Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Einleitung

Kooperationspartner   

Deutsche Gehörlosen Zeitung Deutscher Gehörlosen-Bund  Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. interessengemeinschaft der Deaf studentInnen Hamburger Gebärdensprach Jugenclub e.V. Nordlicht Netzwerk der Gehörlosen-Stadverbände Deutsche Gesellschaft Vibelle Tess-Relay-Dienste  Bundeselternverband gehörloser Kinder   JNC Deafservice VerbavoiceTaubWissen Sign-Dialog - Bildung durch Untertitel  Die Visionäre - Vision for deaf and hearing people  Nachrichtenportal in Österreich, das tagesaktuelle Meldungen für gehörlose Menschen barrierefrei in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) anbietet Telesign Institut für Deutsche Gebärdensprache  Gateway - Studium und Karriere ohne Barriere Soziale Teilhabe für alle Menschen mit Hörbehinderung Life InSight - Europas führendes Deaf-Lifestyle-Magazin

Einleitung

TermineVeröffentlichung von Terminen

Sie möchten einen Termin im Taubenschlag veröffentlichen? Das ist ganz einfach. Zuerst müssen Sie sich bei deafbase eintragen. Dann bekommen Sie die Zugangsdaten für deafdate. Dort können Sie Ihre Termine jetzt selbst eintragen und auch nachträglich noch bearbeiten. Wenn Sie Probleme haben, helfen wir gerne. Und wenn Ihr Termin wichtig ist, sagen Sie es uns. Dann setzen wir ihn zusätzlich auf die Taubenschlag-Titelseite - mit link zu Ihrem Termineintrag.

Anhörung zum BGG im Bundestag am 25.4.2016

Anhörung zum BGG im Bundestag am 25.4.2016

In seinem DGB-Film 6/2016 berichtet Präsident Helmut Vogel über die Anhörung zum BGG im Bundestag.

Inhalte der Anhörung: Gebärdensprache (§ 6 und 9), Barrierefreiheit in der Privatwirtschaft, Schlichtungsstelle, Fachstelle für Barrierefreiheit.

Es waren H. Vogel, S. Niklas und L. Herb vom DGB anwesend. Die nächste Lesung findet am 12.5.16 statt.

Video: Anhörung zum BGG im Bundestag am 25.4.2016

Zugang für Alle

Zugang für Alle

Menschen - das Magazin (UT) berichtet morgen (Samstag l 30.04.16 l 17:45 Uhr l ZDF) unter dem Titel "Zugang für alle?" über Rafael Grombelka:
Kommunikation hat viele Facetten. Rafael Grombelka ist gehörlos, die Gebärdensprache seine Muttersprache. Wie überwindet er Barrieren zu der Welt der Hörenden?
Zugang für Alle

Rückkehr der Seuchen

Rückkehr der Seuchen

Das Thema der  letzten GiG-Veranstaltung (Gesundheit im Gespräch) in Kassel lautete:

"Rückkehr der Seuchen - Tuberkulose und andere Infektionskrankheiten – muss ich mir Sorgen machen?"

Die Videoaufzeichnung mit Dolmi-Einblendung finden Sie hier.

Tag der offenen Tür & Jubiläumsfest

25 Jahre BBW Leipzig

Das Berufsbildungswerk Leipzig feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Dazu lädt die Einrichtung am Samstag, den 30. April, alle Leipzigerinnen und Leipziger zu einem großen Jubiläumsfest nach Leipzig-Knauthain ein.

Weitere Infos unter Termine

Deaf Burlesque Show II im Heimathafen Neukölln

Deaf Burlesque Show

Am 30. April tänzeln die meist gehörlosen Darsteller der „Deaf Burlesque“-Truppe erneut ins Berliner Rampenlicht: Männer und Frauen, die sich nicht daran stören, keine Parademaße mitzubringen...

Weitere Infos unter Termine

Hundebesuchsdienst „4 Pfoten für Sie für gehörlose Menschen“

Rob und Bailee
Bild vergößern

Die ersten gehörlosen Teilnehmer haben erfolgreich an der Schulung des Hundebesuchsdienstes für Menschen mit Demenz teilgenommen.

Rob: „Ich hab unglaublich viel Neues gelernt und hatte viel Spaß mit den hörenden Teilnehmern. Auf meinen Hund bin ich sehr stolz, wir haben den Hundeführerschein bestanden. Jetzt freu ich mich darauf, mit Bailee einen älteren Menschen zu besuchen.“

Kennen Sie einen gehörlosen älteren Menschen in Köln und Umgebung, der etwas Abwechslung braucht und sich über einen Besuch freut? Nehmen Sie Kontakt auf mit dem Kompetenzzentrum Gehörlose Menschen im Alter!

Haben Sie einen Hund und möchten gerne etwas Neues lernen? Auch in diesem Jahr findet wieder eine Schulung mit Gebärdensprache statt – für Teilnehmer aus NRW. Die Eignungstests sind im Juli. Weitere Informationen mit Gebärdensprache finden Sie hier.

„4 Pfoten für Sie" – jetzt auch für gehörlose Demenzkranke. Lesen Sie die Pressemitteilung und das Interview von Judit Nothdurft!

Entwurf vom Bundesteilhabegesetz freigegeben

Heute, am Dienstag, 26. April 2016, ist der Referentenentwurf vom Bundesteilhabegesetz freigegeben worden. Der Entwurf ist 369 Seiten dick und kann auf die Schnelle "durchgeschaut" werden. Die Bezeichnung "Gebärdensprache" ist auf zwei Seiten zu finden. Auf Seite 262 und 294. "Gehörlos" wird viermal erwähnt. Nur zur Freifahrt im öffentlichen Personenverkehr und zum Markenzeichen "Gl". Andere Begriffe wie "Schwerhörig", "hörgeschädigt" und "hörbehindert" kommen im Entwurf nicht vor.

Wichtigster Punkt für taubblinde Menschen ist folgendes auf Seite 349 zu finden: "Die Neuregelung sieht vor, dass im Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen 'aHS' für 'außergewöhnliche Hör-/Sehbehinderung' einzutragen ist, wenn bei einem schwerbehinderten Menschen wegen einer Störung der Hörfunktion ein Grad der Behinderung von mindestens 70 und wegen einer Störung des Sehvermögens ein Grad der Behinderung von 100 anerkannt ist. (…) Das Merkzeichen soll die Bezeichnung 'aHS' und nicht 'TBl' für taubblind erhalten, da ein Großteil der Betroffenen weder taub noch blind im Sinne der bereits geltenden gesetzlichen Bestimmungen ist." [Hervorh. d. Red.]

Deutscher Gehörlosen-Bund e.V. kündigt genaue Analyse an: "Nun beginnt die Arbeit mit der Auswertung des Ref.entwurfs! Im Mai wird es ein arbeitsreicher Monat sein mit BGG, BTHG, NAP 2.0.!"

Workshop für Gebärdensprachdozenten, taube Deutschlehrer und Interessierte

Thimo Kleyboldt

Thimo Kleyboldt vom delegs-Projekt („Schriftspracherwerb gehörloser Menschen zur Förderung inklusiver Teilhabe am Arbeitsmarkt“) teilt mit:

In unserem Projekt wurde der delegs-Editor entwickelt. Der Editor ist eine geeignete Software, um DGS und Deutsch gegenüberzustellen.

Gerne möchten wir anderen tauben Deutschlehrern, die taube Erwachsene unterrichten, den delegs-Editor vorstellen. Generell ist die Software aber für alle Lehrer interessant, die bilingualen Unterricht mit DGS anbieten.

Warum sollte diese Software daher nicht auch in DGS-Kursen genutzt werden?

Ihr seid neugierig, was mit dem Editor alles möglich ist und wie er im Unterricht eingesetzt werden kann? Dann besucht unseren Schnupperkurs und lasst euch alle Funktionen zeigen.
Zum Workshop gibt es auch einen DGS-Film.

Weiterlesen »

4. Folge von Eytoha Photography Model

Würmer

Das Eytoha Photography Model-TEAM präsentiert die 4. Folge von EYTOHA - Thema: "Lufterde" - mit Eyk Kauly als Stargast, Jurymitglied und Coach für Models. Mit einem Ballon sollen die Teilnehmerinnen Liebesgefühle ausdruckvoll zeigen. Im zweiten Thema sind Nervenkitzel, Selbstbewusstsein und Ausstrahlung gefragt. "Wo bin ich?“ fragen sich die Teilnehmerinnen beim Erwachen, als Würmer aus der Erde und über ihr Gesicht kriechen...

Eytoha Photography Model - 4. Folge mit Eyk Kauly

Aikido sehend lernen

Aikido

Die HTBU Aikido Sparte in Hamburg möchte ihre Trainingsgruppe öffnen und Gehörlose, Schwerhörige und Ertaubte einladen, mit ihr gemeinsam Aikido zu lernen:

Jeder ist eingeladen, gemeinsam mit uns die friedvolle japanische Kampfkunst zu üben. Aikido ist gewaltloses und kraftfreies Verteidigen. Ein harmonisches Miteinander üben ist Grundlage des Aikido, nicht Wettkampf. Aikido sehend lernen. Im Aikido kann viel mit dem Körper gezeigt und erklärt werden, deshalb ist es auch für vorrangig visuell orientierte
Menschen geeignet.
Wir möchten jedem Gelegenheit geben, Aikido bei uns auszuprobieren. Mehr Informationen finden Sie auf unseren Webseiten:

Aikido sehend lernen und Willkommen bei der Aikido Abteilung des HTBU

Grillfest mit Schatzsuche am 1. Mai 2016 in Heidelberg

Der Eltern-Kind-Treff in Heidelberg hat für Sonntag, 1. Mai 2016 ein Grillfest mit Schatzsuche für Kinder organisiert. Alle Eltern, Kinder, Freunde und Interesse an der Deutschen Gebärdensprache sind herzlich willkommen.

Treffpunkt ist um 13:30 Uhr bei GebärdenVerstehen e. Kfr., Maaßstraße 26, 69123 Heidelberg.

Bitte bringt Grillgut nach Geschmack selbst mit (Steaks, Würstchen usw.) Es wäre nett, wenn jeder einen Salat fürs Buffet beisteuert. Getränke werden gestellt. Bitte teilt uns bis Montag, 25. April 2016 mit, wie viele Kinder in welchem Alter ihr mitbringt, denn wir möchten für jedes Kind eine kleine Überraschung vorbereiten. Unsere Mailadresse ist: info@gebaerdenverstehen.deWir freuen uns auf euch!

Behindertengleichstellungsgesetz heute im Bundestag

Bundestag

Heute wird im Bundestag ab 14 Uhr über die Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes debattiert - mit Dolmis und Untertiteln in der Live-Online-Übertragung.

unlabel

unlabel

Vom 12.-15. Mai zeigt das KölnerKünstlerTheater das Stück "unlabel". Unlabel bedeutet so viel wie einen Aufkleber entfernen - Aufkleber wie "behindert", "gehörlos", "Flüchtling" usw. 100 Künstler aus ganz Europa mit und ohne Behinderung befassen sich in 3 internationalen Workshops mit 1 Thema: LOVE.

Dodzi Dougban und Art Mischa laden zur Performance ein, am 15.05. um 16 Uhr zusätzlich mit Gebärdensprachdolmetscher - DGS-Video

Weitere Infos unter Termine

Supervisionsgruppe 'Arbeit mit gehörlosen KundInnen, KlientInnen, PatientInnen'

Liv Zaslawski

Liv Zaslawski ist ÖGS-Dolmetscherin und Psychologin/Psychotherapeutin. Diese beiden Qualifikationen verbindet sie, indem sie Supervision für Profis anbietet:

Ich habe ein neues Angebot in Wien für Personen, die taube Menschen psychosozial begleiten: Monatliche Supervisionsgruppe "Arbeit mit gehörlosen KundInnen, KlientInnen, PatientInnen".
Mein Angebot richtet sich an Personen, die gehörlose Menschen im psychosozialen Bereich begleiten und die eigene Arbeitsweise reflektieren möchten. Die Termine finden an einem Montag oder Mittwoch im Monat für jeweils 3 Stunden (inkl. einer 10 minütigen Pause) in meiner Praxis in 1020 Wien statt. Abhängig von den TeilnehmerInnen wird die Supervision entweder in deutscher Lautsprache oder ÖGS durchgeführt. Der Einsatz von ÖGS-DolmetscherInnen ist nicht vorgesehen.

Weiterlesen »

Rob Roy auch in Vietnam!

 

Thora und Rob sind in Vietnam scheinbar (nicht nur taub, sondern auch blind) aneinander vorbeigelaufen. Nein im Ernst: Die Zwei haben sich knapp verpasst! Halb so wild, denn nun präsentieren wir Euch Rob Roys „Vietnam“!
Ein echter Globetrotter wie Robbie wartet natürlich nicht auf Abenteuer, sondern fordert sie heraus. Statt mit dem Fahrrad, lässt er sich mit dem Motorrad ins asiatische Verkehrschaos entführen. Erzählt uns alles über den
Wiedervereinigungspalast in Ho-Chi-Minh-Stadt (denn politisch-geografisch gesehen erlebten Nord- und Südvietnam „ähnliches“ wie die BRD und die DDR).
Des Weiteren: Wie werden Kokosbonbons hergestellt? Wie essen die Vietnamesen Fisch? Wie viele lebendige
Kokosnuss-Würmer kann ein Mensch vertragen? Welche 23 Gehörlose basteln die genialsten 3D-Klappkarten des Universums? - Eine unserer schönsten Deafmedia.de Sendungen überhaupt -
Goooood Morniiiing Viiiiietnaaam!

 

 

Reisevortrag 185 Tage durch Südamerika

Thomas Maurer

Am 30. April berichtet Thomas Maurer in Stuttgart über seine Reise durch Südamerika.

Weitere Infos unter Termine

Inklusives Kinoprogramm für alle ab 6 Jahren

Kinder- und Jugendkino

Cathrin Ernst vom Kinder- und Jugendkino der Oberhausener Kurzfilmtage:
Beim diesjährigen Festival wird es endlich wieder zwei Vorstellungen mit Gebärdendolmetscher, Untertiteln und Audiodeskription für Kinder ab 6 Jahren geben - am 7. und 9. Mai, jeweils um 10.30 Uhr im Lichtburg Filmpalast in Oberhausen.

Weitere Infos unter Termine

Kinder- und Jugendreise mit unerhört e.V.

Werbellinsee

unerhört e.V. bietet eine Reise für Kinder und Jugendliche an, vom 1. - 5. August an den Werbellinsee in Brandenburg.

Weitere Infos unter Termine

Stellenangebot in Cottbus: Dipl. Sozialpädagogen/-­arbeiter

Hier eine Stellenausschreibung als Mitarbeiter (m/w) im Integrationsfachdienst für Menschen mit Hörbehinderungen in Vollzeit (40 h/Woche):

Wir suchen zum 01.06.2016 eine/n Dipl. Sozialpädagogen/-­arbeiter (FH) Bachelor of Arts Soziale Arbeit (m/w):
Beratung und Begleitung von hörbehinderten Menschen und deren Arbeitgeber sowie die psychosoziale Beratung und Begleitung dieses Personenkreises zur Sicherung vorhandener Arbeitsplätze in Kooperation mit dem Integrationsamt und den Trägern der beruflichen Rehabilitation auf der Grundlage des SGB IX §§ 109 ff.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06.05.2016 an: Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen Berlin/Brandenburg e.V. Lipezker Str.48
03048 Cottbus
z.Hd. Teamleiter IFD -­ Herrn Radow.

Marathon des Sables

Der Marathon des Sables (MDS) ist ein Ultramarathon in der marokkanischen Sahara. Die Strecke ist 230 Kilometer lang. Es gibt 6 Etappen in 7 Tagen: fünf Etappen zwischen 20 und 40 km und eine Etappe von ca. 80 Kilometern (2009: 91 km), die die Läufer an einem Stück in knapp zwei Tagen (40 Stunden) absolvieren müssen. Die Läufer tragen persönliche Sachen und Verpflegung für das ganze Rennen mit sich. Der diesjährige Marathon des Sables dauerte vom 8. April bis heute.

Mika Bloyet, Yan Motschwiller und Nicolas Jacob aus Frankreich nahmen als erste tauben Teilnehmer an dem Ultramarathon teil und haben das Ziel heute erreicht.

100 Jahre Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf

100 Jahre Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf

Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf feiert am 6./7. Mai 2016 sein 100. Jubiläum.

Weitere Infos unter Termine

Die JAHRHUNDERT-PARTY steigt am 7. Mai um 19 Uhr.

Erster Verein für bilinguale Bildung in Thüringen gegründet

BILING e.V. fördert bilinguale Bildung in Deutscher Gebärdensprache und Deutscher Lautsprache. Am Sonntagvormittag, 10. April 2016 trafen sich 15 engagierte Menschen, die sich für die Förderung und den Ausbau bilingualer Informations- und Bildungsmöglichkeiten einsetzen wollen, im Clubhaus des Landesverbands der Gehörlosen Thüringen e.V.

Ihr neu gegründeter Verein mit dem Namen BILING e.V. setzt sich für das Recht gehörloser und schwerhöriger Menschen auf Bildung ein. Ziele dieses Vereins sind neben der Aufklärungs- und Lobbyarbeit auch die eigene Durchführung von bilingualen Bildungs- und Informationsprojekten, der Austausch zwischen der Lautsprach- und Gehörlosenkultur und der Ausbau von bilingualen Kulturangeboten.

"Für viele gehörlose und schwerhörige Menschen ist ein gleichberechtigter Zugang zu Informations- und Bildungsangeboten durch die vorhandenen Kommunikationsbarrieren nicht gegeben. Es gibt viel zu wenig Informations- und Bildungsangebote in Deutscher Gebärdensprache (DGS). Dabei ist eine bilinguale Erziehung in DGS als Muttersprache und Deutscher Lautsprache als Zweitsprache der einzige Weg für unsere gehörlosen Kinder, Wissen zu erlangen und eine gleichberechtigte Teilhabe an Bildung und als Mitglieder unserer inklusiven Gemeinschaft zu ermöglichen.", berichtet Manuel Löffelholz, erster Vereinsvorsitzender.

Weiterlesen »

Sei mutig und schau nicht weg!

Sei mutig & schau nicht weg!

Am Mittwoch, den 20. April 2016, findet in der großen Veranstaltungshalle des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V., Huckarder Str. 2-8, 44147 Dortmund von 17:00-19:00Uhr ein Kommunikationsforum (KOFO) statt.

Die beiden Referenten Joachim Splittgerber und Andrea Keimberg von der Polizei Dortmund informieren zum aktuellen Thema „Sei mutig & schau nicht weg! Richtiges Verhalten bei Überfall, Raub & Belästigung“.

Weitere Infos unter Termine

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>