Anzeige
0
0

Von April bis September 2019 steht das Programm des Deutschen Historischen Museums ganz im Zeichen der Demokratie: In der aktuellen Umbruchsituation zwischen dem weltweiten Aufstieg antidemokratischer Strömungen, einem drohenden Brexit und der Europa-Wahl erinnert das Museum mit der Ausstellung Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie, einem partizipativen Demokratie-Labor und einem breiten Begleitprogramm hundert Jahre nach ihrer Gründung an die historischen Errungenschaften der ersten deutschen Republik.

In der Ausstellung und im Labor werden Führungen in Deutscher Gebärdensprache angeboten.

Die Ausstellung Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie bietet barrierefreie und inklusive Angebote an, die zum Sehen, Hören und Tasten einladen. Neben Ausstellungstexten in deutscher und englischer Sprache stehen entsprechend gekennzeichnete Haupttexte in Braille und Großschrift Schwarz-auf-Weiß sowie Weiß-auf-Schwarz, in Leichter Sprache und als Videos in Deutscher Gebärdensprache zur Verfügung. Die Farbgestaltung der Ausstellung ist kontrastreich, ein taktiles Bodenleitsystem führt durch die Ausstellung.

Das Demokratie-Labor greift die Frage auf, wie inklusiv Demokratie sein sollte. Der Laborcharakter spiegelt sich in der Gestaltung wider: Neben den Haupttexten in Deutsch, Englisch und Braille können Menschen mit Lernschwierigkeiten Zeichnungen zu den sieben Labor-Themenfeldern anfertigen. Zu den Hauptobjekten stehen Informationen in Deutsch, Englisch, Braille, Leichter Sprache und Deutscher Gebärdensprache zur Verfügung, die kommentiert werden können. Ein taktiles Bodenleitsystem führt zu den Hauptobjekten und Aktivierungsstationen.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.