Sicherlich kennt Ihr die Grüne Woche? Eine Messe in Berlin für die Öffentlichkeit, auf der landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert werden. Sie ist die international wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau und findet traditionell jeweils am Jahresanfang in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm statt. 2015 hatte sie mehr als 415.000 Besucher.

Es gibt eine emanzipatorische Bewegung gegen die Grüne Woche. Warum gegen die Grüne Woche? „Als weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau steht die Grüne Woche für die menschliche Unterdrückung, Tierausbeutung und Umweltzerstörung des kapitalistischen Landwirtschaftssystems, gegen die Millionen Menschen überall auf dem Planeten seit Jahrzehnten und Jahrhunderten gemeinsam kämpfen.“ (Quelle)

Diese Bewegung möchte euch über verschiedene Themen informieren. In der Vortragsreihe „Landwirtschaft – Krisenwirtschaft?“ vom 11. bis 29. Januar 2016 an der TU – Berlin wird es in zehn Vorträgen um die zerstörerischen Folgen unseres kapitalistischen (Land-)Wirtschaftssystems, um Werbestrategien der Tierindustrie und um Alternativen für eine gerechtere und ernsthaft nachhaltige Landwirtschaft gehen. Die Vortragsreihe wird organisiert von: „Animal Uni“, „Grüne Woche demaskieren!“ und dem „Umweltreferat des AStA der TU Berlin“.

Sechs von neun Veranstaltungen werden in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Der Eintritt ist frei! Fast alle Veranstaltungen finden im TU-Hauptgebäude, Raum H 0110 (Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin) statt. Nur die Veranstaltung am 16. Januar um 18 Uhr findet in den Mehringhöfen (Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin) statt.

Hier die Auflistung von sechs Terminen, die übersetzt werden:

Mittwoch, 13. Januar 2016 um 18 Uhr
Bewegung für Ernährungssouveränität
Iris Frey, Nyéléni
https://www.facebook.com/events/1025845220811146/

Freitag, 15. Januar 2016 um 18 Uhr
Überfischung und Fischereikriminalität in Europa
Valeska Diemel, the black fish
https://www.facebook.com/events/1646717902270085/

Samstag, 16. Januar 2016 um 18 Uhr
Bio-vegane solidarische Landwirtschaft – gewusst wie und warum.
Daniell Mettke, bio-veganes Netzwerk
Achtung: die Veranstaltung findet im Versammlungsraum in den Mehringhöfen (Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin) statt
https://www.facebook.com/events/879079808878301/

Montag,18. Januar 2016 um 18 Uhr
Kapitalismus, Wachstum und Naturzerstörung - Einblicke und Ausblicke aus politisch-ökonomischer Sicht
Dr. Athanasios Karathanassis, Politik- und Sozialwissenschaftler, Uni Hannover (LUH) und Hildesheim
https://www.facebook.com/events/173402233012407/

Freitag, 22. Januar 2016 um 18 Uhr
Lebenshöfe in der Tierrechtsbewegung
Jürgen Foß, Land der Tiere
https://www.facebook.com/events/1668162796765057/

Montag, 25. Januar 2016 um 18 Uhr
Fleischvermarktung. Die Werbestrategien der Tierindustrie
Dr. Friederike Schmitz, Grüne Woche demaskieren!, Tierfabriken-Widerstand
https://www.facebook.com/events/1021148614615861/

 

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin