Anzeige
0
0
0

Die Kunsthalle Düsseldorf lädt am Dienstag, den 19. Juli 2022, um 17 Uhr zu einer Führung mit Kuratorin Alicia Holthausen durch die Ausstellung City Limits ein. Zudem wird es eine Einführung in die Schau Conrad Schnitzler. „Manchmal artet es in Musik aus“ geben. Führung und Einführung werden von einem Gebärdensprachdolmetscher begleitet und richten sich an gehörlose und hörende Besucher*innen ab 16 Jahren.

In der Ausstellung City Limits werden die Werke von drei Künstlerinnen gezeigt: Yael Efrati, Asta Gröting und Monika Sosnowska. Alle sind in der gleichen Generation, aber in sehr unterschiedlichen sozio-politischen Kontexten aufgewachsen. Während Gröting im wohlhabenden Nachkriegsdeutschland aufwuchs, wuchsen Sosnowska im kommunistischen Polen und Efrati in einer Familie osteuropäischer Einwanderer in Israel auf.

In ihren Werken setzen sich die Künstlerinnen mit den Architekturen ihrer Heimat auseinander: von den Trümmern des Zweiten Weltkriegs über die Architektur der kommunistischen Ära in Sosnowskas Werk bis hin zur Entwurzelung von Menschen, die durch denselben Krieg und seine Folgen in Israel vertrieben wurden, in Efratis Werk.

 

Die Schau Conrad Schnitzler. „Manchmal artet es in Musik aus“ möchte die audiovisuellen Arbeiten des Bildhauers, Musikers, Komponisten, Video-, Performance- und Konzeptkünstlers im Seitenlichtsaal der Kunsthalle erfahrbar machen.

Bis heute wird Schnitzler weltweit als ein Vorreiter der elektronischen Musik verehrt, obwohl er selbst gar keine Musik machen wollte und die kommerzielle Vermarktung seiner Arbeiten strikt ablehnte. So entwickelte sich um ihn herum ein lebendiges internationales Netzwerk, das die freie Zirkulation, Reproduktion und Wiederaufführung seiner Ton- und Bilderzeugnisse propagierte und realisierte. Das künstlerische Vermächtnis Schnitzlers wird nun gemeinsam mit der künstlerischen Gemeinschaft um Schnitzler herum erstmals institutionell gewürdigt.

 

Foto: Kunsthalle Düsseldorf / © Kunsthalle Düsseldorf

Treffpunkt für die Führung:
Eingangsfoyer der Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf

 

Führung im Eintritt inbegriffen
Eintritt: 6 Euro/ermäßigt 3 Euro

Um Anmeldung per E-Mail an bildung@kunsthalle-duesseldorf.de wird gebeten, danach folgt eine schriftliche Bestätigung der Teilnahme.

Parkmöglichkeiten: Parkhaus der Kunsthalle

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: alle U-Bahnen bis zur Haltestelle Heinrich-Heine-Allee

 

Weitere Informationen zur Kunsthalle Düsseldorf, zu den aktuellen Ausstellungen und zu unserem gesamten Programm unter: www.kunsthalle-duesseldorf.de.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.