskolleg Essen und das Jugend-Freizeitzentrum EMO in die zweite Runde!

„Gebärden Poetry Slam“: Samstag, 7. November, im EMO, Julienstraße 42, Essen-Rüttenscheid, Einlass 20.00, Eintritt kostenlos. Die Veranstaltung wird wieder durch ein kompetentes Team gedolmetscht.

Für Teilnehmer gilt: Maximal 5 Minuten Vortrag in Gebärdensprache.Poeten, die mitmachen wollen, melden sich an mit Video (Handy-Video reicht) bis zum 30.10.2015 bei: emo-essen@gmx.de. Das Publikum entscheidet über den besten Vortrag: einen Arm heben für eine Stimme, zwei Arme für zwei Stimmen und falls das nicht reicht, gibt‘s den Kopfstand für drei Stimmen. 

Weitere Infos unter Termine

'Fair ... rappt!'-Wettbewerb: Einfach mal rappen!

Topact beim Abschlusskonzert: Der gebärdensprachige Rapper Signmark
Bild vergößern

Pressemitteilung der Jugendhilfe Essen:

Das JHE-Projekt „Fair ... rappt!“ geht in die vierte Runde. Zentrales Thema ist dieses Mal „Rapklusion“, also eine Verbindung von Rap und Inklusion. Für einen Contest sucht die Jugendhilfe Essen junge Talente zwischen 13 und 27 Jahren. Den Siegern des Wettbewerbs winken unter anderem ein Bühnenauftritt beim großen Finale am 27.02.2015.

Aufgabe beim Wettbewerb ist es, einen eigenen Rap-Song zu schreiben.

Dadurch, dass es dieses Mal um das Thema Inklusion geht, können die Texte sowohl in Laut- wie auch Gebärdensprache gerappt werden. Einsendungen sollten vor allem in deutscher Sprache sein und können bis zum 10.12.2015 in Form von Texten, Videos oder Tonaufnahmen per E-Mail an fairrappt@jh-essen.de geschickt werden.

Weiterlesen »

Sprache der Leidenschaft

Sprache der Leidenschaft

"Musik ist die Sprache der Leidenschaft", das ist das Motto, unter dem Julia Mattekats Facebook-Seite steht. Aber nicht nur Musik, sondern auch die Gebärdensprache ist ihre Leidenschaft. Na klar, als CODA ist das doch selbstverständlich. Julia verbindet die Leidenschaft zu Musik und Gebärden, indem sie einige Videos aufgenommen und auf ihrer Facebookseite veröffentlicht hat. Die muss man sich mal ansehen, und wer kann, anhören! Nicht nur deafies werden sie liken! ;-)

Julias Sprache der Leidenschaft

Workshop zur Vorbereitung auf Gebärden Poetry Slam

Workshop zur Vorbereitung auf Gebärden Poetry Slam

Am 8., 10., 14., 15. und 18. September findet von 15 Uhr bis 20 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof ein Workshop mit Rafael-Evitan Grombelka statt.

Ziel: Auftritt beim Gebärden Poetry Slam am 19.9.2015. Der Workshop ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis zum 1.9.2015

Die Veranstaltung wird vom DGS Treff im Düsseldorfer Hauptbahnhof, Graf Recke Stiftung, organisiert.
 

ASL-SLAM-Workshops in Berlin

Douglas Ridloff

Der US-amerikanische ASL Slammer Douglas Ridloff kommt nach Berlin und bietet bei yomma Workshops zum ASL SLAM sowohl für Kinder am Freitag, 17. Juli als auch für Jugendliche und Erwachsene am Samstag, 18. Juli an. Am Samstagabend gibt es ein Abendprogramm für alle!

Weitere Infos unter Termine

Anmeldung und Reservierung via tickets@yomma.de 

Der Videolink zu dieser Veranstaltung: https://vimeo.com/131780267 

 

Shut up and sign speak

Shut up and sign speak

Halt das Maul und gebärde? Ganz so ist das nicht gemeint mit "Shut up and sign speak". Es geht um gebärden UND sprechen. Aber wieso dann shut up? Egal! Shut up and sign speak ist ein Projekt, "das die Zusammenarbeit zwischen tauben und hörenden Performer_innen durch Spoken Word, Hip Hop und Gebärdensprachperformance inszeniert". 

Weitere Infos unter Termine

  Video: Ankündigung Shut Up and Sign_Speak - 18.06.2015 

Inklusive Veranstaltungen beim Sommerblut Kulturfestival 2015

Giuseppe Giuranna

 Zum 14. Mal startet Sommerblut das Festival der Multipolarkultur. Vom 9. bis 25. Mai 2015 erwartet die Menschen aus Köln, der Region und der ganzen Welt ein multipolares und innovatives Kulturprogramm mit Theater, Tanz, Musik, bildender Kunst, Film und Literatur.

Auch der Hörgeschädigtenbereich ist vertreten mit Giuseppe Giuranna und der Mischa Gohlke Band:

Giuseppe Giuranna verzaubert mit mitreißendem Poetry-Slam. Die Lyrik des gehörlosen Gebärden-Poeten scheint zunächst lautlos, erzeugt aber dann ein unbeschreibliches musikalisches Erlebnis voller Rhythmik und Poesie.

AndersSein vereint – so lautet das Motto der Mischa Gohlke Band. Der hörgeschädigte Gitarrist Mischa Gohlke und Sängerin Katrin Wulff präsentieren einen fesselnden Sound mit Pop-, Blues-, Funk- und Rock-Elementen.

Die Eröffnungsveranstaltung am 9. Mai wird von einem Gebärdensprachdolmetscher übersetzt.

 Im Rahmen des Sommerblut-Festivals in Köln werden die Aufführungen des Stücks „SCHREI MICH AN - EIN STÜCK THEATER" von einer Gebärdensprachdolmetscherin übersetzt.

'Biografie: Jürgen Endress' und Filmworkshop

Jürgen Endress

Am Freitag, 24. April 2015 organisiert yomma die Kulturveranstaltung "Biografie: Jürgen Endress" zum Lebenslauf des langjährigen Gebärdensprachkünstlers mit LIVE-Auftritten und Blitz-Workshop!

Am Samstag, 25. April 2015 bietet Jürgen dann einen Filmworkshop für taube Filmemacherinnen und Filmemacher an.

Videos zum Jürgen Endress-Abend  und zum Filmworkshop 

ILY-Schmuck vom anderen Ende der Welt

Viola Trotman

1986, im Alter von 12 Jahren, ist Viola Trotman mit ihren Eltern nach Neuseeland ausgewandert. Damals war sie einseitig taub, aber bald ertaubte sie auch auf dem zweiten Ohr. Grund genug für sie, in die Gehörlosenwelt einzutauchen und die Gebärdensprache zu erlernen. 1999 bekam sie dann ein CI, mit dem sie sich wieder sehr gut in der hörenden Welt bewegen kann. Aber irgendwie hängt sie doch immer noch an der deaf world und an der Gebärdensprache. Sehen kann man das an den Schmuckstücken, die sie anfertigt. Sie ist Juwelierin und Goldschmiedin, und viele ihrer Schmuckstücke tragen das "I love you"-Handzeichen.

Wenn Ihnen Violas Schmuck gefällt, können Sie ihn online bestellen - und um die halbe Welt schicken lassen. Sehen Sie sich doch mal um auf Violas Website Viola Flair! Das mit der Bestellung geht eigentlich ganz einfach, und die Bezahlung läuft über Paypal. Das normale Verfahren, schafft man auch ohne tolle Englischkenntnisse.

  Viola hat ihre Website neu gestaltet, sogar mit Übersetzungsmöglichkeit ins Deutsche. Viola schreibt:
"Wir haben auch sonst tollen, eleganten & sogar frechen Schmuck und sonstiges! Wenn ihr fragen habt, dann schickt mir eine e-mail!"

Deaf Slam Wettbewerb in Essen

DSlam

Die deutschsprachige Slam-Szene ist die zweitgrößte der Welt. Überall gibt’s Wettbewerbe für hörende Teilnehmer. In den USA sind auch Deaf-Jams (Deaf Slam Wettbewerbe) weit verbreitet. Bei uns gab es den Anstoß durch den Poetry Slam Wettbewerb der Aktion Mensch - trotzdem muss man lange suchen, um eine Bühne für die Deaf Slammer zu finden.

Das Jugend-Freizeitzentrum EMO in Essen hat sich in der „sprechenden“ Szene als Ausrichter von Slam-Wettbewerben einen Namen gemacht. EMO und RWB (Berufskolleg für Hörgeschädigte in Essen) haben sich zusammen getan und veranstalten im November gemeinsam einen Deaf Slam:

„Gebärden Poetry Slam“: 15. November 2014 im EMO, Julienstraße 41, Essen-Rüttenscheid, Einlass 20 Uhr, Eintritt kostenlos. Die Veranstaltung wird gedolmetscht!
Teilnehmer melden sich bitte bis zum 3.11. mit Video (Beitrag maximal 5 Minuten). Verwendete Sprache ist DGS oder Lautsprache mit Gebärden.
Auch die Zuschauer sind wichtig, denn sie entscheiden über den besten Vortrag.

  ACHTUNG! Änderung der deadline:
Teilnehmer melden sich bitte bis Montag, 10.11. mit Video (Beitrag maximal 5 Minuten) bei emo-essen@gmx.de. Verwendete Sprache ist DGS oder Lautsprache mit Gebärden. Reisekosten können bezuschusst oder voll übernommen werden (nachfragen!), ein Schlafplatz im EMO ist möglich. Alle weiteren Angaben - auch neue Infos - unter Termine.

Slam zum Thema Toleranz

ARD-Slam

Die Hochschule Fresenius in Idstein beteiligt sich an der diesjährigen Themenwoche der ARD und veranstaltet am 21. Oktober um 18 Uhr einen Slam zum Thema Toleranz.

Weitere Infos unter Termine

Hands on Music

Auftritt des Gebärdenchores im Schaustellergottesdienst auf dem Cannstatter Wasen (Stuttgarter Volksfest) am 7. Oktober 2014
Bild vergößern

Der Gebärdenchor „Hands on music“ besteht aus hörenden Schülerinnen. Sie besuchen in der „Schule beim Jakobsweg“ der Paulinenpflege Winnenden das Berufskolleg Gebärdensprache. In dieser Zeit haben die jungen Frauen und Männer die üblichen allgemeinbildenden Fächer der 11.und 12. Klasse. In 10 Unterrichtsstunden pro Woche wird die Gebärdensprache sowie weitere Themen rund um Gehörlosigkeit gelernt. Der Gebärdenchor ist eine freiwillige Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Klasse. Am Ende des zweijährigen Berufskollegs wird die Fachhochschulreife erworben. Nach einem Jahr etwa haben die Schülerinnen und Schüler bereits genügend Gebärden gelernt, um Lieder in Gebärden sichtbar zu machen. Das bedeutet freilich auch, dass „Hands on Music“ anders als herkömmliche Chöre keine feste Gruppe ist, sondern jeder Jahrgang des Berufskollegs bildet einen neuen Chor.

Weiterlesen »

GOSPELKONZERT in LAUT- und GEBÄRDENSPRACHE

Gospelkonzert

Am 12. Oktober 2014 findet in der Erlöserkirche Bad Homburg ein Konzert der ganz besonderen Art statt. Für “Hear my Prayer” hat der ansässige Gospelchor den Integrativen Gebärdenchor LUKAS14 eingeladen, um gemeinsam ein Gospelkonzert mit Gesang und Gebärde zu gestalten. So wird es ein Erlebnis für Hörende und Gehörlose und alle Menschen, die Freude an akustischer und visueller Musik haben.

Wann: Sonntag, 12.10.2014 17:00 Uhr
Wo: Erlöserkirche Bad Homburg, Dorotheenstraße 1-3

Karten an der Abendkasse: 10 EUR bzw. ermäßigt 8 EUR, Familienkarte 25 EUR

DKN – HipHop Show

DKN

„Deaf Kat Night“ so der Künstlername der tauben Rapperin, die am 1. November (Beginn: 19.30 Ur) eine 90 minütige Bühnendarstellung in Gebärdensprache bringen wird. „Deaf Kat Night“ alias Kathrin Wolke wird dann als gehörlose Rapperin ihre eigenen Texte gebärden. In 12 Liedern, begleitet durch „ihre“ Stimme Yansn – ebenfalls eine Rapperin aus Berlin -, möchte Kathrin ihre „Musik“ Hörenden und Tauben näher bringen und sogleich aufzeigen, dass auch gehörlose Menschen „Musik“ machen und wahrnehmen können. Ein Traum geht für sie in Erfüllung.

Die gehörlose Kathrin Wolke, auch kurz „Kat“ genannt, träumt seit 20 Jahren davon, einmal auf der Bühne zu stehen, um ihre Texte zu gebärden. Durch ihre hörende Schwester ist sie mit Musik aufgewachsen und kann sie fühlen wie kaum ein anderer. Kat wird in ihrer Muttersprache, der Gebärdensprache, ihren Texten einen ganz besonderen Ausdruck verleihen.
Eine viel versprechende HipHop Show, für taube und hörende Menschen.

Karten unter: deafkatnight@gmail.com (VK 15,- €, AK 18,- €)

Ort: Maschinenhaus in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, Berlin

Gebärdentänzer – Gebärdenkämpfer

Doris Geist

Gebärden lernen tanzen – Gebärden lernen kämpfen - Tanzworkshop mit Doris Geist

Die Gruppe „Bühnengebärder“ von Cactus Junges Theater entwickelt ein Theaterstück mit Gebärdensprache zum Thema: Wofür kämpfe ich? In diesem Workshop werden die Teilnehmer die Verbindung von Tanz und Gebärdensprache von der gehörlosen Künstlerin Doris Geist lernen und dadurch Material für das Stück sammeln.

Termin: Sa. 04. Okt 15.00 – 20.00 Uhr / So 05. Okt 10.00 – 15.00 Uhr
Ort: ]pg[ Jugendzentrum im Paul-Gerhardt-Haus, Friedrichstr. 10, 48145 Münster
Anmeldung und Info bei Judith Suermann jurisu@web.de

KEIMZEIT auf der Burg Bad Belzig

KEIMZEIT auf der Burg Bad Belzig

Konzert mit Gebärdensprache - KEIMZEIT auf der Burg Bad Belzig (bei Potsdam)
Samstag, 26.07.2014, Einlass 19.00, Beginn 21.00 Uhr

Jedes Jahr kommt Keimzeit zum "Heimspiel" auf die Burg Bad Belzig. Die Burg Eisenhardt bietet eine wunderbare Kulisse für diesen traditionellen Abend. Es wird lecker gegrillt. Bei einer Bratwurst oder Grillkartoffel lernt man neue Leute kennen oder trifft alte Freunde. Im letzten Jahr wurde das Konzert zum ersten mal gedolmetscht. Dieses Jahr wieder mit Gebärdensprache!

DGS-Video vom Sänger, Norbert Leisegang, und Dolmetscherin Laura M. Schwengber - hier nochmal alle Infos auf einen Blick

Tickets kosten 18,00€ im Vorverkauf + 2€ Versandkosten - ermäßigte Tickets an der Abendkasse
 

Projekt 'HÄNDE HOCH!'

 des Instituts für Gebärdensprache Hamburg planen für Juni 2014 das Projekt "HÄNDE HOCH!", bei dem Gebärdensprache und Gehörlosenkultur im Fokus stehen. Dieses wird aus 4 Veranstaltungen bestehen, die sich jeweils mit einem für Gehörlose relevanten Thema beschäftigen werden (Film-Vorführung von und mit „Louisa“; Gebärdensprache: Lehre, Forschung und Politik; Gebärdensprachpoesie; ein historischer Blick auf die Gehörlosenbewegung). Unterstützt werden die Studentinnen dabei zum Beispiel von ihrem Dozenten Stefan Goldschmidt. Sie möchten sowohl Hörende, Gehörlose, Studenten als auch außeruniversitäre Menschen ansprechen. Ziel des Projektes soll sein, dass Interessierte grundlegende Informationen und Eindrücke aus der Welt der Gehörlosen sammeln können. So können Vorurteile abgebaut und ein Anstoß zur selbständigen tiefer gehenden Beschäftigung mit dem Thema gegeben werden.

auf Facebook: Projekt 'HÄNDE HOCH!'

Filmpremiere: Das Karussell

Karussell

Ein KLEINER Film, aber trotzdem eine GROSSE Filmpremiere: Das Karussell

Am 15.03. um 19 Uhr in den Kindl Stuben, Sonnenallee 92, Berlin-Neukölln (der Film wird um 19.30 Uhr, 20 Uhr und 20.30 Uhr gezeigt), danach wird gefeiert. Mit dem Filmteam vor Ort.

Weiterlesen »

Giuseppe Giuranna mit 'Baum und Vogel' auf Garagenoper-Festival

Giuseppe Giuranna

Vom 10. - 12. Januar 2014 findet im Theaterforum in Berlin Kreuzberg das dritte Garagenoper-Festival statt: "Parole Imaginaire" präsentiert an drei Abenden Musik, Tanz und Theater zum Thema Wort und Sprache.

Am Eröffnungsabend ist unter anderem der gehörlose Poetry-Slammer Giuseppe Giuranna mit seiner Performance "Baum und Vogel" zu erleben.

Giuseppe Giuranna – Soloperformance in Gebärdensprache

 

Video zum Song 'Inklusion'

Inklusionssong

In Zusammenarbeit mit dem Integrativen Gebärdenchor LUKAS14 haben das Netzwerk Inklusion Frankfurt und die Blind Foundation ihren Inklusions-Song verfilmt. Jede Zeile des Liedes wird gesungen UND gebärdet. Selbstverständlich gibt es auch optionale Untertitel!

Video zum Song "Inklusion"

POETRY SLAM INKLUSIV

Andreas Costrau
Bild vergößern

Poetry Slam vs. Gebärden Slam

Beim Poetry Slam buhlt der Poet mit Worten um die Gunst des Puplikums, beim Gebärden Slam erobern taube Dichter über ihre Sprache den Raum. Beim Poetry Slam Inklusiv kämpfen vier hörende Poeten und vier taube Poeten mit der Kraft Ihrer Sprache um die Gunst des Publikums. Ein Abend, bei dem es keine Rolle spielt, ob man taub ist oder nicht. Die Vorträge werden in Laut- und Gebärdensprache übersetzt. Als Feat. Poet wird der Star der US Poetry Slam Szene performen: Peter Cook.

Freitag, 4. Oktober 2013, Volksbühne Berlin – 20.00h, Eintritt: 12 €, ermäßigt: 8 €

MCs: Andreas Costrau / Wolf Hogekamp mit
Emin Aksoy, Ace Mahbaz, Mila Hergert, Julia Hroch, (alle taub); Julian Heun, Lars Ruppel, Bente Varlemann, Aron Schmidt (alle hörend)

Gebärdete Gedichte in New York

Dawei Ni in New York

Aktion Mensch bringt BÄÄM!-Sieger vor amerikanisches Publikum

Der Hamburger Dawei Ni, Gewinner von „BÄÄM! Der Deaf Slam“, trat am vergangenen Freitag bei einem der bekanntesten Gehörlosen-Slams in New York City auf. Die Aktion Mensch ermöglichte dem Sieger von Deutschlands erstem Poetry Slam Wettbewerb für Hörende und Gehörlose die Reise und einen Auftritt beim „ASL Slam“ in der Comedy Bar in New York City. Sprachbarrieren gab es für Dawei Ni dabei nicht: „Als Weltenbummler kann ich ohnehin verschiedene Gebärdensprachen. Doch egal in welcher Sprache – Poesie wird von allen Menschen verstanden“, sagt Dawei Ni.

Während des Aufenthaltes in New York traf Dawei Ni auch die Regisseurin des Dokumentarfilms „Deaf Jam“, Judy Lieff, sowie die Protagonistinnen Aneta Brodski und Tahani Salah. „Deaf Jam“ inspirierte die Aktion Mensch dazu, Gehörlosen-Poetry Slam auch in Deutschland zu etablieren, der Film war im Rahmen des barrierefreien Filmfestivals „überall dabei“ auch in deutschen Kinos zu sehen. „Mit dem Poetry Slam für Hörende und Gehörlose haben wir gezeigt, wie Inklusion auch im Freizeit- und Kulturbereich gelingen kann. Er verbindet Menschen, ganz gleich ob mit oder ohne Behinderung“ sagt Christina Marx, verantwortlich für den Bereich Aufklärung der Aktion Mensch. „In der deutschen Gebärdensprache hat es bislang so etwas noch nicht gegeben. Daher wurden die Slams in der Gehörlosen-Szene begeistert angenommen“, ergänzt Dawei Ni.

  Dawei Nis Auftritt in New York

Poetry Slammer von „BÄÄM! Der Deaf Slam“ auf dem Kirchentag

Kirchentag 2013

Die Aktion Mensch ist auch dieses Jahr wieder beim Deutschen Evangelischen Kirchentag präsent:

Heute (Donnerstag, den 2. Mai) wird am Stand der Aktion Mensch in der Halle B1 der Hamburg Messe „Die Bunte Republik Inklusion“ ausgerufen. Der Interaktive Stand besteht zunächst aus einer weißen Kulisse, die von allen Besuchern bunt gestaltet werden kann. Jeder, der seinen persönlichen Teil dazu beitragen will, ist täglich in der Zeit von 10.30-18.30 Uhr herzlich eingeladen.

Abendveranstaltung

„Kultur & Inklusion“ im Zentrum „Kirchentag Barrierefrei“
Im Zentrum „Kirchentag Barrierefrei“ bietet die Aktion Mensch um 18.30 Uhr unter dem Motto „Kommunikation ist (fast) alles“ ein unterhaltsames Abendprogramm: zu erleben sind die Improvisationskünstler „3 Kölsch 1 Schuss“, der Clown Peter Shub und Poetry Slammer von „BÄÄM! Der Deaf Slam“.

Kultur und Inklusion: Kommunikation ist (fast) alles

Dawei Ni gewinnt „BÄÄM! Der Deaf Slam“

Dawei Ni

Poesie in Gebärdensprache begeistert mehr als 1.000 Zuschauer

Dawei Ni gewinnt „BÄÄM! Der Deaf Slam“ der Aktion Mensch / Mehr als 80 Nachwuchspoeten nahmen an Deutschlands erstem Poetry Slam-Wettbewerb für Gehörlose und Hörende teil.

In Gebärdensprache oder mit pantomimischen Elementen seiner Poesie Ausdruck zu verleihen – Dawei Ni aus Hamburg-Horn ist das in fünf Minuten am besten gelungen. Er ist der Gewinner von „BÄÄM! Der Deaf Slam“, Deutschlands erstem Poetry Slam-Wettbewerb für Gehörlose und Hörende. Dieser wurde von der Aktion Mensch initiiert. Mit seiner Performance setze sich der 33-Jährige beim gestrigen Finale in Hamburg gegen elf weitere Poeten durch. Im „Festplatz Nord“ überzeugte der gehörlose Nachwuchspoet die Zuschauer-Jury mit seinem Plädoyer zur Gebärdensprachkultur. Der Gewinner wird nun bei einem bekannten US-Poetry Slam in New York antreten. „,BÄÄM! Der Deaf Slam‘ hat die Menschen – ob mit oder ohne Behinderung – begeistert. Das zeigt, wie Inklusion im Freizeit- und Kulturbereich gelingen kann“, sagt Martin Georgi, Vorstand der Aktion Mensch. Im Anschluss an das Finale lud die Förderorganisation zu einer inklusiven Party mit vibrierender, lichtunterstützter Tanzfläche, Duft-DJ und visuellen Gestaltungskünstlern ein – so konnten alle Zuschauer die Feier gemeinsam erleben.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 > >>