Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Einleitung

Kooperationspartner   

Deutsche Gehörlosen Zeitung Deutscher Gehörlosen-Bund  Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. interessengemeinschaft der Deaf studentInnen Hamburger Gebärdensprach Jugenclub e.V. Nordlicht Netzwerk der Gehörlosen-Stadverbände Deutsche Gesellschaft Vibelle Tess-Relay-Dienste  Bundeselternverband gehörloser Kinder   JNC Deafservice VerbavoiceTaubWissen Sign-Dialog - Bildung durch Untertitel  Die Visionäre - Vision for deaf and hearing people  Nachrichtenportal in Österreich, das tagesaktuelle Meldungen für gehörlose Menschen barrierefrei in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) anbietet Telesign Institut für Deutsche Gebärdensprache  Gateway - Studium und Karriere ohne Barriere Soziale Teilhabe für alle Menschen mit Hörbehinderung Life InSight - Europas führendes Deaf-Lifestyle-Magazin

Einleitung

TermineVeröffentlichung von Terminen

Sie möchten einen Termin im Taubenschlag veröffentlichen? Das ist ganz einfach. Zuerst müssen Sie sich bei deafbase eintragen. Dann bekommen Sie die Zugangsdaten für deafdate. Dort können Sie Ihre Termine jetzt selbst eintragen und auch nachträglich noch bearbeiten. Wenn Sie Probleme haben, helfen wir gerne. Und wenn Ihr Termin wichtig ist, sagen Sie es uns. Dann setzen wir ihn zusätzlich auf die Taubenschlag-Titelseite - mit link zu Ihrem Termineintrag.

Jubiläum und Workshop

 Landesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache

In der Landesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache haben sich im Juli 1991 acht Gebärdensprachdozenten in der Zentrale für Gehörlose in Köln zusammengeschlossen. Sie ist der erste Verein auf Landesebene in Deutschland. Sie hat bis jetzt jährlich in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln die Weiterbildungen für Gebärdensprachdozenten (Abk. WeGe) durchgeführt.
Am 3. September 2016 wird die LAG ihr Jubiläum des 25-jährigen Bestehens in Köln feiern. Gefeiert wird ab 18 Uhr, von 10 bis 17 Uhr findet der Fachworkshop „GeR‐DGS“ (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Deutsche Gebärdensprache) statt. Schwerpunkt ist die Umsetzung des Unterrichtskonzeptes von GeR-DGS für taube Flüchtlinge und Migranten.

Recht so, erst die Arbeit, dann die Feier! ;-)

Weitere Infos unter Termine

Indien – Englands Kolonie und exotische Sehnsucht

Indien – Englands Kolonie und exotische Sehnsucht

Im Schlosspark Pillnitz bei Dresden finden Samstag, den 25.06. und Sonntag, den 26.06. jeweils um 16.00 Uhr Sonderführungen für blinde, sehbeeinträchtigte und per Gebärdensprache kommunizierende kulturinteressierte Besucher statt.

Weitere Infos unter Termine

2. Elbschul-Kulturtag

2. Elbschul-Kulturtag
Bild vergößern

KREATIVITÄT wird GROSS geschrieben – die Elbschule in Hamburg lädt ein zum zweiten Elbschulkultur-Tag am 10. Juni 2016.

Weitere Infos unter Termine

Club der Dickköpfe & Besserwisser

Club der Dickköpfe & Besserwisser

Am Freitag, den 27. Mai um 10 Uhr und um 18 Uhr heißt das Fundus Theater in Hamburg alle Schlaumeier, Rumdiskutierer, sturen Böcke und Trotzköpfe willkommen zum Club der Dickköpfe & Besserwisser  - inklusives Theaterstück für hörende und hörgeschädigte Menschen ab 10 Jahren vom Theater Kirschrot!

Weitere Infos unter Termine

Adams Buch - in DGS online!

Adams Buch

Das Kinderbuchprojekt des Gehörlosenverbandes GMU hat das nächste Kinderbuch in Gebärdensprache fertiggestellt. Diesmal gibt es ein ganz besonderes Buch. Es heißt „Adams Buch“. Das haben wir schon vor Jahren vorgestellt (s.u.). ABER:
Gemeinsam mit gehörlosen Schülern in München wurde die Geschichte „Adams Buch“ in Gebärdensprache übersetzt. Dabei standen die Schüler selbst vor der Kamera.

Natürlich alles in deutscher Gebärdensprache, mit Untertitelung und Vertonung. Die Untertitelung kann man bei Bedarf ein- oder ausschalten.

Adams Buch

Workshop für Gebärdensprachdozenten, taube Deutschlehrer und Interessierte

Thimo Kleyboldt

Thimo Kleyboldt vom delegs-Projekt („Schriftspracherwerb gehörloser Menschen zur Förderung inklusiver Teilhabe am Arbeitsmarkt“) teilt mit:

In unserem Projekt wurde der delegs-Editor entwickelt. Der Editor ist eine geeignete Software, um DGS und Deutsch gegenüberzustellen.

Gerne möchten wir anderen tauben Deutschlehrern, die taube Erwachsene unterrichten, den delegs-Editor vorstellen. Generell ist die Software aber für alle Lehrer interessant, die bilingualen Unterricht mit DGS anbieten.

Warum sollte diese Software daher nicht auch in DGS-Kursen genutzt werden?

Ihr seid neugierig, was mit dem Editor alles möglich ist und wie er im Unterricht eingesetzt werden kann? Dann besucht unseren Schnupperkurs und lasst euch alle Funktionen zeigen.
Zum Workshop gibt es auch einen DGS-Film.

Basiswissen und praktische Grundlagen für den Umgang mit hörsehbeeinträchtigten und taubblinden Menschen

DGfTB

In dem Praxisseminar „Basiswissen und praktische Grundlagen für den Umgang mit hörgeschädigten und taubblinden Menschen“,
haben Interessenten die Möglichkeit, Basiswissen und praktische Grundlagen im Umgang mit hörsehbeeinträchtigen und taubblinden Menschen zu erlernen.
Das Schulungsangebot ist ideal für Mitarbeiter in Einrichtungen mit hörsehbehinderten und taubblinden Menschen. Teilnehmer/-innen mit Hörschädigungen sind ausdrücklich willkommen.
 
Das Seminar findet in der Kolping Bildungsstätte Coesfeld in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH statt.
 
Termine sind:
Teil I            05. - 07. September 2016
Teil II           14. - 16. November 2016

Abstimmen für den GSC Bad Hersfeld

GSC Bad Hersfeld

Der GSC Bad Hersfeld nimmt an einem Voting der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg teil und steht schon auf dem 2. Platz. Sie können ihm helfen, morgen vielleicht auf den ersten Platz zu kommen.

Machen Sie einfach mit bei der SMS-Abstimmung!

DGS-kompetente, im Idealfall gehörlose, Lehrkraft gesucht

Grundschule

Im Schuljahr 2016/17 startet in Erfurt das deutschlandweite Pilotprojekt "Bilinguale Inklusive Gemeinschaftsschule"! -

Jetzt wird eine DGS-kompetente, im Idealfall gehörlose, Lehrkraft, die in der 1. bilingualen inklusiven Klasse unterrichten und bei dem Projekt mitmachen will, gesucht.

Stellenangebot

17. Internationaler Comic-Salon Erlangen

17. Internationaler Comic-Salon Erlangen

Mit zahlreichen Ausstellungen findet vom 26. bis 29. Mai der 17. Internationalen Comic-Salon Erlangen, das größte und wichtigste Festival für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum, statt.

Am Freitag, den 27. Mai 2016 findet um 13:30 eine Führung über den Comic-Salon mit Übersetzung in Gebärdensprache statt.

Weitere Infos unter Termine

Positive Begegnungen

positive Begegnungen

Vom 25.08. - 28.08.2016 veranstaltet die Deutsche AIDS-Hilfe die Konferenz „Positive Begegnungen“. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, den 30. Juni 2016.

Weitere Infos unter Termine

Auszeichnung für Un-Label

Auszeichnung für Un-Label

Das internationale mixed-abled Kulturprojekt Un-Label wurde mit dem 2. Preis des Paul-und-Käthe-Kraemer-Inklusionspreises ausgezeichnet. Mit dem erstmalig verliehenen Preis fördert die Gold-Kraemer-Stiftung inklusive Projekte, die in der Praxis nachhaltige Verbesserungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention bewirken.

An der bundesweiten Ausschreibung nahmen mehr als 200 Projekte teil. Mit dem 2. Preis würdigt die Gold-Kraemer-Stiftung das Engagement von Un-Label, neue inklusive und innovative Möglichkeiten in den darstellenden Künsten zu finden.

Lesen Sie hier weiter: Auszeichnung für Un-Label

Kita-Assistenz mit DGS in Bergheim (NRW) gesucht!

Ich heiße Jayson und werde bald 2 Jahr alt. Seit August 2015 gehe ich ganztägig in den Kindergarten "Regenbogen" (in Bergheim-Glesch/Köln Nähe) und möchte viele neue Freunde finden. Aber ich brauche dafür eine/n Kommunikationsassistent/in, denn ich bin, wie auch meine Eltern gehörlos und lerne schon mit ihnen zu Hause unsere Familiensprache: DGS! - nur die anderen Kinder im Kindergarten leider (noch) nicht.

Am liebsten wäre mir eine hörende Assistenz, die mit meinen Erziehern sprechen und mit mir gebärden kann, und manchmal sogar etwas für mich dolmetschen muss (Stuhlkreis, Ausflüge...). Zum Beispiel eine/n liebe/n Dolmetscher/in oder Studenten/in, der/die Kinder gerne mag und vielleicht sogar eine pädagogische Ausbildung oder ähnliches hat? Das wäre toll! Bei Interesse schreibt einfach eine Mail an meine Mama Katharina Waggoner (gehörlos) (katharina.waggoner@gmail.com) oder fragt bei meiner Frühförderin Alexandra Wittwer (alexandra.wittwer@gronewaldschule.de) nach.

Forschungsarbeit über CODA

Mein Name ist Franziska Becker. Zur Zeit bin ich Studentin in den Studiengängen "Lehramt an Förderschulen" und dem Master "Inklusive Pädagogik und Elementarbildung" an der Justus-Liebig-Universität, Gießen. Im Rahmen verschiedener Praktika und einem FSJ an der Hermann-Schafft-Schule in Homberg Efze und deren Frühförderstelle, habe ich bereits vielfältigen Kontakt mit hörbeeinträchtigten Kindern und ihren Familien.

In den Endzügen meines Masterstudiums habe ich die Aufgabe ein Forschungsprojekt zu einem selbst ausgewählten Thema durchzuführen und eine Forschungsarbeit darüber zu verfassen. Da ich bereits meine Bachelorarbeit zum Thema "Inklusion hörbeeinträchtigter Kinder" geschrieben habe, habe ich mich dazu entschieden, mich im Rahmen der Forschungsarbeit mit CODAs zu befassen. Hierzu habe ich einen kurzen Online-Fragebogen entwickelt.

Sie sind Teil einer CODA-Familie? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sich für den Fragebogen 10-15 Minuten Zeit nehmen und mich bei meinem Vorhaben unterstützen würden.

Gebärdensprach-Wochenende im Hands-Camp

Hütten in Legau

AllerHand! – Kerstins mobile Gebärdensprachschule bietet ein Gebärdensprach-Wochenende im Hands-Camp in Legau im Unterallgäu an, vom 16. - 18. September. Anmeldeschluss ist am 17. Juni.

Weitere Infos unter Termine

JOB: Gestohlene Leistung

entlassen

Christopher Buhrs Film "Gestohlene Leistung" ist beim Deaf Filmfestival München auf Platz 3 gekommen. Das Publikum war auffallend jung. Die jungen Leute stehen noch am Anfang ihres Berufslebens und sind deshalb noch nicht von der Thematik betroffen.
Christoph arbeitet schon seit über 3 Jahrzehnten und hat sein Lieblingsthema Job im Freundeskreis diskutiert. Die meisten sagen anfangs "Meine Arbeit ist toll!" Erst nach und nach geben sie dann zu, Erfahrungen mit Mobbing, Kündigungen mit unbekanntem Grund usw. gemacht zu haben. Christoph war selbst Zeuge, wie ein Abteilungsleiter die Arbeitsleistung eines gehörlosen Kollegen am PC geändert hat, damit es in der Zentrale nicht auffiel, dass der GL am Tag 60-80 Stück am Tag geschafft hat. Er gab im Computer 20 ein - so viel, wie die anderen Kollegen schafften. Da wurde ihm klar, weshalb er vor Jahrzehnten selbst Opfer wurde.

Christopher hat seinen Film nach einer wahren Begebenheit gedreht - natürlich in einer ganz anderen Firma, aus rechtlichen Gründen.

JOB: Gestohlene Leistung

Ich hör wohl nicht recht!

GiG

Der Titel der neuen Sendung von GiG (Gesundheit im Gespräch) lautet: „Ich hör wohl nicht recht! Neue Behandlungsmöglichkeiten bei Schwerhörigkeit und Hörverlust.“

Film der Hermann-Schafft-Schule gewinnt ersten Preis

Sonderpreis Inklusion

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 9 der Hermann-Schafft-Schule in Homberg (Efze) haben in diesem Jahr an einem Wettbewerb des Hessischen Rundfunks zum Thema "Meine Ausbildung - Du führst Regie" teilgenommen und den Filmbeitrag "Jung, hörgeschädigt ... und?" gedreht. In diesem Film beschäftigen sie sich mit dem Thema Hörschädigung und Ausbildung.

Bei der Preisverleihung wurden die Schüler mit dem ersten Preis in der Kategorie Inklusion ausgezeichnet.

Der Film wird am Donnerstag, 16. Juli ab 10.50 Uhr im HR ausgestrahlt.

Im Internet ist der Beitrag auf der Seite des Hessischen Rundfunks zu finden.

  Der Film hat nochmal gewonnen. Dieses Mal beim Mediasurfer, einem Medienkompetenzwettbewerb der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Hessen (kurz LPR Hessen). Der Film wurde am 27.4. bei der Preisverleihung in Kassel in der Kategorie 4 (Altersgruppe bis 18 Jahren) als einziges Projekt dieser Kategorie prämiert.
Infos finden sich unter: http://www.lpr-hessen.de/default.asp?m=404&s=3655 oder auf der Homepage der Hermann-Schafft-Schule unter: www.hss-homberg.de im Bereich "Aus dem Schulleben".

Zu sehen ist der Film unter: http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=93334

Amateurschauspieler für das „halb-halb Ensemble“ gesucht

Improvisationstheater bezeichnet eine Form des Theaters bei dem auf der Bühne ausschließlich improvisiert wird. Keine der Szenen ist vorgegeben oder im Voraus inszeniert, sondern wird während einer Vorstellung, vom Publikum bestimmt. Ist es möglich nicht-hörende und hörende in einem Ensemble zu vereinen und Theater für Alle zu spielen?

Das Theater Ensemble „halb-halb“ aus Düsseldorf wird genau das in die Tat umsetzten. Dafür werden nun Amateurschauspieler gesucht die Lust haben nicht nur schauspielerisch zusammenzuarbeiten, sondern eine neue Form des Improvisationstheaters zu entwickeln. Die Entwicklungszeit liegt bei ca. einem Jahr indem sich die Ensemblemitglieder einmal in der Woche oder zu intensiv Probewochenenden treffen und miteinander arbeiten.

Da das Ensemble neu gegründet wird, gibt es noch keine festgelegten Probezeiten oder Tage an denen man sich trifft. Bei Interesse oder Fragen meldet euch unter folgender Email Adresse: ddahlke@posteo.de

Freispruch für alle

Freispruch für alle

Unter diesem Motto findet die 121. Allianzkonferenz der Evangelischen Allianz in Deutschland vom 27. - 31. Juli 2016 in Bad Blankenburg (Thüringen) statt.

Weitere Infos unter Termine

In Gebärdensprache ist Integration manchmal einfacher

VABO - neuer Bildungszweig für hörbehinderte junge Flüchtlinge
Bild vergößern

Pressemitteilung der Paulinenpflege Winnenden:

In der Schule beim Jakobsweg startet ein Bildungszweig für junge Flüchtlinge, die hörbehindert sind

Maywand kommt aus Afghanistan, Ahmed aus Tunesien und Salena aus dem Irak. Alle drei sind ohne Eltern nach Deutschland geflüchtet und alle drei sind hörbehindert. Da die Paulinenpflege Winnenden nicht nur mit gehörlosen Menschen, sondern inzwischen auch mit Flüchtlingen Erfahrung hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch gehörlose Flüchtlinge in der diakonischen Einrichtung beschult und integriert werden.

Weiterlesen »

Neue Fachkräfte in den Fokus nehmen – Akademikerinnen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung von der Hochschule ins Unternehmen

Akademikerinnen

Kleinen und mittleren Unternehmen gelingt es nicht immer, passende Fach- und Führungskräfte zu gewinnen – auch im akademischen Bereich. Gleichzeitig gibt es an den Universitäten eine Reihe von qualifizierten Akademikerinnen, denen es aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oft schwerer fällt, sich der Wirtschaft als Fachkraft optimal zu präsentieren oder als solche wahrgenommen zu werden.
 
Gemeinsam mit der Universität zu Köln und Wirtschaft inklusiv lädt Sie das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Region Köln zur Veranstaltung „ Neue Fachkräfte in den Fokus nehmen – Akademikerinnen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung von der Hochschule ins Unternehmen“ am 16. Juni 2016 von 10.30 bis 15.00 Uhr in Köln-Deutz ein.

Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdendolmetscher sowie eine induktive Höranlage stehen zur Verfügung. Teilen Sie bitte in der Anmeldung mit, wenn Sie weitere Hilfsmittel bzw. Assistenzen benötigen.

Weiterlesen »

Eurovision-Lieder in International Sign

Auf dieser Seite konnten die Übersetzungen von Euroversion-Lieder in International Sign live angeschaut werden. Das erste Halbfinale wurde heute gezeigt. Das zweite Halbfinale findet am Donnerstag, 12. Mai um 21 Uhr statt. Das große Finale steigt am Samstag, 14. Mai 2016. Die Übersetzungen werden von tauben Menschen aus ganz Europa gemacht. Mit dabei ist auch Rafael-Evitan Grombelka als deutscher Gebärdensprachübersetzer.

Dieses barrierefreie Angebot übernimmt eurovision.de vom schwedischen Sender SVT, der die größte Musikshow der Welt in diesem Jahr ausrichtet.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>