Anzeige
0
0
„Podiumsgespräch „App oder Wartezimmer? – Wie digital und barrierefrei ist die Arztpraxis von morgen?“

Über den Sommer hat die „Kultur im Kleisthaus“ das Traumschüff – Theater im Fluss mit barrierefreien Veranstaltungen in ländlichen Regionen unterstützt. Jetzt kommt die Traumschüff-Crew ins Kleisthaus und führt ihr Stück „Hinter den Fenstern“ erstmalig ohne ihr Schiff „Genossin Rosi“ auf.

Vor der Theateraufführung möchte Jürgen Dusel Sie zu einem spannenden Podium mit u.a. Laura Gehlhaar (Bloggerin und Aktivistin) und Dr. Susanne Armbruster (Leiterin der Abteilung Flexible Versorgungsformen und Patientenorientierung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung) einladen, um Ist-Situation und Zukunftsvisionen zu diskutieren.

Die Herausforderungen der ärztlichen Versorgung zeigt im Anschluss auf besondere Weise das Stück der Traumschüff-Crew aus der Feder von Nikola Schellenschmidt.

Die Theatercrew schreibt über das Stück „Hinter den Fenstern“: „Im idyllisch ländlichen Leinewitz dreht die Zeit mächtig an ihrem Rad: die Einwohner werden älter, die Beine müder, die Gedächtnisse durchlässiger – und die folgende Generation hat längst die Gegend verlassen. Nun wird auch noch die Dorfärztin Helga in Rente gehen, natürlich ohne Nachfolge. Der Ort droht eine medizinische Versorgungswüste zu werden. Wäre da nicht Start-Up-Gründer Raul mit seiner „Arztpraxis von Morgen“ – einer App für Video-Sprechstunden! Doch die Leinewitzer haben sich das anders vorgestellt…“

Ablauf:
17:30 Uhr Podiumsgespräch App oder Wartezimmer? – Wie digital und barrierefrei ist die Arztpraxis von morgen?“
19:00 Uhr Aufführung von „Hinter den Fenstern“
20:20 Uhr Ausklang und Gelegenheit zum Austausch

„Hinter den Fenstern“

Schauspiel/Puppenspiel:

David Schellenschmidt

Nicole Weißbrodt

Jördis Trauer

 

Regie: Birga Ipsen

Autorin: Nikola Schellenschmidt

Musik: Friedrich Bassarak

Weitere Infos unter https://www.traumschueff.de/hinter-den-fenstern-barrierefrei/

Die Veranstaltung findet mit Audiodeskription, Dolmetschung in Gebärdensprache sowie Schriftdolmetschung statt.

Bitte melden Sie sich unter kleisthaus@behindertenbeauftragter.de an!

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.