Seite 1

Sie sind gar nicht taub!

gar nicht taub
Bild vergößern

Über Hörschädigung lachen? Na klar, da gibt es immer wieder lustige Situationen (vielleicht kennen Sie unsere Witzesammlung ja noch nicht). Unfreiwillig komisch wird es, wenn Schwerhörige etwas falsch verstehen, aber fest davon überzeugt sind, dass sie alles richtig verstanden haben. So wie diese Maus im Cartoon von Ralph Ruthe.

Wir dürfen den Cartoon hier veröffentlichen, "mit Genehmigung von www.ruthe.de".

Menschen mit geistiger Behinderung und seelischer Erkrankung

Verkehrsfunk: Mit Behinderungen ist zu rechnen
Bild vergößern

Die nächste Regionalkonferenz von Frau Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, findet am 21.03.2013 in Bayreuth statt zum Thema: Menschen mit geistiger Behinderung und seelischer Erkrankung. Gebärdensprachdolmetscher sind vor Ort.

Partner ist die Regens-Wagner-Stiftung Burgkunstadt. Die Belange der Menschen mit geistiger Behinderung und seelischer Erkrankung stehen viel zu selten im Fokus. Regens-Wagner Burgkunstadt verfügt hier über die entsprechende Expertise, beispielsweise durch eine Wohneinrichtung für diese Menschen in Weismain. Im Referat und der Podiumsdiskussion soll die ganze Vielfalt der Bedarfe dieser Personengruppe beleuchtet werden, beispielsweise auch die stationäre psychiatrische Versorgung.

Besonders sei noch auf eine Ausstellung am Veranstaltungsort hingewiesen: Das Zentrum Bayern Familie und Soziales in der Hegelstr. 2 in Bayreuth zeigt Karikaturen des bekannten Zeichners Phil Hubbe unter dem Titel „Mit Behinderungen ist zu rechnen“ noch bis zum 28.03.2013. Vor Beginn der Veranstaltung kann die sehr sehenswerte Ausstellung gerne besucht werden.

Lustige Weihnachten! ;-)

carol singers
Bild vergößern

Ein Brauch in England: Carol Singers gehen von Haus zu Haus, singen Weihnachtslieder und bekommen von den Hausbewohnern Spenden, z.B. für ein Blindenheim. Dumm nur, wenn die Blinden vor dem Gehörlosenheim singen.  Darüber können sowohl Blinde als auch Taube herzlich lachen. Weder die eigene Behinderung noch Weihnachten werden bierernst genommen.

In diesem Sinne wünschen wir allen, die im Taubenschlag ein und aus fliegen, ein frohes Fest und alles Gute für das neue Jahr.

IHR TAUBENSCHLAG-TEAM

Das Buch der besten Gehörlosen-Witze 2

Das Buch der besten Gehörlosen-Witze 2
Bild vergößern

Sie kennen sicher das erste Buch der Gehörlosen-Witze des gehörlosen Karikaturisten Paul Dinkel. Jetzt ist der zweite Band in Arbeit. Im August/September soll er erscheinen. Einen Vorgeschmack können Sie schon auf Pauls Homepage bekommen: Gehörlosenwitze.

Paul möchte wissen, wie viele Bücher er drucken lassen soll. Deshalb bittet er um Ihre Vorbestellung.

Inzwischen ist das Buch erhältlich, und wir haben es "gelesen". Man kann es statt eines Hörtests benutzen: Wer lacht, ist gehörlos, wer nicht, ist hörend. Da werden die unterschiedlichen Kulturen und Mentalitäten deutlich. Und man muss bei manchen Witzen an Kurt Tucholskys "Lerne lachen ohne zu weinen" denken: "Sieh mal, der Gorilla steht auf der Liste für bedrohte Tiere!" "Gehörlose auch!" Ist das nun zum Lachen oder zum Weinen? - Gehörlose werden sicherlich vieles in diesem Buch finden, worüber sie lauthals lachen können!

Falls Sie das Buch noch nicht in Ihrer deafie-Sammlung haben, können Sie es bei Paul bestellen.

 

Gelbe Karte für Falschparker

Falschparker
Bild vergößern

Die „gelbe Karte“ zeigt der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter jetzt Falschparkern auf Behindertenparkplätzen. „Wir appellieren an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer, die Behindertenparkplätze für betroffene Menschen mit einer entsprechenden Parkberechtigung freizuhalten“, betont Ulf-D. Schwarz, Geschäftsstellenleiter beim BSK.

Mit einem witzigen aber eindeutigen Cartoon von TAZ-Karikaturist TOM werden Falschparker ermahnt. Die Polizei hat übrigens weniger Verständnis für dieses Fehlverhalten und belangt Verkehrssünder mit einem Bußgeld und hohen Abschleppkosten. 10 Kärtchen können gegen Einsendung eines mit 90 Cent frankierten und adressierten Briefumschlages beim BSK e.V., Postfach 20, 74238 Krautheim, bestellt werden.

Neues Cartoon-Buch erschienen

gehörloser Bewerber abgelehnt
Bild vergößern

Lucas Kollien ist mittlerweile als Cartoonzeichner bekannt in der Gehörlosenwelt. Taubenschlag-Besucher haben sich schon vor Jahren über seine Karikaturen wie z.B. deaf culture amüsiert.

Schon mit 3 Jahren entdeckte Lucas sein zeichnerisches Talent am Pult seiner Eltern, wo überall Papiere, Kugelschreiber, Blei- und Filzstifte herumlagen. Im Laufe der Jahre haben sich da einige Zeichnungen aufgehäuft. Jetzt hat er Kästen und Schubladen durchwühlt und die besten Zeichnungen zusammengestellt, für ein Cartoon-Buch, das nun endlich veröffentlicht wird. Gedruckt wird das Buch von Rudolf Werner. Eine Kooperation von zwei gehörlosen Künstlern also!

Der Inhalt des Buches, bzw. der Cartoons? Szenen aus dem Alltagsleben, Mensch und Tier - und natürlich typische Szenen aus dem Gehörlosenleben.

Bestellen können Sie das Buch direkt bei Lucas, per E-Mail oder Fax: 040 79 75 59 79. Der Preis: 19€ + 4,50€ Porto. Die Bankverbindung teilt Lucas Ihnen mit, wenn Sie per E-Mail oder Fax bestellt haben.
 

Gehörlosenwitze

Das Buch der besten Gehörlosenwitze
Bild vergößern

Gut, wenn man auch über sich selbst - und die eigene Gehörlosigkeit - lachen kann. Noch besser, wenn man als Betroffener Profi-Karikaturist ist und Witzzeichnungen bzw. Cartoons selbst zeichnen kann. Paul Dinkel hat eine richtige Ausbildung zum Karikaturisten gemacht. Er ist Diplom-Karikaturist. Wohl der einzige gehörlose in Deutschland.

Jetzt hat Paul eine Sammlung seiner besten Cartoons in Buchform herausgegeben.Die Bücher sind frisch gedruckt bei ihm eingetroffen. Bestellungen können Sie aufgeben direkt bei Paul Dinkel.

deaf comics

Zeichnungscomic

Lucas Kolliens Comics kennen viele schon von unserer Witzseite. Jetzt "kommt er ganz groß raus" ;-). In DIN A 3 (42 X 29,7 cm) sind zwei Comics von ihm („Wir in Bevölkerung“ in schwarz/weiß und „Bevölkerung“ in Farbe) als Poster erhältlich bei:

www.vk-hoergeschaedigte.de

abgetaucht?

V = victory (Sieg)
Bild vergößern

Alle Welt fragt sich, wo Saddam Hussein abgeblieben ist. Paul Dinkel, gehörloser Diplom-Karikaturist, hat da so seine Vermutung. - Und selbst da gebärdet Saddam noch sein Sieges-Zeichen. ;-)

gl Diplom-Karikaturist

Karikatur
Bild vergößern

Paul Dinkel zeichnet nicht nur hobbymäßig, er ist wohl der einzige gehörlose Diplom-Karikaturist in Deutschland (auf der Welt?). In seinen Gehörlosenwitzen greift er Themen auf, die Gehörlose bewegen. Mag sein, dass Hörende darüber nicht immer lachen können. Das ist nicht nur eine Frage der Mentalität, sondern auch der "Gehörlosenkultur".

Paul hat jetzt eine neue Website erstellt, auf der er sich selbst und einige seiner Werke - Karikaturen, Porträts, Witze usw. - vorstellt:

POSSAD-ART

Wer ist hier denn nun sprachbehindert?

Unfall
Bild vergößern
"Hier sende ich Ihnen eine Zeichnung von mir. Es geht um einen Unfall, zufällig sind beide Autofahrer gehörlos und sie streiten in Gebärdensprache. Der hörende Verkehrspolizist steht machtlos zwischen den beiden und versteht nichts...." schreibt Lucas Kollien (gl) in seiner Email.

Arm dran

Dolmetscher-Leiden
Bild vergößern
sind nicht nur Dummies bei Crash-Tests. Auch DolmetscherInnen machen oft leidvolle Erfahrungen. Nicht nur, dass es manchmal schon schwer ist, die Neutralität zu wahren und sich zurückzuhalten. Allein die körperliche Anstrengung ist schon beachtlich. Lucas Kollien hat als Gehörloser Erfahrung im Umgang mit Dolmetschern, und in seiner neuesten Karikatur zeigt er volles Verständnis für die Probleme dieses Berufsstands.

deaf culture

deaf culture
Bild vergößern
Für Gehörlose eine Selbstverständlichkeit, für Hörende immer wieder erstaunlich: Gehörlose machen die Nacht zum Tage. Putzmunter wird auch morgens um 4 noch weitergebärdet. Gehörlosenkultur? Mentalität der Gehörlosen? Ausgleich für die kommunikativen Mängel in der hörenden Welt? - Wie dem auch sei, Lucas Kollien hat dieses Phänomen herrlich karikiert.

gehörloser Dracula

Zeichnung: Der gehörlose Dracula mit seinem Dolmetscher

"Der gehörlose Dracula mit seinem Dolmetscher". Wie "eiskaltes Händchen" bei der Adams Family, nur eben zwei Hände im Kasten, die gebärden bzw. dolmetschen können. Wäre gar nicht so schlecht, wenn man solch einen Kasten mitnehmen könnte.

Gefunden haben wir diese Witzzeichnung auf einer spanischen Website für Gehörlose. Gar nicht so schlecht, mal einen "Blick über den Tellerrand" zu riskieren. Erstaunlich, was sich im Hörgeschädigtenbereich in Spanien tut. Lesen Sie weiter auf unserer "Welt"-Seite

http://www.deafworldweb.de/

deaf comics

gebärdende Schlangen

Pascal Ursinus (gl, Holland) hat Comics zum Thema Gehörlosigkeit auf seiner Website www.doof.nl (doof = taub!) gesammelt. Außer den gebärdenden Schlangen gibt es u.a. noch den gehörlosen Bettler, der Fingeralphabet-Karten "verkaufen" will und die gebührende Antwort erhält und einen Roboter-Dolmetscher. Alle Comics lassen sich auch als Postkarten verschicken.

Pascals Sammlung beschränkt sich aber nicht auf Comics. Auch zum Thema "Kunst & Cultuur" gibt es einige schöne Postkarten. Dabei sogar eine von FISE!

"Die Schlangen da? Ach, die unterhalten sich nur in der Gebärdensprache, Schatz."

Wahlbetrug durch Dolmis?

Zeichnung: Gehörlosen Kandidaten Debatte

Jetzt ist endlich das Geheimnis gelüftet. Wie konnte Rot-Grün die Wahl gewinnen? Warum wurden bei so vielen Wahlveranstaltungen der Roten und Grünen Dolmis eingesetzt, bei den anderen aber eher selten (siehe unser Wahlspecial) ? Nun, CDU und FDP haben die Gehörlosen unterschätzt, vor allem aber die Dolmis - und prompt die Wahl verloren. Selber schuld! :-)
Die Zeitschrift MAD hat jetzt die Wahrheit an den Tag gebracht. Sehen Sie sich den ganzen Comicstrip an!

(Bevor es Missverständnisse gibt: Das ganze ist natürlich ein Scherz von MAD [= verrückt, wahnsinnig]).
- aus MAD #49, 2002, (c) E.C Publiactions, Inc, all rights reserved -

Seite 1