Netflix

Nicht alles, was aus den USA zu uns rüberkommt, ist gut. Mehr als gut - zumindest für Hörgeschädigte - ist NETFLIX. Netflix ist ein Dienst für Video-Streaming, so etwas wie eine Online-Videothek. Man kann es abonnieren und beliebig viele Filme sehen. In den USA gehört NETFLIX inzwischen zu den ganz Großen, in Deutschland ist es am 16.9. (in Österreich am 17.9., in der Schweiz am 18.9.) online gegangen. Was in Amerika gesetzlich vorgeschrieben ist, praktiziert NETFLIX auch in Deutschland: ALLE Filme sind untertitelt. Für deutsche Verhältnisse kaum vorstellbar, einfach traumhaft, ein UT-Wunderland!

Nicht nur, DASS es Untertitel gibt, sondern auch WIE! Man kann sich Untertitel nach den persönlichen Bedürfnissen einstellen (siehe Bildschirmfoto). Das ist nicht nur Geschmackssache, auch Sehbehinderte können auf diese Weise die UT für sich lesbar einstellen. So viel Untertitel-Luxus bieten weder TV noch DVDs! Die UT-Einstellungen kann man "mitnehmen". NETFLIX kann auf Computern, Fernsehern (z.B. mit Apple TV), Tablets und Smartphones laufen. Wer also seinen Film zu Hause nur halb gesehen hat, kann ihn unterwegs, im Büro oder wo auch immer weitergucken. An der Stelle, wo man zu Hause aufgehört hat, und, wie gesagt, mit den ganz persönlichen Untertitel-Einstellungen.

Ich habe es jetzt drei Tage lang ausprobiert. Es fuktioniert problemlos auf allen meinen Geräten. Nur einen Haken hat die Geschichte: Das verbrauchte Internet-Volumen schießt in die Höhe. Für Leute wie mich, die keine Flatrate sondern ein begrenztes Volumen haben, kann es an dieser Stelle schon teuer werden. NETFLIX selbst ist preiswert. Der erste Monat ist kostenlos, man muss sich nur registrieren - und sollte das Kündigungsdatum nicht vergessen, für den Fall, dass man's doch nicht mag. Aber selbst das wäre nicht so schlimm. Es gibt zwei verschiedene Abonnements, für ein Gerät (7,99€ pro Monat) oder für vier Geräte (11,99). Für diesen Preis kann man natürlich nicht alle Filme sehen, die es auf der Welt gibt, aber man hat eine recht große Auswahl. In den USA produziert NETFLIX schon eigene Filme und Serien. Manche Leute prophezeien, NETFLIX werde die Fernsehgewohnheiten der Menschen revolutionieren. Für die Gehörlosengemeinschaft könnte das auf jeden Fall stimmen!

Wenn Sie NETFLIX ausprobieren wollen: www.netflix.com

Presseberichte:
Netflix: Was bietet der Dienst zum Deutschland-Start?
Deutschlandstart - Das antwortet Netflix auf Ihre Fragen
Netflix, Maxdome und Co: Videodienste im Vergleich

Kommentare

Von: Vendetta

Datum: 19.09.2014 19:46

"Manche Leute prophezeien, NETFLIX werde die Fernsehgewohnheiten der Menschen revolutionieren. Für die Gehörlosengemeinschaft könnte das auf jeden Fall stimmen!"

Dann schwächt die Gehörlosengemeinschaft ab, wenn sie nur wegen die heilige Untertitel zu stark konsumieren. Bedeutet also, weniger Mitglieder im Verein und so weiter....

Von: hewritesilent

Datum: 20.09.2014 18:18

"Für die Gehörlosengemeinschaft könnte das auf jeden Fall stimmen!"

Sind hier nur Gehörlose gefragt? Was ist mit Schwerhörigen? :-(
Dürfen überall Gehörlose und Schwerhörige nicht in einem Topf zusammengekochen. :/

Von: cellfusionx

Datum: 21.09.2014 18:39

Untertitel richtet sich eher an visuellen Menschen, die das Informationen unbedingt wahrnehmen wollen. Für die Gehörlosengemeinschaft ist das ein großes Segen.

Für die Schwerhörige ist das bestimmt auch ein Vorteil. Ist das nicht unbedingt ein Muss-haben Funktion für die SH. Viele Millionen sind Leichtschwerhörige, daher genügt es denen nur die Hörverstärker bzw. Induktionsschleife. Meine Oma hört schlecht und braucht dennoch keine UT.

Von: Bernd

Datum: 21.09.2014 21:17

Irgendwie seid ihr vom Thema abgekommen. Ihr wisst, dass ich selber schwerhörig bin. Ich nutze Kopfhörer UND Untertitel. Vielleicht hätte ich besser deaf statt gehörlos schreiben sollen, damit sind dann alle gemeint. Eine Schwerhörigengemeinschaft ist mir allerdings nicht bekannt.
Es wäre schön, wenn ihr auch zum Thema selbst etwas schreiben würdet. Erstmals und einmalig ein Medium, das für deafies rundum barrierefrei ist! Habt ihr es schon ausprobiert?

Von: hewritesilent

Datum: 21.09.2014 22:40

Dann ist Hörgeschädigtengemeinschaft der passende Begriff.

Natürlich habe ich selbst ausprobiert, zwar sind einige Filme mit UT nicht vefügbar, dennoch ausreichend vieles vorhanden. Mehr schreibe ich lieber nichts dazu.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin