Anzeige
0

Mehr als 1,23 Millionen Menschen waren in Bayern Ende des Jahres 2019 schwerbehindert. Das sind über 16.400 Menschen mehr als im Vorjahr.

„Im Jahr 2019 haben mehr Bürgerinnen und Bürger beim ZBFS ihren Antrag zur Feststellung ihrer Behinderung online gestellt“, sagt Dr. Norbert Kollmer, Präsident der Landesbehörde Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) in Bayreuth. Bayernweit lag die Onlinequote bei 21,1 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr damit um 2,4 Prozentpunkte höher. „Das ist im Bundesvergleich der Rekord“, so Dr. Kollmer. Auch die Quote der Menschen, bei denen eine Behinderung festgestellt ist, steigt. Sie liegt bei knapp 9,35 Prozent der Bevölkerung Bayerns – das ist jeder elfte Bewohner im Freistaat.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.