Arbeitsminister Heil will Großreform bei Rente

0
1534
Anzeige
0
0
0

Berlin (dpa) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will in der laufenden Wahlperiode grundlegende Weichen für die Zukunft der Rente stellen und noch vor der Sommerpause ein erstes Rentenpaket vorlegen.

Vorschläge für die geplante Großreform soll die neue Rentenkommission der Bundesregierung machen, die Heil in Berlin präsentierte. “Mein Ziel ist es, dass wir einen verlässlichen Generationenvertrag auf die Beine stellen für die kommenden Jahre”, sagte Heil. Kritik kam von Arbeitgebern und Opposition.

“Mir geht es um eine Politik der neuen Balance”, sagt Heil. Geprüft werden müsse, was für das Alterssicherungssystem nötig und was mit Rücksicht auf die Volkswirtschaft möglich sei. Die Politik müsse “Sicherheit im Wandel” auch durch die Digitalisierung schaffen.

Die Rente steht laut Heil vor “sehr großen Herausforderungen”: “Die Lebenserwartung steigt, und ab 2025 wird die Generation der Babyboomer (…) Stück für Stück in Rente gehen.” Aufgabe sei es, Armut im Alter zu vermeiden und Alterssicherung abzusichern. Schon heute könne man sich ausrechnen, dass es künftig eine stärkere Finanzierung der Rente aus Steuermitteln geben werde.

Anzeige
BildquelleKarl-Josef Hildenbrand/Illustration

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.