Anzeige
0
0
0

Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren

15. November 2021 – 11. September 2022

Im Internationalen Maritimen Museum Hamburg gibt es auf neun Stockwerken vieles über die Geschichte der Schifffahrt, Schiffsbau und Meeresforschung zu entdecken. Aktuell zeigt das Museum eine Sonderausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Hamburg Süd.
Die Hamburg Süd wurde 1871 gegründet und war seitdem eine der erfolgreichsten Reedereien Deutschlands. Sie spezialisierte sich vor allem auf den Handel mit Südamerika – daher kommt auch der vollständige Name: Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft. Im Museum ist zwischen anderen historischen Exponaten auch die originale Gründungsurkunde ausgestellt.
Die Hamburg Süd hat jedoch keine reine Handelsschifffahrt betrieben, sondern bot auch als eine der ersten Reedereien Passagierreisen nach Südamerika an.
Nach den beiden Weltkriegen musste die Reederei starke Verluste ihrer Flotten hinnehmen, aber beide Male gelang ihr der erfolgreiche Wiederaufbau des Unternehmens. Einige Schiffe aus der Flotte der Hamburg Süd sind bis heute sehr bekannt, zum Beispiel die Cap San Diego, die im Hamburger Hafen als Museumsschiff besichtigt werden kann.
Seit 1936 ist das Unternehmen Dr. August Oetker an der Hamburg Süd beteiligt, 1955 übernahm das Unternehmen die Reederei komplett.
Nach und nach wurden die Schiffe moderner und die Hamburg Süd stellte auf Containerschiffe um.
So ließen sich immer mehr Güter auf den Handelswegen transportieren.
Vor allem auf dem Gebiet der Kühlladung war die Expertise der Hamburg Süd groß. Diesem Thema widmet sich ein besonderer Bereich im Museum. Dort können Besucher*innen sich ganz genau anschauen, wie beispielsweise ihre Bananen aus Südamerika hier nach Hamburg transportiert werden. Es gibt viele Informationen über verschiedene Kühlverfahren, die Geschichte der Kühlladung und aktuelle technische Entwicklungen. Dieser Bereich beantwortet die Frage, wie Bananen, Mangos, Fleisch und Fisch ohne Qualitätsverlust die weiten Transportwege zurücklegen.
In der Sonderausstellung „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“ können Besucher*innen historische und aktuelle Schiffsmodelle bewundern und anhand der abwechslungsreichen Ausstellungsstücke viel über die Geschichte der Hamburg Süd erfahren.

Öffentliche Führung (Maskenpflicht!):
Sonntag, 10. April 2022 ; 13 Uhr ; Internationales Maritimes Museum Hamburg

Um Anmeldung wird gebeten: Angebote in Deutscher Gebärdensprache – Museumsdienst Hamburg (museumsdienst-hamburg.de)

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.