Anzeige
0
0

 

Unser Dasein ist Schlaf, daher ist Leben unsere logische Grenze. Vielleicht ist unser Dasein aber auch nur warten, bis wir geküsst werden. Frage: Als was erwacht man? Bist du noch derselbe Mensch, der du gestern warst? Und wirst du morgen auch noch derselbe sein? Übermorgen? Nehmen wir mal an, wir hätten das Ewige, während wir schliefen, als eine echte, eigene Wirklichkeit genommen, und sowas musste es schließlich sein, da wir uns, schlafend, ja in dieser zeitlosen Ewigkeit bewegten wie Fische im Wasser. Vielleicht sind alle Menschen, die es gibt, Prinzessinnen und Prinzen. Alle Menschen, die wir kennen, sind jedenfalls eine Hecke. Das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Eine Produktion des Balljugend-Club 7. Die Vorstellung wird übertitelt. Im Balljugend-Club 7 spielen junge Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Theater.

Regie Lukas Günther, Julia Schöneberger

Es spielen Lena ›Locke‹ Benjes, Keanu Chris Di Santis, Gregor Duhme, Laura Sophie Eickemeier, Julius Jonas Jung, Flora Lange, Alexandra Littmann, Elea Oelke, Angelina Schäfer, Lea Wöhlert

 

Die Premiere ist am 06.05., 19 Uhr im Ballhof Zwei

Weitere Vorstellungen am 07.05., 19 Uhr im Ballhof Zwei und am 12.06., 19 Uhr im Rahmen des 20. Theaterfestival KLATSCHMOHN im Pavillon Hannover

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.