Anzeige
0

Film- und Diskussionsabend am Dienstag, 21. Januar 2020 um 19.00 Uhr im Forum am Park, Poststraße 11 in Heidelberg
Gezeigt wird „Das stille Kind“ – Die vierjährige Libby ist taub und führt ein absolut stilles Leben ohne Kommunikation. Eines Tages trifft sie die Sozialarbeiterin Joanne, die Libby die Gebärdensprache beibringt und ihr damit das Geschenk macht, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Dieser bewegenden Kurzfilm macht auf den Zustand aufmerksam, dass statistisch gesehen 90 Prozent der gehörlosen Menschen in hörenden Familien leben und über 78 Prozent ohne zusätzliche Unterstützung eine Regelschule besuchen.
Der Film- und Diskussionsabend widmet sich nicht nur dem Thema Gehörlosigkeit: Die anschließende Podiumsdiskussion umfasst Hörbehinderungen jeglicher Art. Die Veranstaltung ist barrierefrei und wird durch Schrift- und Gebärdensprachdolmetscherinnen übersetzt, eine Induktionshöranlage ist vorhanden. Der Abend findet in Kooperation statt: Er wird gemeinsam durchgeführt von den kommunalen Behindertenbeauftragten der Stadt Heidelberg und des Rhein-Neckar-Kreises und dem Heidelberger Selbsthilfebüro. An der Diskussion sind unter anderem zwei Betroffene beteiligt.
Außerdem wird an diesem Abend die von der Stadt Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis neu erstellte Broschüre „Leben mit Hörbehinderung“ vorgestellt.

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.