Anzeige
0
0

Sehr geehrte Damen und Herren,

ganz herzlich laden wir Sie zu der Performance "die dada. das öffnen und schließen des mundes." ein.
Am 29.11.2019 (Fr.) , 30.11.2019 (Sa.) oder 01.12.2019 (So.) ist das synästhetische Experiment zu Lautmalerei im Theater HochX, München zu sehen. Der Abend beschäftigt sich mit unterschiedlichen Wahrnehmungsweisen von Lautgedichten und eröffnet dabei einem gehörlosen und hörendem Publikum neue Zugangsformen zu ebendiesen. Es handelt sich um die zweite Arbeit der Regisseurin Verena Regensburger mit der gehörlosen Schauspielerin und Tänzerin Kassandra Wedel nach der Produktion “LUEGEN” mit Wiebke Puls, die seit April 2017 an den Münchner Kammerspielen zu sehen ist.
Wir freuen uns über Ihr Kommen! Mit den besten Grüßen
Veronika Wagner und Verena Regensburger

__________________________________________________________
Zum Stück:

die dada. das öffnen und schließen des mundes.

Lautgedichte brauchen per Definition Artikulation. Welche Kraft entfaltet Lautmalerei jedoch für eine gehörlose Person, für diedada das ursprüngliche Klangereignis zunächst nicht wahrnehmbar scheint? Wie gestalten sich alternative Wahrnehmungsweisen, wenn auditive Impulse fehlen? Inwiefern verändert sich diedada Erfahrbarkeit eines Lautgedichts durch synästhetische Interpretationen der ursprünglichen Klangereignisse? Diedada  Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Facetten des Textes, das Formen von Lauten,  diedada Übertragung in Bewegung und diedada Verbindung mit visuellen Elementen sowie modularer Musik bieten vielfältige Deutungsangebote, diedada in diesem Experiment generiert werden.

Performance Kassandra Wedel | Inszenierung/Konzept Verena Regensburger | Dramaturgie/Konzept Veronika Wagner | Komposition/Performance Uncertain Proportions — Nicolas Droessel, Simon Schankula | Kostüme Veronika Schneider | Video Johannes Wagner | Licht Max Kraußmüller | Kommunikation Deutsch — DGS Franziska Dommasch

Debütförderung, Wiederaufnahmeförderung / Gefördert durch das Kulturreferat und Sozialreferat der Landeshauptstadt München.

Hoch X Theater und Live Art
Entenbachstraße 37 I 81541 München
Karten zu 18 EUR | 10 EUR erm. unter www.hochx.de

der mund. / er ist offen / er ist weiter offen / er ist sehr weit offen / er ist zu (Ernst Jandl)

Foto: Josef Bayer

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.