Anzeige
0

Die Südafrikanische Gebärdensprache (SASL) ist jetzt im dortigen Bildungssystem als Muttersprache anerkannt worden. Lucky Ditaunyane, Fürsprecher für Umalusi, der Rat für Qualitätssicherung in der allgemeinen und Weiterbildung, äußerte sich mit Jubel.

„Taube Lernende in Südafrika müssen sich nicht mehr wie Ausländer in ihrem eigenen Land fühlen, und endlich können sie ihre Rechte ausüben, in ihrer eigenen Sprache unterrichtet und bewertet zu werden.“

„Dies könnte ein größerer Schritt sein, als vielen Menschen bewusst ist, denn durch die Anerkennung von SASL als Muttersprache in unserem Bildungssystem erkennt das System implizit die Gehörlosenkultur als fundamentalen Bestandteil der südafrikanischen Kultur an.“

Beim National Senior Certificate (NSC), das südafrikanische Äquivalent des deutschen Abitur und der Mittleren Reife muss man Unterricht in zwei südafrikanischen Sprachen bekommen. Jetzt kann einer dieser Sprachen SASL sein.

Umalusi veröffentlichte neulich einen Bericht über seine Forschungsstudie zum Thema SASL und ihre Einbeziehung in den Lehrplan als eins der Prüfungsfächer für den NSC. Die Ziele der Studie waren es, herauszufinden, wie am besten auf SASL qualitätssicher Unterrichtet und bewertet wird, welche Ressourcen und Materialien zum Bewerten benötigt werden sowie auch eventuelle Aufseher(innen) und Prüfer(innen) zu identifizieren

Professor John Volmink, Vorsitzender des Umalusi-Rates sagte: „Heute können wir tauben Lernenden sagen, dass das System sie vollständig angenommen hat, dass ihre Sprache geschätzt und respektiert wird und dass sie nun die Möglichkeit haben, in ihrer Muttersprache zu lernen und geprüft zu werden.“

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei