Anzeige
0
0
0
Mit ihrer neuen Produktion „Vögel“ gastiert das Berliner inklusive Theaterkollektiv Possible World am Schauspiel Essen

Eine satirische Komödie mit Visual Vernacular, Gebärdensprache, Lautsprache, Film und Sound

Ein Gastspiel am 26. März, 20:00 Uhr im Grillo-Theater des Schauspiel Essen.

Für „Vögel“ arbeiten Michaela Caspar und Giuseppe Giuranna zum ersten Mal zusammen. Premiere war am 4. März im Ballhaus Ost in Berlin.

Ankündigung in Gebärdensprache: https://youtu.be/cH9MCIYEFYM

Es spielen: Rita Mazza, Jan Kress, Annalisa Weyel, Emilia von Heiseler, Peter Marty und Christin Feldhaus

Thematisch geht es um Gier nach Reichtum und Macht. Die Theaterperformance dreht sich um die Frage: Wie leicht kann man Menschen verführen z. B. durch Verschwörungstheorien? Wie zerbrechlich ist eigentlich Demokratie? Mit humorvollen aber auch skurrilen Mitteln gehen die Darsteller dieser Frage auf den Grund.

Und darum geht’s: Die beiden Geschäftsmänner Peisetairos und Euelipides aus Athen werden wegen krimineller Geschäfte gesucht. Sie hauen aus Athen ab und wollen nun zum freien Volk der Vögel auswandern. Die Vögel leben in Frieden und Freiheit. Bis jetzt!! Die beiden  Geschäftsmänner haben einen Plan. Ihr Ziel ist es die absolute Macht über die Vögel zu gewinnen um die Vögel zu unterdrücken und auszubeuten. Werden die beiden Geschäftsmänner ihr Ziel erreichen?

Die 2400 Jahre alte Komödie „Die Vögel“ von Aristophanes hat nichts von ihrem anarchischen Humor und ihrer kritischen Aktualität verloren. Das inklusive Theaterkollektiv Possible World lässt nun in seiner Adaption „Vögel“ taube Welt, Taubenkultur und hörende Welt aufeinandertreffen. Es wird von Macht und Machtmissbrauch, Grabenkämpfen und vielleicht auch von Lösungen erzählt.

Das Berliner Theaterkollektiv „Possible World“ wurde 2009 gegründet. Ziel ist es, ein inklusives Modell für die Zusammenarbeit von Tauben und Hörenden beständig weiterzuentwickeln und in die Kulturlandschaft einzubringen. In den Jahren 2009-2020 entstanden vier Theaterproduktionen: „Frühling Erwache!“ (2009), „ME DEA(F)“ (2011), „Die Taube Zeitmaschine – eine Lecture-Performance über die Geschichte der Gehörlosen“ (2014) und „Ein Sommernachtstraum“ (2018) sowie die Filmproduktion „WIR. I & II“ (2013). Alle Produktionen entstanden in Kooperation mit dem Ballhaus Ost.

Konzeption Michaela Caspar | Text Till Nikolaus von Heiseler | Gebärdensprachkunst Giuseppe Giuranna | Übertragung in Deutsche Gebärdensprache Eyk Kauly & Ensemble | Regie Michaela Caspar & Giuseppe Giuranna | Bühne, Musik, Foto, Plakat Jan-Peter E.R. Sonntag | N-solab Video, Produktionsleitung Jens Kupsch | Kamera Jens Kupsch, Anton von Heiseler, Fionn Weinmann | Kostüm Petra Kubinski-Fromm | Maske Angelika Okonska | 3D-Visualisierung für Bühnenprospekt Christian Schwarz | Licht, Technische Leitung Fabian Eichner | Produktions- und Regieassistenz Alexandra Kolvenbach | Gebärdensprachdolmetscher*innen Ulli Steinseifer, Madda Schulz, Nicolas Breitkopf, Sabrina Klieber, Stella Papantonatos, Juliane Bier, Mona Zwinzscher, Katharina Bernstädt

Eine Produktion von Possible World, Berlin in Kooperation mit dem Ballhaus Ost, Berlin
Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds und Aktion Mensch

Samstag, 26. März 2022, 20:00 Uhr, Grillo-Theater (Theaterplatz 11)
Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Publikumsgespräch mit Ensemble und Gebärdensprachdolmetscherin statt.

Karten zum Preis von € 15,00 (€ 9,90 erm.) im TicketCenter der Theater und Philharmonie Essen (II. Hagen 2, 45127 Essen), per Fax unter T 02 01 81 22-201, per Mail unter tickets@theater-essen.de oder im Webshop unter www.theater-essen.de.

Für Gruppenbestellungen wenden Sie sich bitte an unsere Nicole Momma im TicketCenter (nicole.momma@tup-online.de).

Workshop mit Giuseppe Giuranna in Visual Signs (VS)
am Samstag, den 26. März, 15:00 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bitte unter mail@possibleworld.eu, Stichwort: VS-Workshop-Essen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.