Anzeige
0
0

Hölderlin liebt…


Eine Ausstellung in Einfacher Sprache und Gebärdensprache im Museum Hölderlinturm (9. Mai 2021 – 14. Februar 2022)

Der Dichter Friedrich Hölderlin ist oft verliebt:
Er liebt die Natur mit ihren hohen Bäumen und weiten Flüssen.
Er liebt eine Frau mit dem Namen Susette Gontard.
Und vor allem liebt er die Wörter.
Er spricht sie laut vor sich hin.
Er zählt ihre Silben.
Und er baut daraus Gedichte.
Die Gedichte sind schwierig.
Aber sie sind auch schön.
In einer Sonderausstellung im Museum Hölderlinturm
können Sie Friedrich Hölderlin und seine Gedichte
in Einfacher Sprache und Gebärdensprache kennen lernen.
Sie erfahren:
Das ist der Fluss Neckar, der Hölderlin ein Leben lang begleitet hat.
Das sind seine Lieblingswörter.
So duften die Pflanzen aus seinen Gedichten.
So verbringt er seine Tage im Turm.
So beschreibt er den Sommer und den Winter in seinen Gedichten.

Eine Ausstellung, die Alle dazu einlädt, die Poesie der Einfachen Sprache und Gebärdensprache zu entdecken.

Alle Themen, Bilder und Videos zur Ausstellung gibt es auch digital unter http://www.hoelderlinturm.de

Über die Ausstellung

Die Ausstellung wurde in partizipativer Zusammenarbeit mit der Bruderhaus-Diakonie, der Lebenshilfe, der Kirnbachschule und dem Büro für Leichte Sprache in Tübingen entwickelt. Die Übersetzungen in Gebärdensprache entstanden unter anderem in zwei inklusiven Workshops mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen und mit einem Team aus gehörlosen und hörenden Gebärdensprach-Dolmetscherinnen.
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.