Anzeige
0

Am 1. Juli 2020 hat der Deutsche Gehörlosen-Bund (DGB) sein neues Projekt zur nachhaltigen Vertiefung der politischen Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit begonnen.

Das vor drei Jahren begonnene Projekt unter dem Namen „Intensivierung der Verbandsarbeit und mehr Partizipation an politischen Entscheidungsprozessen“ ist damit zum 30.06.2020 beendet. Es wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) nach dem Behindertengleichstellungsgesetz des Bundes (BGG), § 19 gefördert. Das Projekt hatte sich sehr positiv auf die politische Verbandsarbeit ausgewirkt und diese gestärkt. Mit Pressemitteilungen, Newslettern, untertitelten DGS-Videos, politischer Arbeit, Netzwerkarbeit mit anderen Behinderten- und Sozialverbänden, den Wahlprüfsteinen sowie nicht zuletzt dem Forderungskatalog wurden viele der geplanten Arbeitspakete erreicht.

Für das neue Projekt unter dem Titel „Nachhaltige Vertiefung der politischen Verbandsarbeit und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Gehörlosen-Bundes (DGB)“ vom 01.07.2020 bis 30.06.2023 konnten drei Stellen eingerichtet werden:

Die Stelle als „Referent für politische Arbeit“ mit 39 Wochenstunden wird von Daniel Büter besetzt. Er hatte die Herausforderungen als „Referent für politische Bildung und Öffentlichkeitsarbeit“ von 2017 bis 2020 mit 35 Wochenstunden hervorragend gemeistert, Veranstaltungen auf die Beine gestellt, die Öffentlichkeitsarbeit vorangetrieben und ein Netzwerk mit Politiker:innen und Gesellschaft auf der Bundesebene etabliert. Der studierte Sonderpädagoge mit Schwerpunkt Politik, Soziologie und Wirtschaft wird sich nun weiter auf die Kommunikation mit der Politik konzentrieren und die Partizipation an politischen Entscheidungsprozessen weiter stärken. Der gebürtige Jenaer war von 2014 bis 2017 ehrenamtlich als Beisitzer im Präsidium des DGB tätig, bevor er 2017 als Mitarbeiter beim DGB eingestellt wurde.

Neu hinzu kommt Wille Felix Zante, der die Stelle des „Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ übernimmt, die mit 30 Wochenstunden neu geschaffen wurde. Er studierte in Hamburg die beiden Hauptfächer Gebärdensprachen und Amerikanistik und war zuletzt als freier Journalist vor allem für die Deutsche Gehörlosenzeitung tätig. Daneben hat er Workshops zu Gehörlosigkeit und Gebärdensprache angeboten und verschiedenen Filmfestivals in Bezug auf Untertitel beratend zur Seite gestanden.

Zusätzlich zu diesen strukturellen Veränderungen blieb die Stelle der Assistentin des Präsidiums erhalten, die nach wie vor Dr. Anja Gutjahr ausgeübt wird. Diese 15-Stunden-Stelle wird zum Teil aus Mitteln des BMAS finanziert. Die promovierte Pädagogin aus Frankfurt am Main unterstützt das Präsidium bei seiner Arbeit. Zudem wurde ein Budget für die Dolmetschkostenübernahme im Rahmen der ehrenamtlichen Arbeit des Präsidiums bewilligt. Bekanntermaßen gibt es keine Kostenübernahme im Ehrenamt für die Dolmetscherdienstleistungen, wie sie bei hauptamtlichen Mitarbeiter:innen über das Intergrationsamt üblich ist.

Zusammen mit der seit März 2020 über eine halbe Stelle angestellten Verwaltungsmitarbeiterin Ngoc Mai Nguyen ist das Team der Bundesgeschäftsstelle nunmehr vierköpfig und wieder auf dem Stand vor der Schuldenkrise 2014. Von 2015 bis Mitte 2017 hat es aufgrund der Sanierungs- und Stabilisierungsarbeiten nur zwei halbe Stellen in der Bundesgeschäftsstelle gegeben.

Das Präsidium des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V. freut sich sehr über diesen wieder erreichten Personalstand zum Wohl der Gehörlosen- und Gebärdensprachgemeinschaft und wünscht den teils neuen, teils bekannten Kolleg:innen eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Bundesgeschäftsstelle. Zusätzlich neu eingeführt wurden neue Sprechzeiten: Das DGB-Büro ist mittwochs und donnerstags von 10 bis 11 Uhr über Skype unter dem Namen info@gehoerlosen-bund.de erreichbar. Mittwochs erreichen Sie den Referenten für politische Arbeit, Daniel Büter, donnerstags den Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wille Felix Zante.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.