Anzeige
0
0
0

Troy Kotsur (53) erhielt gestern, am Sonntag, 27. März 2022 für seine Rolle in „CODA“ von Siân Heder den Oscar als bester Nebendarsteller. Er ist die zweite taube Person nach Marlee Matlin, die einen Oscar gewinnt. Und als erster tauber Mann.

Das Remake des französischen Films „Verstehen Sie die Béliers?“ von 2014 wurde auch als bester Film ausgezeichnet und erzählt von einem Mädchen, das in einer gehörlosen Fischerfamilie aufwächst. Der Film „CODA“  setzte sich gegen neun andere nominierte Filme durch und gewann auch noch den Preis für das beste Drehbuch.

„Es ist erstaunlich, hier auf dieser Reise zu sein“, sagte Kotsur unter Standing Ovations. „Ich kann nicht glauben, dass ich hier bin“. Der in Arizona geborene Kotsur hat bereits eine Reihe von Preisen für seine Rolle in dem Film gewonnen, darunter den Preis für den besten Nebendarsteller bei den Bafta-, Critics Choice- und Screen Actors Guild Awards.

Kotsur hob auch die globale Reichweite des Films hervor, die zu einer Einladung des Weißen Hauses vom US-Präsident Biden führte. „Ich hatte vor, ein wenig schmutzige Begriffe in der Amerikanischen Gebärdensprache zu zeigen, aber Marlee Matlin sagte mir, ich solle mich benehmen“, scherzte er.

Er bedankte sich auch bei den „wunderbaren“ Theatergruppen tauber Menschen, „wo ich die Möglichkeit hatte, mein Handwerk als Schauspieler zu entwickeln“, und zollte seinem Vater besondere Anerkennung. „Mein Vater hat die Gebärdensprache in unserer Familie am besten beherrscht“, sagte er. „Aber er hatte einen Autounfall und war vom Hals abwärts gelähmt, sodass er nicht mehr in der Gebärdensprache sprechen konnte. Dad, ich habe so viel von dir gelernt. Ich werde dich immer lieben. Du bist mein Held.“

Kotsur widmete den Preis schließlich „der Gehörlosengemeinschaft, der Coda-Gemeinschaft, der Gemeinschaft der Behinderten. Dies ist unser Moment.“

Anzeige
BildquelleApple

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.