Anzeige
0
0

Der evangelische Kirchentag ist eine Veranstaltung mit den Themen Inklusion, gegenseitige Toleranz und Respekt gegenüber anderen Kulturen. Viele Veranstaltungen finden auch in Gebärdensprache statt. Wer will, kann am 21. Juni 2019 zum Zentrum für Gehörlosenkultur e.V. nach Dortmund kommen.
Unsere Welt ist laut und schnell geworden. Neue Technik, viel Verkehr, andere Kommunikationswege über Handy und Internet – die Menschen müssen sich neu organisieren. Wie sich das Leben gehörloser Menschen und die Gebärdensprache in vielen Jahren verändert hat, kann man in Videobeiträgen und untertitelten Interviews gehörloser Menschen sowie der Wanderausstellung „Gebärdenwelt“ der Caritas Emsdetten sehen. Zu sehen sind auch Fotos eines Tanzpropjekts aus 2018 mit der gehörlosen Tänzerin Kassandra Wedel und hörbeeinträchtigten Schülern der Rheinisch-Westfälischen-Realschule des LWL. In Bildern und Interviews kommen hier jene zu Wort, die sonst oft missverstanden oder „überhört“ werden.

Was: Wanderausstellung „Gebärdenwelt“, Videos von Interviews mit gehörlosen und
schwerhörigen Menschen, Fotoausstellung vom Tanzprojekt mit Kassandra Wedel und SchülerInnen der RWR Dortmund
Wann: 21.06.19 – 12.07.19 / Eröffnungstag ab 10.30 – 18.00 Uhr
Wo: Zentrum für Gehörlosenkultur e.V. (ZfG), Huckarderstr. 2-8, 44147 Dortmund

Die Eröffnung wird ab 10.30 Uhr gemeinsam mit Videobeiträgen von Interviews gehörloser
Menschen in Deutscher Gebärdensprache mit Untertiteln in den Räumlichkeiten der 1. Etage
stattfinden und bis 18 Uhr zu sehen sein.

Was: Visuelles Feierabendmahl in DGS mit DGS Liedern, gevoict, danach gemeinsames Essen
Wann: 21.06.19, 19 Uhr
Wo: gegenüber des ZfG, in der Werkhalle des Uniongewerbehofs
barrierefreier Zugang über die Rheinische Str. 143

Ab 19 Uhr lädt Pfarrer Hendrik Korthaus, Gehörlosenseelsorger in der EKvW
Dortmund – Recklinghausen – Gladbeck-Bottrop-Dorsten, alle gehörlosen und interessierten Besucher des Kirchentages zu diesem besonderen Gottesdienst ein. Danach gibt es Currywurst bei gemütlichem Beisammensein und Austausch beim ZfG/Werkhalle.

Der Eintritt für beide Veranstaltungen ist frei!

Flyer DEKT 19 GL Feierabendmahl

Auf welche Barrieren gehörlose und schwerhörige Menschen im Alltag stoßen, erleben die
pädagogischen MitarbeiterInnen des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V. in Dortmund (www.zfg-dortmund.de) seit dessen Gründung im Jahr 1985 in ihrer Beratungsarbeit immer wieder. Unterstützung war und ist wichtig, da unsere Gesellschaft noch immer behinderte Menschen behindert anstelle zu integrieren!

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.