Anzeige
0
0

Der irische Senator Mark Daly ist seit zehn Jahren im irischen Parlament Seanad Éireann und kündigte gestern auf seinem Twitter-Kanal die baldige Anerkennung vom Irischen Gebärdensprache vom Unterhaus im irischen Parlament (Dáil Éireann) an.

Dáil Éireann, das Unterhaus im irischen Parlament (Foto: Houses of the Oireachtas)

Das Gesetz zur Anerkennung der Irischen Gebärdensprache wurde bereits im letzten Jahr am 19. Oktober 2016 vom Oberhaus einstimmig verabschiedet. Das Unterhaus „Dáil Éireann“ ist die wichtigste Kammer des Parlaments und wird das umfassende Gesetz nächste Woche am Donnerstag, 14. Dezember 2017, verabschiedet.

Das Gesetz ist sehr umfassend und enthält unter anderem:

  • Förderung der gebärdensprachlichen Kompetenz tauber Kinder und ihrer Angehörigen
  • Aufbau vom Dolmetschservice (bis zu 120 Stunden Dolmetschleistungen pro Person pro Jahr)
  • Aufbau von barrierefreien Angeboten vom Rundfunk
  • Bildung vom Rat zur Irischen Gebärdensprache mit insgesamt sieben Ratsmitgliedern. Die Aufgabe vom Rat sind, die Nutzung und das Erlernen von Irischer Gebärdensprache zu fördern und die Dolmetschausbildung und den Dolmetschservice zu kontrollieren.
  • Sogar werden die tauben Gebärdensprachdolmetscher*innen im Gesetz erwähnt.

Hier ist das komplette Gesetz auf Englisch nachzulesen.

Drucken