Seite 1

Zielsetzung: Mitgestaltung

Wir bekommen unsere Informationen aus vielen verschiedenen Quellen, aus dem Internet, von Verbänden, aus der Presse. Natürlich schreiben wir auch selbst Artikel und Rezensionen. Die meisten und wichtigsten Informationen bekommen wir allerdings von unseren Besuchern selbst. Insofern ist der Taubenschlag eine Plattform zum Austausch und zur Weitergabe von Informationen.

Zielsetzungen: Kommunikation

In diesem Bereich wirkt sich die Hörschädigung am stärksten als Behinderung aus. Das Internet bietet, vor allem per Schriftsprache, ungeahnte Möglichkeiten. Diskussionsforen, Kontaktanzeigen usw. werden deshalb im Taubenschlag angeboten, um die Kommunikation untereinander, aber auch mit Hörenden, zu fürdern und um einer Vereinsamung vorzubeugen.

Zielsetzungen: Informationen

Früher galt der Spruch: "Der Gehörlose ist immer der letzte, der es erfährt." Wenn überhaupt. Wir drehen den Spieß um. Wir wollen Hörgeschädigten Informationen zugänglich machen, so schnell und so verständlich wie möglich.

Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein
Die Zeiten, in denen Gehörlose sich und ihre Sprache, die Gebärdensprache, vor der Öffentlichkeit versteckten, sind vorbei. Sie empfinden sich weniger als Behinderte als vielmehr als Angehörige einer sprachlichen Minderheit. Nach Jahrhunderten der Unterdrückung und Diskriminierung ist die Gebärdensprache endlich als vollwertige Sprache anerkannt. Der Taubenschlag unterstützt das neu erwachte Selbstbewusstsein der Hörgeschädigten.

Interessenvertretung

Interessenvertretung
Als selbst Hörgeschädigte wollen wir die Interessen von Hörgeschädigten vertreten, unabhängig von Interessenverbänden, im Normalfall aber in Kooperation mit ihnen. Es kann vorkommen, dass (verbale) Kämpfe unausweichlich sind. Dafür nutzen wir die Öffentlichkeitswirksamkeit des Internets.

Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit
In der Hörgeschädigtenwelt herrscht seit Jahrhunderten ein "Methodenstreit". Auf der einen Seite die Oralisten bzw. Lautsprachler, die die Kommunikation auf Artikulation und Absehen vom Mund beschränken, auf der anderen Seite die "Bilingualisten", die "Zweisprachler", die neben der Lautsprache auch die Gebärdensprache befürworten. Hinzu gekommen ist in den letzten Jahren die Auseinandersetzung über das CI (Cochlear Implantat). Unser Credo ist: Jedem nach seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen und jedem die Wahlfreiheit. Ganz entschieden sind wir GEGEN Einseitigkeit und Intoleranz.

Unabhängigkeit

Unabhängigkeit
Wir lassen uns unsere Meinungsfreiheit und Unabhängigkeit etwas kosten, d.h. wir tragen alle Kosten der Website selbst. Wir wollen nie in Abhängigkeit von Anzeigenkunden geraten. Deshalb gibt es keine Werbung im Taubenschlag.

Leider mussten wir uns von diesem Grundsatz verabschieden - wegen einer Abmahnung, die sehr teuer zu werden drohte. Für das kostspielige Verfahren mussten wir vorsorglich eine Geldquelle auftun. Deshalb gibt es nun leider doch seit Dezember 2005 Werbung im Taubenschlag.

Zugänglichkeit

Zugänglichkeit
Hörgeschädigte gehören im Normalfall nicht zu den Großverdienern. Im Gegenteil, der Anteil der Arbeitslosen und Geringverdienenden ist überdurchschnittlich groß. Aus diesem Grunde werden alle Dienste, die der Taubenschlag bietet, kostenlos bleiben.

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit
Am liebsten hätten wir den Taubenschlag natürlich komplett barrierefrei, für alle Behinderten. Die Bedürfnisse von Behinderten sind aber oft gegenläufig. So haben Blinde total andere Bedürfnisse als Gehörlose. Wir wären froh, wenn wir wenigstens Barrierefreiheit für Hörgeschädigte schaffen würden. Dafür müsste der Taubenschlag eigentlich DREIsprachig sein: Deutsch, einfache Sprache und Gebärdensprache. Zur Verwirklichung dieses Ziels fehlen uns Zeit und Geld. Wir sind schon froh, wenn wir einige Bereiche durch Gebärdensprach-Videos ergänzen können.
Seite 1