Anzeige
0

NASCA

IM ZEICHEN DER GÖTTER

ARCHÄOLOGISCHE ENTDECKUNGEN AUS DER WÜSTE PERUS

10. Mai 2018 – 16. September 2018

Eines der größten archäologischen Rätsel wartet in der Wüste im Süden Perus auf seine Entschlüsselung: Die riesigen Bodenzeichnungen der Nasca-Kultur (ca. 200 v. Chr. – 650 n. Chr.).
Schon viel ist über deren Bedeutung spekuliert worden. Nun aber haben sich die Archäologen des Themas angenommen und mittlerweile können Wissenschaftler durch ihre Studien die Nasca-Weltanschauung und -Kultur entschlüsseln.
In der Ausstellung sind, die reichen Beigaben aus riesigen Grabanlagen, geheimnisvolle fliegende Mensch-Tier-Mischwesen auf bunten Keramikgefäßen und die weltweit schönsten archäologischen Textilfunde zu bestaunen.

Öffentliche Führung in Deutscher Gebärdensprache

Samstag, 16. Juni, 15–16.30 Uhr, mit Reinhard Niemeier (gl)

Samstag, 28. Juli, 15-16.30 Uhr, mit Juliane Steinwede (gl)

Samstag, 8. September, 15-16.30 Uhr, mit Juliane Steinwede (gl)

6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Anmeldung unter kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de

Gruppenangebot, Termine frei buchbar
Bitte geben Sie bei der Gruppenbuchung an, welche Kommunikationsform gewünscht ist: DGS, LBG und/oder Höranlage

 

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

www.bundeskunsthalle.de

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei