Anzeige
0
0

Freitag, 10. September 2021 um 20.00 Uhr im Theaterhaus, Eintritt: frei

Signs of gender der freien Theatergruppe Sugar4t ist ein Film, der sich mittels einer experimentellen Bildsprache den Themen „Gebärdensprache“ und „gendergerechte Sprache“ annähert. Aufgenommen über die Kommunikationsplattform Zoom verweben sich in diesem Experiment schauspielerische Improvisationen mit Interviewausschnitten, die mit Gehörlosen und Gehörlosen-Dolmetscherinnen geführt wurden. Es entsteht ein assoziatives Netz an Bildern, das zum Nachdenken über eine diverse Gesellschaft anregt. Können zwei ganz unterschiedliche Verständigungssysteme Gelassenheit in Bezug auf den Umgang mit der gendergerechten Sprache lernen? Gibt es auch in der Gebärdensprache Diskussionen über eine „Erneuerung“ einzelner Gebärden? Oder verbieten sich solche Vergleiche per se?

Der Film ist für Gehörlose barrierefrei.

Spiel: Boris Rosenberger, Caroline Sessler, Sebastian Schäfer, Torsten Hermentin und Mila Hergert

Interviewpartner*innen: Anu Dakic, Jutta Onrednik, Marco Salutzki alias Carolina, Mira Weischet, Olga Rogachevskaya, Silvia Gegenfurtner, Tobias Hölle

Regie: Christof Küster / Setting und Kostüm: María Martínez Peña / Dramaturgie: Barbara Brandhuber / Schnitt: Christof Küster, Stephan Haase / Fotos: © Peter Jagusch

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.