Anzeige
0
0

Die siebte Ausgabe des Pop-Kultur Festivals in Berlin ist zu Ende gegangen. Reduzierte Besucher:innen-Kapazität, neue Außenbühnen, bestuhlte Innenräume und ein ausgeklügeltes Hygieneschutzkonzept waren die Rahmenbedingungen, unter denen Pop-Kultur vom 25. bis 28. August 2021 in Berlin auf dem Gelände der Kulturbrauerei stattfinden konnte. Insgesamt 6.000 Menschen haben sich über diese vier Tage auf dem Areal bewegt – drei Tage davon sind restlos ausverkauft gewesen.

Beim Festival wurde vieles an Inklusion gedacht. Alle Talks wurden in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Taube Menschen beschränkten sich nicht nur auf Rolle als Zuschauer:innen. Auf der Bühne waren auch taube Künstler:innen zu sehen. Beim Festival gab es eine neue Programmsparte »Deaf Performance«. In Kooperation mit dem Deutschen Gehörlosen-Bund e.V. wurde das Duo JONU (Jonathan Savkin und Nur Sera Beysun) aus einer bundesweiten Ausschreibung ausgewählt, um bei »Pop-Kultur« eine Neuinterpretation von Musik mit Gebärdensprachkunst zu repräsentieren:

Auf dem Festival wurde das beeindruckende Gebärdensprachvideo zum Song »You So Done« von Noga Erez bei einem Talk mit beiden Performer:innen und Elisabeth Kaufmann, der 1. Vizepräsidentin und Kulturreferentin des Deutschen Gehörlosen-Bundes, gezeigt.

Die nächste Ausgabe von Pop-Kultur findet vom 24. bis 26. August 2022 statt.

Anzeige
BildquelleKäthe deKoe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.