Anzeige
0
0

Helene Jarmer (45) ist seit Juli 2009 eine gehörlose Abgeordnete zum Nationalrat in Österreich und eine österreichische Politikerin der Grünen. Die nächste Nationalratswahl in Österreich findet am 15. Oktober 2017 statt. Jarmer möchte weitermachen.

Die Grünen KandidatInnen nach ihrer Wahl am Bundeskongress in Linz (Foto: gruene.at)

Für die sechs sichere Listenplätze der Grünenpartei gibt es 17 Bewerber. Heute, am 25. Juni 2017, findet der außerordentliche 38. Bundeskongress der Grünen statt. Unter dem Motto „Rückgrat beweisen – Haltung zeigen“ wurde in Linz die Nationalratswahl-Liste der Grünen gewählt. Platz eins auf dieser Liste ist für Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek (60) reserviert. Auf den Listenplätzen ab drei kandidierte Jarmer. Es gelang ihr im fünften Anlauf „ein Erfolg um einen Listenplatz“. Es ist ihr beim achten Listenplatz gelungen, die Wahl mit 56,64 Prozent zu gewinnen. Ihre Chance ist noch gut, als Abgeordnete im österreichischen Parlament zu bleiben.

Jarmer war eine Sonder- und Heilpädagogin und war die erste gezielt eingesetzte gehörlose Lehrerin an einer österreichischen Gehörlosenschule. Neben ihrer Parlamenttätigkeit ist Jarmer seit 2001 bis heute die Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes (ÖGLB). Sie leitet seit 2005 das „ServiceCenter ÖGS.barrierefrei„, eine Initiative zur barrierefreien Gestaltung öffentlicher Webangebote.

Drucken