Anzeige
0
0

Wem gehört die Stadt und wohin mit den Vertriebenen?

Welche Kraft liegt in einem Neuanfang?

Und wie utopisch ist eigentlich Solidarität?

 

VAGABUNDEN ist eine musiktheatrale Stückentwicklung, welche im Rahmen des diesjährigen Sommerblut Kulturfestivals Premiere feiern wird.

Wann      24.05.2022 (Premiere) und 25.05.2022 / jeweils um 20 Uhr

Wo   ORANGERIE THEATER /Volksgartenstraße 25 /50677 Köln

Sucht ist ein weit verbreitetes gesellschaftliches Phänomen. Beinahe jeder Mensch hat schon mal (direkt oder indirekt) Erfahrung mit der Thematik gemacht. In der Kölner Theaterlandschaft sind Menschen mit Suchterfahrung hingegen unterrepräsentiert. Häufig machen sie Erfahrungen sozialer Ausgrenzung und Marginalisierung an den Stadtrand.

Politisch bewegt sich aktuell einiges. Das entstehende Drogenhilfeangebot mit Drogenkonsumraum im Gesundheitsamt verfolgen wird seit längerem mit großer Aufmerksamkeit.

Wir als künstlerisches Team wollen mit unserer Arbeit dazu beitragen, die Lebenswelten von Menschen mit Suchtgeschichte einem breiten Publikum näherzubringen, Dialoge zu ermöglichen und Vorurteile und teils verhärtete Fronten abzubauen. Der Wunsch nach sinnstiftender Tätigkeit und danach ein relevanter Teil der Gesellschaft zu sein, ist im Austausch mit Menschen mit Suchtgeschichte deutlich spürbar und bedarf der Förderung.

 

Darum geht‘s im Stück

VAGABUNDEN ist die Geschichte von Außenseiter:innen, die sich nicht so recht in die Gesellschaft eingliedern lassen wollen. Sie sind zu laut, zu alt, zu anders. Sie passen nicht so recht hinein in diese Welt. Und so brechen sie auf. Wohin ist unklar, nur aufgeben kommt nicht in Frage. VAGABUNDEN  ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Suchtgeschichte und ein Kampf gegen Dämonen, aber auch eine Erzählung über Freundschaft und Zusammenhalt.

Auf der Bühne stehen Menschen mit  Suchtgeschichte. Sie teilen als Expert:innen persönliche Momente ihrer Biografien und ermöglichen so einen Einblick in ihre speziellen Lebenswelten. Producing Sibylle ist ein vierköpfiges Künstlerinnen-Kollektiv aus Köln. Wir konzipieren und produzieren soziokulturelle Veranstaltungen,  biografische Theaterprojekte und immersive Performances.

Hinweis zur Barrierefreiheit:

Die Vorstellung am 24.5 findet zusätzlich in Leichter Sprache statt. 

Die Vorstellung am 25.5 findet zusätzlich mit Audiodeskription, einer Physical Touch Tour und in Gebärdensprache statt. Solltet ihr dieses Angebot nutzen wollen oder jemanden kennen, der davon profitieren könnte, meldet vermerkt dies bitte beim Ticketkauf.

 

Karten gibt es unter:

https://rausgegangen.de/events/vagabunden-0/

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.