0
0
0

Das SR 1-Weihnachtskonzert 2019 bringt Musik und Gebärdensprache zusammen

Kultur
1.767

In diesem Jahr können gehörlose Besucher*innen das SR 1-Weihnachtskonzert in Gebärdensprache miterleben.

Der Saarländische Rundfunk öffnet dieses Konzert mit anspruchsvoller Popmusik, stimmungsvollen Weihnachtsliedern und unterhaltsamen Weihnachtsgeschichten erneut für gehörlose Besucher*innen und zeigt auf diese Weise dem Publikum wie ausdrucksstark, emotional und mitreißend Gebärdensprache ist.

Lars und Rafael Grombelka, selbst gehörlos, werden die Weihnachtslieder und stimmungsvollen Popsongs der beliebten saarländischen Band „The New Generation“ auf der Bühne in Gebärdensprache übersetzen. Die beiden gehörlosen Gebärdensprachdolmetscher bringen Erfahrung in der Musik-Übersetzung mit. Rafael Grombelka hat schon beim Eurovision Song Contest Musikstücke in Gebärdensprache übersetzt. Die beiden Brüder werden beim SR 1-Weihnachtskonzert von zwei hörenden Gebärdensprachdolmetschern unterstützt.

Hörgeräteträger*innen können wie in allen Veranstaltungen im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks die Induktionsschleife nutzen. Für gehörlose Besucher*innen gibt es ein begrenztes Kartenkontingent. Mit einer E-Mail an die Adresse konzert-barrierefrei@sr.de können sich gehörlose Menschen um ein kostenloses Ticket für sich und ihre Begleitperson bewerben. Karten gibt es, solange das Kartenkontingent reicht. Alle anderen Interessierten haben die Möglichkeit, Konzertkarten über die Hörfunkwelle SR 1 zu gewinnen.

Das SR 1-Weihnachtskonzert findet am Sonntag, 15. Dezember 2019, 18.00 Uhr im Großen Sendesaal auf dem Saarbrücker Halberg statt. Einlass ist um 17.00 Uhr.

Tags: Grombelka, Konzert, Lars Grombelka, Musik, Rafael Grombelka, Saarbrücken, Saarland, Saarländischer Rundfunk, SR 1, Veranstaltung

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Mettmann: Fürs Tanzen braucht man kein Gehör
Piwko: „Es war eine unglaublich schreckliche Erfahrung“

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

0

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?