0
0

Gehörlosengeld als Parteiprogramm der CDU in Hessen

Taubenschlag
509

Dirk Bamberger ist Sohn gehörloser Eltern und wurde 1972 in Marburg geboren. Er begann seine Ausbildung zum Bankkaufmann und qualifizierte sich weiter zum Sparkassenbetriebswirt. In Bonn schloss er sein Studium zum Diplom-Betriebswirt ab.

Nun möchte Bamberger in den hessischen Landtag. Am 2. Februar wurde er von den Delegierten (Abgeordneten) der hessischen CDU als Kandidat für den Landtagswahlkreis Marburg-Biedenkopf II nominiert. Zum Wahlkreis gehören die Städte und Gemeinden Amöneburg, Kirchhain, Marburg, Neustadt (Hessen), Rauschenberg, Stadtallendorf und Wohratal.

Er stellte einen Antrag für die Einführung des Gehörlosengeldes. Dieser wurde kürzlich vom Landesparteitag der CDU Hessen einstimmig angenommen. Um eine schnelle und passende Umsetzung zu gewährleisten, muss Bamberger bei der Wahl am 28.Oktober viele Stimmen bekommen.

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Oellers/Schummer: Bedeutung der Schwerbehindertenvertretungen nimmt zu
2. Staatenprüfverfahren zur UN-Behindertenrechtskonvention gestartet

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?