0
0
0

Droste Festival 2024: Nenn mich Hexe! – Zwei Veranstaltungen mit DGS-Übersetzung

Sonstiges
224

Es war Mord. Femizide in Deutschland

Am Donnerstag, 2. Mai um 18 Uhr sprechen Kyra Schmied vom Kollektiv Biwi Kefempom und Asha Hedayati in der Stadtbücherei Münster über Femizide in Deutschland. Ankündigung in DGS

Ein Femizid ist die Tötung einer weiblichen Person aufgrund ihres Geschlechts. Es geht um patriarchale Gewaltverhältnisse. In Deutschland wird jeden dritten Tag eine Frau durch einen (Ehe-)Partner, Ex-Partner oder nahen Familienangehörigen ermordet. Die Dunkelziffer liegt vermutlich höher. Diese Form der Gewalt wird in Deutschland weiterhin als Beziehungstat verharmlost. In Deutschland und in vielen anderen Ländern gibt es keinen offiziellen Straftatbestand, der Femizide verurteilt. Oft kommt es nicht einmal zur Anklage und Verurteilung wegen Mordes, sondern lediglich wegen Totschlags. Als Rechtsanwältin vertritt Asha Hedayati im Bereich des Familienrechts schwerpunktmäßig gewaltbetroffene Frauen in Trennungs-, Scheidungs-, und Gewaltschutzverfahren. 2023 erschien bei Rowohlt Stille Gewalt. Wie der Staat Frauen alleinlässt. Das österreichische Autor*innen-Kollektiv Biwi Kefempom thematisiert in dem Buch Femi(ni)zide. Kolletiv patriarchale Gewalt bekämpfen (Verbrecher Verlag 2023) die strukturellen und intersektionalen Gewaltverhältnisse, die den Morden zugrunde liegen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

3 Autofabulationen

Am Donnerstag, 2. Mai um 20 Uhr lesen Leonie Hoh, Suse Itzel, Jennifer de Negri im Theater Münster. Ankündigung in DGS

Können wir uns aus dem herausschreiben, was ist? Aus festgefahrenen Familienstrukturen heraus, hinein in Beziehungen von (queerer) Fürsorge? Finden wir Trost bei Hexen? Material aus realen Prozessen wird mit eigenen Erinnerungen zu drei literarischen Autofabulationen verwebt – mal in Form autofiktionaler Prosa, mal lyrisch, mal essayistisch. Die Brutalität der Realität wird durch poetische Sprache erzählbar. Wie greift der Text ein, wenn sich ein literarisches Ich auflehnt gegen Ausschlüsse und Gewalt?

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
6

Mehr Informationen und Tickets: https://www.burg-huelshoff.de/programm/projekte/droste-festival-2024

Tags: Droste Festival, Hexe, Lesung, Talk

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Koch_Köchin gesucht
Betreuungsverein sucht Verstärkung

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

0

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?