Anzeige
0
0
Bildung Leben Sonstiges Veranstaltungen

Projektpräsentation der Zweitsemester des Studiengangs Gebärdensprachdolmetschen

  1. Juli 2018 um 16:30// Hochschule Landshut// A001 (rotes Gebäude)

Wir, die Studierenden des zweiten Semesters Gebärdensprachdolmetschen, stellen am 2. Juli um 16:30 die Ergebnisse unserer Projektarbeiten im Rahmen des Moduls Kulturkompetenz unter Leitung von Frau Professor Sabine Fries vor. Das Ganze findet in Form einer hochschulöffentlichen Projektpräsentation im Raum A001 an der Hochschule Landshut statt, zu der wir Sie/Euch herzlich einladen.

Sie/Euch erwarten vier unterschiedliche Projekte, die sich sowohl mit darstellender Kunst als auch mit dem Leben und Erleben von Gehörlosigkeit befassen.

DeafRapunzel: Es war einmal ein Märchen der Gebrüder Grimm. Wie der Titel schon sagt, ist unsere Version in einem zentralen Punkt anders als das Original, denn Rapunzel ist gehörlos. Wir erzählen diese Geschichte in Gebärdensprache, Lautsprache und bewegten Bilder.

Sprachkunst: Wie sieht Poesie in Gebärdensprache aus?  Welche bekannten Künstler gibt es? Was ist Deaflore und gibt es eigentlich Zungenbrecher in Gebärdensprache? In unserem Projekt geht es um die Vielseitigkeit und Lebendigkeit der Gebärdensprache und die Möglichkeiten, diese kunstvoll und abstrakt anzuwenden.

Mit den Händen sprechen – FAQ: In unserem Video räumen wir mit Vorurteilen rund um das Thema Gebärdensprache und Gehörlosigkeit auf. In der Gesellschaft kursieren immer noch realitätsferne Vorstellungen, die aufgegriffen und richtiggestellt werden.

Mit den Händen sprechen – Wie fühlt sich das an?: Eine „gehörlos gemachte“ Testperson begibt sich in unterschiedliche Situationen, um selbst zu erfahren, auf welche Barrieren Gehörlose im Alltag stoßen und welche Probleme wir uns vielleicht nur einbilden. Das Experiment wird mit der Kamera festgehalten. Ein weiterer Impuls ist unser Besuch im Dialoghaus in Hamburg.

Um eine problemlose Kommunikation zu sichern, stehen uns Gebärdensprachdolmetscher zur Seite.
Für eine Kleinigkeit zu essen ist gesorgt.

 

Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei