Anzeige
0

Utopie und Untergang. Kunst in der DDR

 

Tandemführung für gehörlose und hörende Besucherinnen und Besucher

Sa, 16.11.2019, 14 Uhr

30 Jahre nach dem Fall der Mauer widmet sich der Kunstpalast mit einer großen Ausstellung der Kunst aus der DDR. Mehr als 130 Gemälde und Arbeiten auf Papier von 13 unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern verdeutlichen eine spannungsreiche, oft widersprüchliche Kunstepoche.
Bis 1990 wurde Kunst aus der DDR in der Bundesrepublik häufig gezeigt. In den letzten Jahrzehnten hatte das Publikum im Westen jedoch selten die Chance, die Werke im Original zu sehen.

Die Führung wird von einem Gebärdensprachendolmetscher begleitet.

Gebühr: 5 € + ermäßigter Ausstellungseintritt, Anmeldung erforderlich.

bildung@kunstpalast.de  | +49 211-566 42 160

Treffpunkt: Eingangsfoyer Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf

Parkmöglichkeit: Rheinufer-Parkplatz Ehrenhof/Tonhalle, Zufahrt hinter den Rheinterrassen.

Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahnen zu den Haltestellen Nordstraße oder Ehrenhof/Tonhalle. Weitere Informationen: www.kunstpalast.de

Wolfgang Mattheuer
Die Flucht des Sisyphos,  1972
Öl auf Hartfaserplatte, 96 x 118 cm
Albertinum | Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© Wolfgang Mattheuer / VG Bild-Kunst Bonn, 2019
Foto: bpk / Staatliche Kunstsammlungen Dresden / Elke Estel / Hans-Peter Klut

Tandem Führung Utopie und Untergang

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.