Anzeige
0
0

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung unternimmt seit 2016 eine diversitätsorientierte Weiterentwicklung, um die Vielfalt der Berliner Kulturellen Bildungsszene ebenfalls in seiner Förderpraxis widerzuspiegeln. Dazu gehören regelmäßige Fortbildungsangebote zum Thema.

All oppression is connected – Basis-Workshop zur Intersektionalität  für kulturelle Praktiker*innen
Der Begriff Intersektionalität soll die Mehrfachzugehörigkeit und Mehrfachdiskriminierung von Subjekten und Systemen deutlich machen. Im Workshop sollen eigene gesellschaftliche Positionierungen benannt, hinterfragt, reflektiert und in Verbindung gesetzt werden. Dabei treffen gesellschaftskritische Impulse und Kreativität auf eigene Privilegien_Nicht-Privilegien sowie auf fortbestehende koloniale Machtstrukturen.

Workshop mit Lahya (Stefanie-Lahya Aukongo).

Veranstaltung in deutscher Lautsprache mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache.

Wann und Wo?
Donnerstag, 27. September 2018, 10 – 16 Uhr
Im Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Anmeldung
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Anmeldung mit dem Betreff „Anmeldung: Workshop Intersektionalität am 27.09.“ per E-Mail an: Sarah Schaaf unter s.schaaf@kulturprojekte.berlin.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Barrieresituation
Das Podewil ist bedingt barrierefrei. Zugang über Rampe und Fahrstuhl, Unterstützung bei Türöffnung möglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne unter Tel 030 247 49 700.

Lahya (Stefanie-Lahya Aukongo) ist eine Schwarze, intersektionelle Freiberuflerin. Sie ist Künstlerin, Autorin, Poetin, Kuratorin, Multiplikatorin, Fotografin, Aktivistin, Workshop-Teamerin und Sängerin. Sie lebt Buchstaben und beschäftigt sich mit Themen wie Dekolonialisierung, Traum(a), Selbst_Liebe, Intersektionalität, Heilung, Privilegien und Identität_en.

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.