Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Einleitung

Immer aktuell!

Hier geht's zu deafreadSie sind gehörlos, schwerhörig oder ertaubt? Zu allem, was mit Hörschädigung, Gehörlosigkeit, Gebärdensprache und Kultur der Gehörlosen zu tun hat, finden Sie aktuelle Infos hier im Taubenschlag.

Hier auf der Startseite bringen wir täglich die neuesten Nachrichten, Hinweise, Termine und Kommentare.

Weiterlesen »

Einleitung

Kooperationspartner   

Deutsche Gehörlosen Zeitung Deutscher Gehörlosen-Bund Hamburger Gebärdensprachjugendclub „Nordlicht“ e.V. Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. interessengemeinschaft der Deaf studentInnen  Netzwerk der Gehörlosen-Stadverbände Deutsche Gesellschaft Vibelle Tess-Relay-Dienste  Bundeselternverband gehörloser Kinder   JNC Deafservice VerbavoiceTaubWissen Sign-Dialog - Bildung durch Untertitel  Die Visionäre - Vision for deaf and hearing people  Nachrichtenportal in Österreich, das tagesaktuelle Meldungen für gehörlose Menschen barrierefrei in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) anbietet Telesign Institut für Deutsche Gebärdensprache hearZONE - Community: Diese Seite erlaubt Dir, mit Hörgeschädigten und Gehörlosen weltweit in Verbindung zu treten. Gateway - Studium und Karriere ohne Barriere

Neue Filme mit Greta-und-Starks-Untertiteln

irre sind männlich

Zu Ostern ins Kino? Warum nicht! Aber wenn schon, dann mit Untertiteln. Am besten von greta und starks! Schön und gut, diese Apps, aber zu wenig Auswahl an Filmen? Nun ja, jeder fängt mal klein an. Inzwischen ist das Angebot aber merklich vergrößert worden. Immerhin NEUN Filme gibt es jetzt mit Untertiteln und Audiodeskription! Nicht übel für den Anfang!

Neu hinzugekommen sind die Filme Monuments Men, Grand Budapest Hotel, Die Bücherdiebin, Irre sind männlich und für Kinder Pettersson und Findus. Apps und Untertitel - alles gratis! Nur Smartphone oder Tablet-PC muss man mitbringen. Wirklich ein tolles Osterei, das Greta und Starks uns da ins Nest gelegt haben!

 

Zahnärztin für Gehörlose in Berlin

 

 Vielen Berliner Gehörlosen ist sie längst keine Unbekannte mehr, und sie vertrauen ihr ihre Beißerchen an! Wem? Der Zahnärztin Frau Marjama Schmargon. Frau Schmargon wuchs sprichwörtlich mit der Gebärdensprache auf, da ihre Mutter eine bekannte Gehörlosenpädagogin war und sie schon als Kleinkind immer in die Gehörlosenkultur mitnahm. Besonders viele Ost-Berliner Hörgeschädigte kommen zu ihr. Das liegt zum Teil daran, dass die DDR-Zahnärzte bekanntlich (aufgrund Mangel an Wirkstoffen/ Methoden/ Werkzeug/ Materialien usw.) ein wenig grob waren. Marjama geht da doch eher behutsam an die Zähne, hat eine moderne Praxis und liefert ihren Allround-Service aus erster (gebärdender) Hand. Ihre Mitarbeiterinnen können auch ein wenig DGS (wie man im Video gut sehen kann).

Aber vielleicht gibt es ja noch einen Grund: Ihre Praxis ist nur einen Katzensprung vom Gehörlosenzentrum (Schönhauser Allee 36, Kulturbrauerei) entfernt in der Schönhauser Allee Nr. 5 in 10119 Berlin.

 Direktkontaktmöglichkeit: www.schmargon.de

Gee Vero. The Art of Inclusion

Gemeinschaftswerk zwischen Udo Lindenberg und Gee Vero, 2010 Quelle:  Gee Vero

Eröffnung der Ausstellung "Gee Vero. The Art of Inclusion" am Mittwoch, den 21. Mai 2014 um 19 Uhr im Kleisthaus, Mauerstr. 53, 10117 Berlin

In den vergangenen vier Jahren hat die Künstlerin Gee Vero berühmte Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Sport und Wissenschaft eingeladen, mit ihr gemeinsam ein Kunstwerk zu gestalten. Die 1971 in Grimma geborene Künstlerin versendet hierfür jeweils ein unvollendetes Portrait mit der Bitte, ihre Zeichnung zu ergänzen. Zahlreiche Prominente haben dieses ungewöhnliche Kunstprojekt begleitet, darunter Angela Merkel, Udo Lindenberg, Sir Ben Kingsley, Cornelia Funke oder Jürgen von der Lippe.

Eine Auswahl von 40 Arbeiten ist vom 22. Mai bis 27. Juni 2014 im Kleisthaus zu sehen.

Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele, wird die Ausstellung am Mittwoch, den 21. Mai 2014, 19 Uhr eröffnen. Zu den Werken spricht der Kunsthistoriker Dr. Hansdieter Erbsmehl. Im Anschluss findet eine kommentierte Live-Kunstperformance mit der Künstlerin Gee Vero und dem Kinderbuch-Illustrator Silvio Neuendorf statt, bei der ein neues Gemeinschaftswerk entsteht.

Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an! Anmeldung: Tel. 185 27 26 48 oder E-Mail: buero@behindertenbeauftragte.de

Sollten sich Gäste mit einer Hörschädigung für die Ausstellungseröffnung anmelden, werden Gebärdensprachdolmetscher bzw. entsprechende Technik bereitgestellt!

Vortrag zum Thema Teilhabegeld

Thomas Wartenberg

Der Gehörlosen- und Schwerhörigen- Stadtverband Frankfurt am Main e.V. bietet einen Vortrag zum Thema Teilhabegeld (Schwerpunkt: Entwurf eines Bundesleistungsgesetzes) an.

Wie sieht das Teilhabegeld künftig für uns aus? Warum Teilhabegeld statt Nachteilsausgleich? Was ist inbegriffen? Wann kommt das? Welche Bedingungen gibt es? Reicht die Höhe des Teilhabegeldes für uns aus?

Referent: Thomas Wartenberg (Dipl.- Sozialarbeiter und Sozialpädagoge) aus München
Wann: Freitag, 09. Mai 2014 um 16.30 Uhr (Einlass: 16.00 Uhr)
Wo: Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum Frankfurt am Main, Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt am Main
Unkostenbetrag: 3,00 Euro

Karl-Heinz Hahne verstorben

Karl-Heinz Hahne

Nachruf des Landeselternverbandes gehörloser und schwerhöriger Kinder und Jugendlicher in NRW e.V.:

Am 25. März erreichte uns die traurige Nachricht, dass Karl-Heinz Hahne nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt im Alter von 76 Jahren gestorben ist.

Als Vater eines gehörlosen Sohnes hat er sich über vierzig Jahre lang ehrenamtlich für die Belange behinderter, vor allem hörgeschädigter, Menschen eingesetzt. So fanden über mehrere Projekte gehörlose Jugendliche Ausbildungsstellen bei der Ruhrkohle AG, bei der Karl-Heinz Hahne in leitender Position bis zu seiner Pensionierung tätig war.
Zuletzt war er u.a. Ehrenvorsitzender und Bevollmächtigter des „Landeselternverbandes gehörloser und schwerhöriger Kinder und Jugendlicher NRW e.V.“, den er dreißig Jahre geleitet und entscheidend geprägt hat. Für viele Menschen ist er das Gesicht des Verbandes geworden.
Des Weiteren arbeitete er ehrenamtlich im Vorstand der „Gesellschaft der Gehörlosen und Schwerhörigen - Selbsthilfe und Fachverbände - NRW e.V.“, dessen 2. Vorsitzender er war.
Erst vor kurzem war er aus gesundheitlichen Gründen von seinen Ämtern im Landeselternverband und der Gesellschaft zurückgetreten.
Karl-Heinz Hahne hat zudem im „Bundeseltenverband gehörloser Kinder e.V.“ über mehr als 20 Jahre im Vorstand entscheidend mitgewirkt. Im Bundeselternverband war er ebenfalls Ehrenmitglied. Ganz besonders am Herzen lag ihm das Projekt „Gib Zeit“. „Gib Zeit“ fördert Gehörlose Kinder in hörenden Familien in NRW durch muttersprachlich, gehörlose Erwachsene. „Gib Zeit e.V.“ gibt es heute als eigenständigen Verein.
Zu erwähnen ist auch seine Mitarbeit in zahlreichen anderen Einrichtungen für behinderte Menschen. Für sein Engagement erhielt er das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse sowie den Landesverdienstorden NRW und weitere Auszeichnungen.

Karl-Heinz Hahne wird uns durch seine vielfältige Tätigkeit und seine Persönlichkeit stets im Gedächtnis bleiben. Seiner Familie wünschen wir, dass sie in aller Trauer Trost und Kraft findet.


Landeselternverband gehörloser und schwerhöriger Kinder und Jugendlicher in NRW e.V.
1. Vorsitzende Cornelia Kirchberger
2. Vorsitzender Horst Regelmann

Frühlings-Kundenaktion von VerbaVoice

Kundenaktion

Die Frühlings-Kundenaktion von VerbaVoice ist wieder da: Neuer Kunde werden und gewinnen!

Du willst studieren? Oder machst eine Ausbildung? Oder suchst einfach noch einen Dolmetscher für den Arbeitsalltag? VerbaVoice unterstützt dich gerne! Wenn du den Online-Dolmetschdienst mindestens 10 Stunden nutzt, bekommst du als Dankeschön einen Amazon-Gutschein im Wert von 50 €! Zusätzlich wird unter allen Teilnehmern ein iPad mini verlost!

Kennst du jemanden, für den der Ferndolmetschdienst interessant ist? Dann erzähl einem Freund, Bekannten oder Kollegen von der Aktion! Dein Engagement wird belohnt! Wenn dein Freund an der Aktion teilnimmt, kann er dich als Empfehlung im Formular mit angeben! Sobald er VerbaVoice mindestens 10 Stunden genutzt hat, bekommst auch du einen Amazon-Gutschein im Wert von 50 €.
So einfach geht es: Das
Formular ausfüllen, neuer Kunde werden und gewinnen. - Es gibt auch eine Erklärung in Gebärdensprache!

6. Gl/SH Contergan – Treffen in Karlsruhe

Am Samstag, den 10. Mai 2014 um 14.00 Uhr findet im Schloßhotel in Karlsruhe das 6. Gl/SH Contergan – Treffen statt.

Thema: Was kann die Conterganstiftung für Contergan-Hörgeschädigte verbessern?

Unterkunft: Schlosshotel Karlsruhe, Bahnhofplatz 2, 276137 Karlsruhe, Email: info@schlosshotelkarlsruhe.de
Bitte Anmeldung zur Teilnahme am Contergan-Treffen bis zum 05. Mai 2014 an: Christian Schara oder Elisabeth Lukas, Fax: 0911/7414311
Anmeldeschluss am 05. Mai 2014, max. 20 Personen
Hinweis: Beim Contergan-Treffen wird nur Gebärdensprache benutzt.

phil.COLOGNE 2014

phil.COLOGNE

Nach dem erfolgreichen Auftakt findet vom 19. bis 25. Mai 2014 die 2. phil.COLOGNE statt - ein großes Fest des Denkens, inspirierend, vielfältig, orientierend, mit spannenden Denkerinnen und Denkern. Die phil.COLOGNE begegnet dem stärker werdenden Interesse an philosophischen Fragen, setzt an die Stelle des oberflächlichen Talks den vertiefenden Dialog über die drängenden Probleme unserer Zeit.
Ein Festival, das die Lust am Denken weckt und die Liebe zur Weisheit entdecken hilft!

Folgende phil.COLOGNE-Veranstaltungen werden gebärdendolmetscht:

Weiterlesen »

DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR

DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR

Am Dienstag, den 29.4.2014 um 10 Uhr wird im Theater Mummpitz, Michael-Ende-Str. 17, 90439 Nürnberg die Theatervorstellung DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR (ab 6 Jahren und Erwachsene) von einer Dolmetscherin für Gebärdensprache begleitet.

Informationen zum Stück finden Sie hier.

Tickets gibt es unter (0911) 600050 oder vorverkauf@theater-mummpitz.de.

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Blähbauch, Bauchkrämpfe, Durchfälle, gelegentlich auch Übelkeit sind typische Symptome einer Nahrungsmittelunverträglichkeit wie der Fructoseintoleranz oder der Lactoseintoleranz. Andererseits sind diese Symptome auch typisch für ein so genanntes Reizdarmsyndrom. Treten Mehrfachunverträglichkeiten auf, so besteht häufig auch noch eine Histaminintoleranz. Nahrungsmittelunverträglichkeiten nehmen, so hört man, weltweit zu.

Das Jahresthema 2014 des Gesundheitsamts Region Kassel lautet Ernährung. Zum Start in das 10. Jahr von Gesundheit im Gespräch ist es also naheliegend, sich in der ersten Veranstaltung dem Thema Nahrungsmittelunverträglichkeit zu widmen.

Videoaufnahme mit Dolmi-Einblendung

'Kleine Helfer' - musikalische Lernsoftware fuer taube und schwerhoerige Kinder

Kleine Helfer

Die Lernsoftware "Kleine Helfer" soll tauben und schwerhörigen Kindern im Grundschulalter Musik nahe bringen, indem Lieder mit Gebärden übersetzt und in Spielen vertieft werden. Die Liedtexte werden mit Bildern und Gebärdenvideos in Beziehung gesetzt. Die Spiele greifen inhaltlich das Thema eines Kinderliedes auf, das ebenfalls auf der CD zu finden und mit zusätzlichem Lernmaterial angereichert ist.

Kleine Helfer“ sind Gegenstände, die das Leben einfacher machen. Jedes Lied hat inhaltlich einen Bezug zu einem kleinen Helfer, der sich auch im Lernspiel wiederfindet. Beim Lied „So weit weg“ ist dies ein Fernrohr.

Lernsoftware "Kleine Helfer"

Tag der offenen Tür bei der BLWG in München

BLWG

Im Rahmen der bayerischen Woche der Kommunikation öffnet die BLWG-Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung in München am 29. und 30.04.2014 zwischen 16:00 und 20:00 Uhr ihre Türen für Besucher.

Neugier genügt - Radio für Gehörlose

Neugier genügt

Eine Radiosendung über Gehörlose und Gebärdensprache - paradox? Genau das hat der WDR5 in seiner Sendereihe "Neugier genügt" in der letzten Woche gemacht, unter dem Titel "Von sprechenden Händen und tauben Rappern - Erzählkultur der Gebärdensprache". Es wäre aber wirklich blöd gewesen, wenn diejenigen, um die es geht, nämlich die Gehörlosen selbst, von dieser Radiosendung nichts mitbekommen würden. Also hat man beim WDR zusätzlich zur Radiosendung eine Seite im Internet eingerichtet, mit Dolmi und Text. Wirklich vorbildlich barrierefreies Radio!

Von sprechenden Händen und tauben Rappern - Erzählkultur der Gebärdensprache

60 Jahre GSV Heidelberg

Festabend

Der GSV Heidelberg feiert am 7. Juni sein 60. Jubiläum. Stargast am Festabend ist die Theatergruppe Thow Show aus München. Vorher findet ein internationales Fussballturnier statt. Die Kinder kommen nicht zu kurz. Spielmobil und Überraschungen stehen bereit. Am Festabend kann man ein Formel-1-Ticket gewinnen im Wert von 150 €. Beste Gelegenheit für ein Treffen der ehemaligen Wirtschaftsschüler!

Taubblinde in der Isolationshaft!? - Ein Aufklärungsfilm

 

Der Aktion Mensch Blogger Ulrich Steilen hat einen ausführlichen Artikel zum Thema Taubblinde & Usher verfasst (Nachzulesen hier!). Ein sehr informativer Bericht, welcher auf den Inhalt des Films "Taubblinde in der Isolationshaft?" der gehörlosen Sozialpädagogin Katja Fischer beruht:

  "Nach Schätzungen leben in Deutschland zwischen 3.000 und 6.000 taubblinde Menschen. Wie sieht deren Alltag aus? Können sie ein selbstständiges Leben führen oder leben sie gleichsam in Isolationshaft? Auf welche Barrieren stoßen sie? Gibt es in Deutschland Unterstützung für taubblinde Menschen, beispielsweise in Form von Assistenz? Und wenn ja, welche Hilfe können Assistentinnen und Assistenten hier leisten? Der Film „Taubblinde in der Isolationshaft!?“ von Katja Fischer greift diese Fragen auf und erzählt die Geschichten von sechs taubblinden Menschen..."

Hier auch ein barrierefreies PDF (Audiodeskription) für taubblinde Menschen zum downloaden: Filminhalt

 

Schon viel erreicht - Noch viel mehr Vor

Anlässlich des Europäischen Aktionstages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung unter dem Motto: "Schon viel erreicht. Noch viel mehr Vor.", wird wieder das berühmte Straßenfest veranstaltet von und für Menschen mit und ohne Behinderung: 

" Wir laden Sie ein zum 12. Mal beim Straßenfest mit einem buntem Bühnenprogramm, Bilderausstellung, Mitmachaktionen für Erwachsene und Kinder, Clownerien, Mobilitätstraining der VIP, selbstgebackenem Kuchen im Cafe der Inklusion und anderen Leckereien dabei zu sein."

• Wann: Donnerstag, 8. Mai 2014  • Uhrzeit: 15:30 Uhr - 19:00 Uhr  • Wo: in Potsdam, Platz vor dem Brandenburger Tor  

Mehr Infos auf www.potsdamer-strassenfest.de

WIR MACHEN FILM!

WIR MACHEN FILM! ... und ihr? Macht mit beim 10-tägigen Filmworkshop für Kinder & Jugendliche zwischen 10 - 14 Jahren in den Sommerferien NRW (1.+ 2. Ferienwoche). Es stehen 2 - 3 Plätze für hörgeschädigte Teilnehmer zur Verfügung!

Termine: 07. - 18.07.2014  Zeit: Mo. - Fr. 9 - 16 Uhr Kosten: 5,- EUR pro Tag (inkl. vollwertigem Mittagessen, Snacks und Getränken)

Ort: Filmhaus Köln, Maybachstr. 111, 50670 Köln. Eine DGS-Dolmetscherin begleitet bei Bedarf das Seminar. Premiere des produzierten Kurzfilmes: KINDERFILMFEST CINEPÄNZ 2014 auf grosser Leinwand!

Weitere Informationen erhaltet ihr unter: www.wirmachenfilm.com

Warum nicht Altenpfleger/-in werden? Freie Ausbildungsplätze auch 2014 in Hamburg!

HZHG

 Du suchst einen sicheren Arbeitsplatz? Das Geld soll stimmen? Weiterbildungen und Karriere willst Du auch? Mit Menschen möchtest Du arbeiten? Dann lies weiter!

Das Hospital zum Heiligen Geist in Hamburg bildet in 2 Berufen aus:

• Examinierte/r Altenpfleger/in
• Gesundheits- und Pflegeassistent/in

Die Lehrer sind erfahrene Fachleute, die wissen, wovon sie reden. Sie unterrichten viel Theorie – typisch für eine Berufsschule. Aber es gibt noch mehr Praxis – und das ist selten, aber sehr gut für Dich. Fast alles, was Du im Theorie-Unterricht besprichst, kannst Du danach auf Station praktisch ausprobieren. Dabei unterstützen Dich speziell ausgebildete Praxis-Anleiter.

Die Altenpflegeschule des Hospitals zum Heiligen Geist hat schon einige Hörgeschädigte ausgebildet. Die Lehrer kennen die besondere Situation von Hörgeschädigten. Wenn Du es willst, bietet Dir die Schule auch Nachhilfe und Unterstützung an. Selbstverständlich findet der Unterricht in DGS (oder LBG) mit Dolmetschern statt.

Weiterlesen »

Das sichtbare Unsichtbare

Das sichtbare Unsichtbare

Der Gehörlosenclub 50+ e.V. lädt ein zu einer Führung durch die KUNSTAUSSTELLUNG „DAS SICHTBARE UNSICHTBARE“ von Dieter Fricke.

Wann: am Dienstag, den 22. April 2014
Wo: im Rathaus der Verbandsgemeinde in Nieder-Olm, Pariser Strasse 110
Treffpunkt: um 16:45 Uhr vor dem Haupteingang des Rathauses
Führung: Dieter Fricke, Künstler, gehoerlos
Anmeldung: bis 20. April an Ingeborg Schiemann
Unkosten: frei für GC50+-Mitglieder / 3,00 € für Nichtmitglieder
Ausklang: Nach der Fuehrung Besuch der Nieder-Olmer Weinstube

Hölle, Bergwerk, Bunker

Mumie
Bild vergößern

Eine Zeit- und Raumreise durch die Unterwelten - Integrative Führung für Hörende, Hörgeschädigte und Gehörlose

Bei „Unterwelten“ denkt man im Ruhrgebiet zuerst an den Bergbau. Dass in dem Thema viel mehr steckt als Schächte und Stollen, zeigt die Ausstellung „Über Unterwelten. Zeichen und Zauber des anderen Raums“, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) aktuell in seinem Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund zeigt. Die Schau beleuchtet Mythos und Realität der Welt jenseits des Sichtbaren.

Am Samstag, 26. April, bietet das LWL-Industriemuseum um 15 Uhr unter dem Titel „Hölle, Bergwerk, Bunker“ eine integrative Führung für Hörende, Hörgeschädigte und Gehörlose
an. Gebärdensprachdolmetscherin Frauke van Ophuysen begleitet die Gruppe während des 90-minütigen Rundgangs durch die Sonderausstellung. Spannende Inszenierungen und mehr als 300 Exponate warten auf die Besucher, darunter eine über 2.000 Jahre alte Mumie, ein seltener Kupferstich von Michelangelos „Jüngstem Gericht“, Notgepäck für den Luftschutzbunker und ein Bohrkern aus 6.000 Metern Tiefe. Interviews, Filme, Fotografien, zeitgenössische Kunst und Arbeiten von Schülern überraschen mit neuen Sichtweisen auf ein Thema, das die Menschheit seit ihrem Anbeginn beschäftigt.

Für hörgeschädigte Gäste ist eine Personenführungsanlage verfügbar. Die Führung ist kostenlos. Gezahlt werden muss nur der normale Eintritt: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahre 3 Euro.

Die nächste Führung mit Gebärdendolmetscherin durch die Sonderausstellung findet am 28. Juni statt.

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5 I, 44388 Dortmund
 

Auch deafies zur Protestveranstaltung am 05. Mai!

Demo

Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. "Inzwischen ist es eine Tradition, dass die Bundesinitiative "Daheim statt Heim" e. V., der Berliner Behindertenverband "Für Selbstbestimmung und Würde" e. V. (BBV) und der SoVD Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. gemeinsam zu einer großen Protestveranstaltung in der Hauptstadt Berlin aufrufen."

Ines Helke von schwerhoerigen-netz.de meint:

"Sollten der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. und der Deutsche Gehörlosenbund e.V. sich dem Demoaufruf nicht anschließen? Schließlich wollen wir auch das Teilhabegeld wegen unserer Hörbehinderung und Kommunikationsbehinderung in Anspruch nehmen. Je mehr Menschen sich dem Demoaufruf anschließen, desto stärker sind wir gemeinsam gegenüber der Politik. Ich würde es sehr begrüßen, wenn wir uns denen anschließen. Schließlich haben wir unter anderem viele mehrfachbehinderte Menschen mit einer Hörbehinderung oder Kommunikationsbehinderung."

Daheim statt heim | Aufruf zur Protestveranstaltung am 05. Mai 2014 
Aktion Mensch: Aktionstag 5. Mai

Führung im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Wanderung

Die Wanderung "Wald und Ostsee - Faszination Weststrand" am 17. Mai und die Randwanderung "Hoher Himmel, weites Land - zwischen Brandung und Salzwiesen" am 20. September finden in diesem Jahr erstmalig mit Gebärdensprachdolmetscher statt. Während der Führungen wird Deutsch in Deutsche Gebärdensprache übersetzt und umgekehrt. Die Wanderungen sind kostenlos.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bitte  Voranmeldung an das Nationalparkamt Vorpommern, für die Wanderung "Wald und Ostsee - Faszination Weststrand" bitte bis 12.05.2014 im Sekretariat Nationalparkamt: Fax 038234 50224 oder E-Mail poststelle@npa-vp.mvnet.de oder Tel. 038234 502-0.

Alle aktuellen Veranstaltungstermine sind auf der Homepage des Nationalparks zu finden.

4. Altenpflegetreff in Zwickau, Thema: Hospiz

Altenpflege

Vom 16. Mai bis 18. Mai 2014 findet der 4. Altenpflegetreff in Zwickau statt, ein Treffen von gehörlosen Altenpflegeprofis.
Treffpunkt: zwischen 15.00 - 16.00 Uhr am Haupteingang im Hermann - Gocht Haus, Samuel -Heinicke-Str. 16, 08058 Zwickau
Thema: Hospiz
Anfragen und Anmeldung bis 26. April 2014 an Addy Braun, Smartphone: +491739777211

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>