Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Einleitung

Kooperationspartner   

Deutsche Gehörlosen Zeitung Deutscher Gehörlosen-Bund  Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. interessengemeinschaft der Deaf studentInnen Hamburger Gebärdensprach Jugenclub e.V. Nordlicht Netzwerk der Gehörlosen-Stadverbände Deutsche Gesellschaft Vibelle Tess-Relay-Dienste  Bundeselternverband gehörloser Kinder   JNC Deafservice VerbavoiceTaubWissen Sign-Dialog - Bildung durch Untertitel  Die Visionäre - Vision for deaf and hearing people  Nachrichtenportal in Österreich, das tagesaktuelle Meldungen für gehörlose Menschen barrierefrei in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) anbietet Telesign Institut für Deutsche Gebärdensprache  Gateway - Studium und Karriere ohne Barriere Soziale Teilhabe für alle Menschen mit Hörbehinderung

Einleitung

TermineSelbstbedienung bei den Terminen!

Sie sind es gewohnt, Termine hier auf der Titelseite zu finden. Es werden zu viele, und es wird zu viel Arbeit. (OK, ich sehe schon die Gebärden "Du faul!" ;-) Dabei haben wir doch schon seit Jahren die Rubrik  TERMINE. Die wurde bisher aber nur wenig genutzt. Das wollen wir ändern:

Sie möchten einen Termin im Taubenschlag veröffentlichen? Das ist ganz einfach. Zuerst müssen Sie sich bei deafbase eintragen. Dann bekommen Sie die Zugangsdaten für deafdate. Dort können Sie Ihre Termine jetzt selbst eintragen und auch nachträglich noch bearbeiten. Wenn Sie Probleme haben, helfen wir gerne. Und wenn Ihr Termin wichtig ist, sagen Sie es uns. Dann setzen wir ihn zusätzlich auf die Taubenschlag-Titelseite - mit link zu Ihrem Termineintrag.

Also: Termine finden Sie jetzt normalerweise unter TERMINE und nur noch ausnahmsweise hier auf der Taubenschlag-Titelseite!

Einleitung

DEAFREAD

Die aktuellsten Nachrichten aus der internationalen Presse

fanden Sie bisher auf unserem Metablog www.deafread.de. Diese Nachrichten wurden von uns mehrmals täglich aktualisiert. Leider müssen wir auch hier zur Selbstbedienung übergehen. Wir verraten Ihnen unsere Quellen. Die sind ohnehin für jeden zugänglich: Google News und bing news. Da brauchen Sie nur das gewünschte Suchwort einzugeben, und schon werden Ihnen die Presseartikel aufgelistet, z.B.

bei Google: gehörlos taubstumm, schwerhörig, Gebärdensprache, Cochlea Implant

bei bing: gehörlos, taubstumm, schwerhörig, Gebärdensprache, Cochlea Implantat

DVD mit UT gesucht

Das Wunder von Bern

Martina Vercouteren ist eine holländische Deutschlehrerin. Sie hat mit ihren Schülern das Buch "Das Wunder von Bern" gelesen. Jetzt möchte sie ihren Schülern den Film zeigen, mit deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte! Den gibt es ja (s.u.), aber leider kann man ihn nirgends mehr kaufen.

Bestimmt haben einige Taubenschlag-Besucher die DVD im Regal stehen. Es wäre toll, wenn jemand Martina die DVD verkaufen oder zumindest leihen könnte. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an Martina.

Übrigens ein tolles Beispiel für das, was wir immer gesagt haben: Nicht nur Hörgeschädigte brauchen Untertitel, sondern auch Hörende, die Deutsch lernen wollen.

Sprache der Leidenschaft

Sprache der Leidenschaft

"Musik ist die Sprache der Leidenschaft", das ist das Motto, unter dem Julia Mattekats Facebook-Seite steht. Aber nicht nur Musik, sondern auch die Gebärdensprache ist ihre Leidenschaft. Na klar, als CODA ist das doch selbstverständlich. Julia verbindet die Leidenschaft zu Musik und Gebärden, indem sie einige Videos aufgenommen und auf ihrer Facebookseite veröffentlicht hat. Die muss man sich mal ansehen, und wer kann, anhören! Nicht nur deafies werden sie liken! ;-)

Julias Sprache der Leidenschaft

ARD-App mit UT

In aller Freundschaft - mit UT auf dem iPhone

Es gibt seit dem 31.8. eine App für iPhone, iPad und Android-Geräte namens Ard Mediathek. Dort kann man endlich Untertitel hinzuschalten, wie auf dem Fernseher, in Farbe! Große Klasse!

Infos und Download-links finden Sie hier: Eine für alle - neue App der ARD Mediathek

DGS-DozentInnen für Studie gesucht

Projekt Normenemergenz

Das Forschungsteam „DGS@Uni-Leipzig“ sucht taube GebärdensprachdozentInnen, die an einer wissenschaftlichen Studie teilnehmen möchten:

Die Interviews sollen im Oktober und November an verschiedenen Orten in Deutschland stattfinden. Sie müssen also nicht nach Leipzig reisen – wir kommen zu Ihnen. Der Zeitaufwand liegt bei ca. 2-3 Stunden und Sie bekommen dafür 45€ Aufwandsentschädigung. Bitte sagen Sie es auch Ihren KollegInnen!
DGS-Video und weitere Informationen unter:
http://www.hannajaeger.com/aktuelles/mitmachen
Bei Interesse oder Anmerkungen einfach eine Mail an:
sarah.reinhold@uni-leipzig.de

bodieSLANGuage

© Benedikt Feldmann

Am 03. + 04. + 05. + 06. SEPTEMBER präsentieren matanicola and the progressive wave vier weitere Shows ihrer neuesten Kreation bodieSLANGuage - a dance performance jeweils um 20:00 Uhr im Ballhaus Ost in Berlin.

Weitere Infos und Karten gibt es hier: bodieSLANGuage

Kollegenseminar

WIB

Der IFD Berlin bietet im Oktober ein Kollegenseminar für taube und hörende ArbeitnehmerINnen an. Die Teilnahme ist kostenlos!

Weitere Infos unter Termine und in Gebärdensprache hier

Qualifizierung zur Betreuungskraft in der Pflege

IBAF

Die IBAF-Gehörlosenfachschule in Rendsburg bietet eine neue Maßnahme für Gehörlose, Schwerhörige und CI-TrägerInnen an:die Qualifizierung zur Betreuungskraft in der Pflege.

Start am 02.11.2015

Ihnen macht es Spaß,
• (alte) Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf in ihrem Alltag zu unterstützen?
• Beschäftigungsangebote durchzuführen für (alte) Menschen mit zusätzlichen Handicaps?
• leichte Pflegetätigkeiten auszuführen?
Dann sind Sie in der IBAF-Gehörlosenfachschule in Rendsburg genau richtig! Melden Sie sich gerne, wenn Sie nähere Informationen wünschen oder sich bewerben möchten.

Hamburg zweiter Standort für DeafExist Gründerkolleg

DeafExist HH

Das DeafExist-Projekt (Gründertraining für Menschen mit Hörbehinderung) lädt ein zur Informationsveranstaltung am 25. September 2015 von 18 bis 21 Uhr ins Kulturzentrum der Gehörlosen in Hamburg. Dort wird der Ablauf des zweiten Gründerkollegs vorgestellt, das von November 2015 bis April 2016 in Hamburg stattfinden wird. Menschen mit Hörbehinderung, die sich selbstständig machen möchten, können im Gründerkolleg alle dazu notwendigen Informationen erhalten und einen Businessplan zu ihrer Idee entwickeln.

Gebärdensprachvideo

Neuer DGS 3 Aufbaukurs in Potsdam

Neuer Grundkurs DGS 3 diesen September 2015 in Potsdam:

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass am  23. September 2015 ein neuer Aufbaukurs DGS 3 starten wird. Kurszeiten: Ab 23. September 2015, jeweils immer mittwochs (10 Abende) von 17.30 Uhr bis 19 Uhr. Ort: Persiusstraße 1, 14469 Potsdam.

Kosten: 120 € / 90€ (ermäßigt) - Dozentin: Gerlinde Helbing, Gebärdensprachdozentin.

Der Aufbaukurs DGS 3 knüpft nahtlos an den momentan endenden DGS 2 Grundkurses an. Es ist aber jeder willkommen, der schon mal einen Grundkurs woanders absolviert hat.

Die Mindesteilnehmerzahl des Kurses beträgt 8 und die maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen. Alle Details: Siehe Flyer! Anfragen bitte per E-Mail.

Der 'französische Taubenschlag' hat dicht gemacht :-(

Websourd

Aus Frankreich erreicht uns diese Nachricht von Siglinde Pape:

Ich weiß nicht, ob die traurige Nachricht euch schon erreicht hat: Websourd wurde am 30.7.2015 geschlossen. - Lesen Sie weiter in Siglindes E-Mail (s.u.)

Websourd (= taubes Netz) war in Frankreich DIE Website für Hörgeschädigte. Anders als der Taubenschlag, der seit 18 Jahren privat, ehrenamtlich und (fast) als Einmannbetrieb betrieben wird, war Websourd zu einer umfangreichen Firma geworden. Und die ist nun pleite gegangen. Ein Jammer! Auf der Website von www.websourd.org ist nur noch das Elision-Projekt (ein Relay-Dienst) zu sehen. Wer sehen möchte, wie Websourd bis Ende Juli ausgesehen hat, muss schon ins Web-Archiv hinabsteigen: https://web.archive.org/web/20131102150534/http://websourd.org/ . Dort liegen die Überreste unserer einst so stolzen und vorbildlichen Schwester-Website aufgebahrt. Wir trauern mit den französischen Gehörlosen um Websourd. - Lesen Sie den "Nachruf" von Siglinde Pape:

vhs-Kurs mit Gebärdensprach- oder Schriftdolmetscher

vhs Mainz

Die Volkshochschule Mainz teilt mit:

Wir möchten den Einsatz von Gebärden- und Schriftdolmetschern im Kursgeschehen an der vhs Mainz proben. Dies kann aber nur gelingen, wenn wir wissen, an welchem Kurs Menschen mit einer Hörschädigung teilnehmen möchten.
Wir bitten daher gehörlose oder schwer hörgeschädigte Menschen, die gerne konkret an einem vhs-Angebot in Mainz teilnehmen möchten, sich an unserem Aufruf zu beteiligen. Bitte teilen Sie uns mit, für welchen vhs Kurs Sie sich gerne anmelden würden, wenn ein Dolmetscher vorhanden wäre. Bitte geben Sie die Art des Kurses so genau wie möglich an (z.B. statt nur EDV-Kurs eine möglichst genaue Angabe mithilfe des Programmes der vhs Mainz). Alle nötigen Informationen zum Kursangebot finden Sie
hier.

Sehr sinnvoll und hilfreich wäre es, wenn Sie bereits im Vorfeld eine andere hörgeschädigte Person finden würden, die sich für denselben Kurs interessiert. Aus Kostengründen muss die vhs Mainz das Ziel verfolgen, mehr als eine hörgeschädigte Person in einem Kurs zu haben, bevor ein Dolmetscher beauftragt werden kann.
Gerne können Sie Ihre Kurswünsche direkt an
Frau Kubica richten oder - wegen der Übersichtlichkeit für andere - hier ins titanpad eintragen.

Umfrage zur Barrierefreiheit von Websites

LWL-Umfrage

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) möchte seine Internet-Seiten für alle Menschen leicht zugänglich machen. Der Internet-Auftritt seines LWL-Freilichtmuseums Hagen soll als erster Auftritt barrierefrei und inklusiv gestaltet werden.

Um zu erfahren, was die Menschen von einer guten Internet-Seite erwarten, hat der LWL eine Online-Umfrage erstellt. Möglichst viele Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, sollen sich an dieser Umfrage beteiligen. Die Umfrage wird auch als Video in Gebärdensprache angeboten und gehörlose Menschen können ihre Meinung über ein eigenes Gebärdenvideo an den LWL schicken.

Unter allen Teilnehmern verlost der LWL zudem einen Geschenkkorb und eine LWL-Museums-Jahreskarte.

Die Umfrage finden sie hier

Hamburg seit Juli 2015 UNESCO-Weltkulturerbe!

Speicherstadt
Bild vergößern

DGS-Stadtführungen für Hörgeschädigte durch die Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit einer Einführung im Speicherstadtmuseum

Die UNESCO hat die Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit dem weltberühmten Chilehaus (1922-24) als Weltkulturerbe anerkannt. Die über 100 Jahre alte Speicherstadt (1885-1927) ist der größte zusammenhängende Lagerhauskomplex der Welt, in dem früher Importgüter wie Kaffee, Tee, Gewürze, Tabak usw. lagerten. Das Kontorhausviertel (1922-1943) war nach dem Ersten Weltkrieg das modernste Bürohausviertel in Europa, in dem viele Hamburger Kaufleute ihre Kontore (Büros) hatten. Die Speicherstadt und das Kontorhausviertel repräsentieren die damalige Bedeutung Hamburgs für den Welthandel.

Der langjährige Museums- und Stadtführer Reinhold Liebermann (hg., gl. Eltern, angehender Kunsthistoriker und Pädagoge) bietet DGS-Führungen durch das Kontorhausviertel, die Speicherstadt und das Speicherstadtmuseum an, wo die Geschichte der Speicherstadt anhand historischer Fotos und Stadtpläne erklärt wird.

Weitere Infos unter: http://www.speicherstadtmuseum.de/gruppenfuehrungen/gehoerlose-schwerhoerige.html und bei Reinhold.Liebermann@posteo.de.

Umfrage zur Zusammenarbeit mit Lehrern an Schwerhörigen- und Gehörlosenschulen in Berlin

Janet Neumann

Janet Neumann studiert in Berlin Audiopädagogik. Sie schreibt gerade ihre Abschlussarbeit und braucht Ihre Hilfe:

Ich suche schwerhörige und taube Eltern deutschlandweit, die über ihre Erfahrungen berichten wollen und an einer kurzen Umfrage teilnehmen.

Sind Sie schwerhörig oder taub? Haben Sie schwerhörige oder taube Kinder, die eine Schwerhörigen- oder Gehörlosenschule in Deutschland besuchen?
Dann könnte Sie diese Umfrage interessieren. Alles bleibt anonym. Unter den freiwilligen Teilnehmern (nicht verpflichtend) werden sogar Gewinne verlost (zwei Amazon-Gutscheine im Wert von 25 Euro). Einfach auf den Link klicken, reinschauen und einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Gebärdensprachvideos sind für alle Aussagen und Fragen verfügbar.

Hier geht's zur Umfrage, und hier zu einem Erklärungsvideo
 

Wird SEHEN STATT HÖREN gekürzt?

SSH

SEHEN STATT HÖREN wird vom BR und vom WDR finanziert. Das soll im nächsten Jahr vorbei sein. Der WDR will aussteigen. Das bedeutet: weniger Geld, also auch weniger Sendungen. Dabei sind es jetzt schon nur 32-35 Sendungen im Jahr, der Rest sind Wiederholungen. Also wird es ab 2016 noch mehr Wiederholungen geben!

Ausgerechnet der WDR, der bisher Vorreiter in Sachen Untertitel und Inklusion war, bremst also die Sendung aus. Mit welcher Begründung? Der WDR will nur noch zahlen, wenn SEHEN STATT HÖREN zu einem online-only-Magazin wird, d.h. wenn die Sendung aus dem Fernsehen verschwindet und nur noch im Internet zu empfangen ist. Verrückt, jahrelang haben wir gefordert, dass SEHEN STATT HÖREN-Sendungen auch im Internet gezeigt werden sollten. Es ging leider nicht, angeblich aus urheberrechtlichen Gründen. Vor zwei Jahren haben wir gejubelt: 'Sehen statt Hören' ENDLICH online! (s.u.) Und nun wollte der WDR das Ruder um 180° herumwerfen und SSH nur noch online zeigen. OK, der BR macht dabei wohl nicht mit, aber die Folge werden weniger Sendungen sein.

Das ist genau die falsche Richtung! Statt weniger sollte es MEHR Sendungen geben, liebe Verantwortliche bei WDR und BR, und zwar online UND im TV! Das wäre nicht nur ein passendes Geschenk zum 40jährigen Jubiläum von SSH, sondern der richtige Schritt in Richtung Inklusion.

Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Regierungssitz

An diesem Wochenende findet in Berlin der Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt. Die Bühnentalks im Bundeskanzler- und Bundespresseamt werden von GebärdensprachdolmetscherInnen in deutsche Gebärdensprache übersetzt. Zudem werden im Bundespresseamt eine Architekturführung und Rundgänge angeboten:

  • Sa, 29.08. und So, 30.08. Architekturführung in deutscher Gebärdensprache. Treffpunkt Information Eingang, Presse- und Informationszentrum. Jeweils ca. 10.30Uhr.
  • Sa, 29.08. und So, 30.08. Rundgang Tag der offenen Tür mit Halt an Ausstellerständen in deutscher Gebärdensprache. Treffpunkt Information Eingang, Presse- und Informationszentrum. Jeweils ca. 16Uhr

Die Plätze der Rundgänge sind begrenzt. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter barrierefrei@mediapool-berlin.de an. Alle von Gebärdensprachdolmetschern übersetzten Inhalte, Talks etc. können Sie auf der Website der Bundesregierung einsehen

DIE TAUBE ZEITMASCHINE gastiert im September in Essen und in Braunschweig

Die taube Zeitmaschine

Die Theatergruppe Possible World spielt wieder ihr erfolgreiches Stück "Die taube Zeitmaschine - ein Theaterstück zur Deaf History" (s.u.)

am  20. September 2015 um 19 Uhr in Essen und - Weitere Infos unter Termine

und am  26. September 2015 um 19:30 Uhr in Braunschweig - Weitere Infos unter Termine

Workshop zur Vorbereitung auf Gebärden Poetry Slam

Workshop zur Vorbereitung auf Gebärden Poetry Slam

Am 8., 10., 14., 15. und 18. September findet von 15 Uhr bis 20 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof ein Workshop mit Rafael-Evitan Grombelka statt.

Ziel: Auftritt beim Gebärden Poetry Slam am 19.9.2015. Der Workshop ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis zum 1.9.2015

Die Veranstaltung wird vom DGS Treff im Düsseldorfer Hauptbahnhof, Graf Recke Stiftung, organisiert.
 

Billa sucht Komparsen für „Die Lorelei“

Billa

Billa (Ute Sybille Schmitz) dreht am 14.09. am Spreeufer in Berlin einen kleinen neuen Film: „Die Lorelei“. Hauptdarsteller ist Jason Giuranna. Für diesen Kurzfilm sucht sie 5 weibliche Jugendliche zwischen 15 – 19 Jahren.

Bei Interesse meldet euch bitte unter: info@utesybilleschmitz.de.

Seminar zum Thema „Empowerment“

Katja Fischer

Am 05.09.2015 findet ein Seminar zum Thema „Empowerment“ statt. Es geht um poltische Arbeit in den Vereinen und Verbänden (Emanzipation, Veränderungen, Aktionen). Referentin ist Katja Fischer aus Berlin (taub).

Wo: im Gehörlosen-Zentrum, Stadtverband der Gehörlosen Düsseldorf e.V.
Dauer: von 11:30-16:30 Uhr (inkl. 1 Stunde Pause)
Kosten: 10,00€ per Person (inkl. eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken)

Um Anmeldung wird gebeten! Ihre Anmeldungen bitte bis spätestens 28.08.15 per Mail an bildungsreihe@gl-duesseldorf.de.

Das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage des Gehörlosen-Zentrums.

Video: Empowerment durch Gebärdenspreche - was ist das? 

Der Löwe und die Maus - jetzt online

Der Löwe und die Maus

Das Team von „Kinderbücher in Gebärdensprache“ hat sein neuestes Filmbuch fertiggestellt. Es kann kostenfrei auf der Internetseite www.kinderbuecher.gmu.de angeschaut werden. Es heißt „DER LÖWE UND DIE MAUS“. Viel Spaß beim Schauen!

Wenn ihr Fragen oder Wünsche habt, schreibt eine Email an kinderbuecher@gmu.de 

Führung im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Ricardo Scheuerer

Ricardo Scheuerer, gehörlos und Mitarbeiter (in Ausbildung) im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), möchte Sie über eine anliegende Veranstaltung informieren:

Wie letztes Jahr, finden auch in diesem Jahr wieder Führungen im Ministerium BMEL statt. Am 29. und 30. August 2015 findet in den verschiedenen Ministerien, unter anderem im Ministerium für Arbeit und Soziales und hier im BMEL, ein Tag der offenen Tür statt sowie am Samstag, den 29. August um 12:00 und Sonntag den 30. August, um 10:00 Uhr im BMEL eine barrierefreie Führung. Diese Führungen werde ich selbst leiten.

Das BMEL besteht aus drei Häusern, die sich in der historisch sowohl durch die Zeit des Nationalsozialismus als auch von Persönlichkeiten wie Otto Braun geprägten Wilhelmstraße befinden, welche sicherlich vielen von Ihnen bereits bekannt ist. Selbstverständlich werde ich Sie auch über die aktuellen Aufgaben des BMEL informieren. Außerdem beantworte ich vorab und während der Führung gerne Ihre Fragen.

Die Führung und das gesamte Informationsmaterial sind kostenlos.

Alle weiteren Informationen zur barrierefreien Führungen am 29. und 30. August und der Programmflyer sind auf der Homepage des BMEL zu finden.

DGS-Video in größerem Format bei YouTube: DGS-Führung im BMEL 

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>