Anzeige
0

Macht jetzt beim Hackathon mit!

Mit EmergencyEye® wird der Notrufende innerhalb von Sekunden geortet, nachdem er über den zugeschickten Link den Zugriff erlaubt hat. Auch die Kamera der Smartphones können die Disponenten nach Zustimmung durch den Hilfesuchenden aktivieren. So können die Einsatzbearbeiter in der Leitstelle die Situation noch schneller und genauer einschätzen und die Notrufenden bei der Ersten Hilfe noch besser anleiten. Gleichzeitig entsenden sie noch gezielter die Rettungskräfte.

Es ist unser Ziel, während des Hackathon der safety days 2019 einen funktionierenden und APP-freien Prototypen zur barrierefreien Kommunikation zwischen Gehörlosen und Leitstellendisponenten zu entwickeln, der eine Ortung, Videoverbindung und Anleitung aus der Leitstelle heraus ermöglicht. Hierzu soll die bestehende Technologie EmergencyEye, welche 2018 vom Europäischen Forschungsprogramm Horizon 2020 gefördert wurde und seit Ende 2018 bereits im Einsatz ist, erweitert werden.

Wir wollen Betroffene, Programmierer und IT-Experten ebenso zur Lösungsfindung einladen wie Leitstellen-Disponenten und Leistungsanbieter aus der Rettungskette sowie begeisterte Lösungsentwickler aus den Bereichen Design, Unternehmensentwicklung, Kommunikationstechnologie u.v.m..

Eure Fragen könnt Ihr uns Facebook über stellen!

Drucken
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei