Auf den Spuren des Schwarzpulvers – eine barrierefreie Wanderung

0
814
Eifgenbachtal
Anzeige
0

:aqualon-Tourenprogramm 2018

Auf den Spuren des Schwarzpulvers – eine barrierefreie Wanderung

Am 11. August begeben wir uns gemeinsam mit Karin Wedde-Mühlhausen auf die Spuren des Schwarzpulvers in Odenthal-Altenberg. Wo heute Bäume wachsen und der Erholung suchende Wanderer seines Weges zieht, befanden sich einst kleine Fabriken und Werkstätten, denn die Kraft des Wassers wurde über viele Jahrhunderte zum Betrieb von Mühlen und Hammerwerken genutzt. Aufmerksame Wanderer können noch heute im malerischen Helenental die Überreste zahlreicher Mühlen, Wassergräben und Wehre entdecken. Vom Treffpunkt am Parkplatz Schöllerhof geht es ab 11 Uhr auf einem breiten, befestigten und rollstuhlgeeigneten Weg entlang der Dhünn bis zum Tagungshotel Maria in der Aue. Dort besteht Anschluss an den Bergischen Wanderbus (auf eigene Kosten), der Sie wieder bis zum Parkplatz Schöllerhof bringt. Die Wanderung wird von einem Gebärdensprachdolmetscher begleitet und eine Funk-Kommunikationsanlage für Schwerhörige wird zur Verfügung gestellt.

Die Wanderung dauert ca. 2,5 Std., es wird eine Strecke von ca. 2,6 km zurückgelegt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Daher ist eine Anmeldung unter Tourenprogramm@aqualon-verein.de oder telefonisch unter 02205 – 9498940 erforderlich. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung nur bis zum 2. August möglich ist!

Hinweis für Rollstuhlfahrende: Da der Wanderbus leider nicht barrierefrei ist, werden Rollstuhlfahrende von der Wanderführerin wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung begleitet.

Weitere Informationen zum :aqualon-Tourenprogramm finden Sie unter www.aqualon-verein.de

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.