0
0

Vortrag: Vom Kümmern, Kummer und der Kleinfamilie. Feministische Familienkritik und Elternschaft heute

Der Vortrag findet am 9. Juni um 19:15 h online im Rahmen einer Vorlesungsreihe an der Uni Hamburg statt. Der Vortrag wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Anmeldungen an: anmeldungjdg@riseup.net.

Inhaltsbeschreibung: Welche Rolle spielt die Kleinfamilie oder die Norm der 40-Stunden-Woche eigentlich dabei, geschlechtsbezogene Ungleichheit und die gesellschaftlichen Idealbilder bestimmter Elternrollen immer wieder zu erzeugen? Im Vortrag werden die (Un-)Möglichkeiten gleichberechtigter(er) Elternschaft beleuchtet und wir gehen der Frage nach, wie Familie feministisch gedacht und gelebt werden kann, um die Perspektiven auf mögliche familiäre Lebensentwürfe zu erweitern.

Mehr Infos zu der Vorlesungsreihe finden sich hier: https://agqueerstudies.de/

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Für Indianer-(Film-)Fans: Kunsthalle Rostock: Ausstellungseröffnung „OST/ WESTERN“ mit Gebärdensprache, 19.6., 16Uhr
Slowenische Gebärdensprache anerkannt!

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?