Anzeige
0
0
0

Technologische Errungenschaften sind in der Lage, unsere Welt inklusiver zu gestalten und Menschen mit Behinderungen aktiver am Leben teilnehmen zu lassen. Smartphone-Hersteller sind sich nun auch bewusst geworden, dass nicht jeder Nutzer die Geräte problemlos und ohne Einschränkungen nutzen kann. Hörgeschädigte sind eine der Gruppen, die von einigen Nachteilen betroffen ist, wenn es darum geht, Smartphones zu nutzen – sei es für berufliche oder private Zwecke.

Weltweit sind laut WHO 1,6 Milliarden Menschen hörgeschädigt. Viele dieser hörgeschädigten Menschen sind gleichzeitig auch Nutzer moderner Mobiltelefone. Deswegen haben sich Smartphones in den letzten Jahren auch an die Bedürfnisse dieser Nutzergruppe angepasst. Dieser Artikel zeigt auf, wie Smartphone-Hersteller ihre Produkte attraktiver für schwerhörige Menschen machen und weshalb somit mehr Gehörgeschädigte aktiv ihr Mobiltelefon ins eigene Leben integrieren können.

Smartphone-Apps und Einstellungen

Zahlreiche Apps und Handy-Einstellungen tragen dazu bei, die wichtigsten Kommunikationshindernisse mittels Konfigurationen und innovativen Anwendungen zu beseitigen. Aufgrund der großen Anzahl hilfreicher Anwendungen, bietet diese Liste eine Übersicht für diejenigen, die etwas Bestimmtes benötigen.

1. Apps

Apps gehören mitunter zu den wichtigsten Tools moderner Handys. Die unendlich scheinende Variation von Angeboten in App-Stores lassen Nutzer unter anderem zwischen Kommunikations-Apps, Wanderrouten und Trainingsprogrammen entscheiden.

Auch Spiele sind eine sehr beliebt App-Kategorie, welche immer häufiger versucht, für eine breitere Masse spielbar zu sein. Spiele, die sich schon länger von einem ableistischen Spielerlebnis entfernen, sind Online-Casino-Spiele. Durch ein zugängliches Spieldesign in Form von einfach zu verstehenden Symbolen und Spielverläufen sind sie für die meisten Menschen geeignet – Soundeffekte sind zwar ins Spiel integriert, aber sie sind nicht essenziell für den Verlauf des Spiels. Auch Hörgeschädigte können deshalb neue Online Spielhallen ohne Einschränkungen erleben.

Neben Spielen gibt es viele weitere Apps, die zur vereinfachten Kommunikation zwischen normalhörigen und hörgeschädigten Menschen dienen. Sofort-Transkriptions-App wie Ava nehmen gesprochene Sprache auf und transkribieren diese in Echtzeit auf das Handy, indem über das Mikrofon aufgenommene Töne verarbeitet werden. Apps wie RogerVoice gehen einen Schritt weiter und bieten neben der Transkriptionsdienstleitung zuzüglich eine Echtzeitübersetzung.

2. Smartphones für Hörgeschädigte

Manche Smartphones sind explizit für schwerhörige Menschen konzipiert und bieten Hörgerätekompatibilität und Hörgeräteunterstützung.

Hörgeräteunterstützung bezieht sich auf zwei Konzepte. Das erste ist die Hörgerätekompatibilität, das zweite die direkte Übertragung von Audiosignalen vom mobilen Gerät auf das Hörgerät.

Die meisten Smartphones sind mit Hörgeräten kompatibel. Hörgeräteunterstützung ist das direkte Streaming von Audio vom Smartphone zu den Hörgeräten. Mobile Geräte und Hörgeräte, die nicht über diese Fähigkeit verfügen, müssen ein Zwischengerät verwenden, einen sogenannten Streamer.

3. Smartphone-Einstellungen

Smartphones bieten außerhalb von Apps und Handymodellen Funktionen, die die Geräte praktisch für Hörgeschädigte machen. Die Einstellungen sind auf den Geräten selbst zu finden und sollten von jeder schwerhörigen Person vor dem Kauf gecheckt werden. Zu den Handyeinstellungen gehören:

  • Lautstärkeregelung
  • Untertitel-Generator
  • Vibrationsalarm
  • Mono-Audio

Je nachdem, ob man ein Android oder iOS-Phone hat, sind vorab Konfigurationen auf dem Handy möglich. Informieren Sie sich am besten im Voraus, welche Modelle die besten Optionen anbieten.

Fazit

Smartphones haben sich zu einem sehr nützlichen Werkzeug für schwerhörige Menschen entwickelt. Durch Apps ist es möglich, live das Gesprochene aufzunehmen und in Echtzeit auf dem Handy eine Transkription zu erhalten und das in mehrere Sprachen. Smartphone-Hersteller bieten zudem Handys an, die mit Hörgerätekompatibilität und Hörgeräteunterstützung funktionieren und somit die Nutzung verschiedenster Anwendungen auf dem Handy vereinfachen.

Anzeige
BildquelleChalabala / envato elements

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.