Anzeige
0
0
0
0

Fotografie ändert und entwickelt sich, wie jede Kunstform, stetig immer weiter. Auch 2022 spiegelt sich natürlich der Geist der Zeit in den aktuellen Fotografie-Trends wider. Wenn man dabei auf die vergangenen 3 Jahre zurückblickt, ist dies auch nicht weiter verwunderlich. Schließlich ist so einiges passiert, was uns alle betroffen hat – mal mehr, mal weniger. Menschliches Verhalten und Beziehungen zueinander haben sich seit Anfang der Pandemie in vielen Bereichen verändert. Wie sich dies auch in den Fototrends 2022 zeigt und wie ein Fotoalbum aus dieser Zeit im Gegensatz zu früher aussieht, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Fotoalbum: Ein Ausschnitt einer Zeit

Warum man die Veränderung der Zeit gerade an einem Fotoalbum erkennen kann, fragen Sie? Weil Fotoalben die ganz persönlichen Meilensteine eines Menschen sind. Sie zeigen Erlebtes. Sie zeigen wichtige Menschen in ihren damaligen Verhältnissen, Beziehungen und Aktivitäten. Aber sie zeigen natürlich auch alles drumherum. Städte, Gesellschaften, modische Trends und mehr. Ein Fotoalbum, wie Sie es auf https://www.milkbooks.com/de/photo-albums/ ganz einfach selbst gestalten können, kann also sowohl für Fotografen, als auch für Privatpersonen von großem Wert sein. Und weitaus mehr: Es kann ein ganzes Stück Zeitgeschichte zeigen. Welche Trends der Zeit uns in einem Album aus 2022 erwarten? Wir haben Sie für Sie aufgelistet.

Distanzen

Social Distance, Mindestabstand und Co. Die Pandemie hat uns beigebracht, mehr Abstand zueinanderzuhalten. Menschenansammlungen werden Sie in einem 2022er-Fotoalbum kaum finden, dafür haben viele Fotografen sich in dieser Zeit darauf spezialisiert, die räumliche und auch emotionale Distanz der Menschen in der Pandemie in Bildform auszudrücken.

Wiederkehrendes Stillleben

Dieser Trend ist alles andere als neu. Eine Obstschale, ein Wasserkrug – bereits lange vor den ersten Fotos waren Stillleben in der Kunst bekannt und beliebt. Auch während der Pandemie erleben Stillleben wieder einen Aufschwung. Da durch Corona vieles wegfiel, wie Veranstaltungen, Reisen und Co. mussten Fotografen sich anderweitig nach Motiven umschauen. Die Obstschale auf dem eigenen Küchentisch bietet hier auch 2022 ein tolles Motiv.

Einsamkeit / Quarantäne

Mit den Abstandsregeln und Dingen wie Quarantäne kommt auch die Einsamkeit als Thema ins Fotoalbum 2022. Viele Menschen mussten sich in den letzten Jahren mit schwierigen Gefühlen wie Angst, Einsamkeit und Unsicherheit auseinandersetzen. Gerade die Einsamkeit wird daher seit der Pandemie in der Kunst und eben auch in der Fotografie immer wieder thematisiert.

Drohnen und Landschaftsfotografie

Nicht nur der technische Fortschritt, auch die Abstandsregeln machen Drohnen in Pandemiezeiten zu interessanten Fototrendsettern. Schließlich kann man sich hierbei auf Motive konzentrieren, die weit weg sind und eindrucksvolle Landschaften zeigen.

Masken

Porträtfotografie mit Maske? Tatsächlich ein Fototrend. Denn die Maske ist 2022 kaum noch aus unseren Gesichtern wegzudenken. Doch was macht sie eigentlich mit uns? Nur noch halbe Gesichter von Mitmenschen zu sehen, ist ein großes Thema, welches ebenfalls in der Fotografie 2022 aufgegriffen wird.

Das waren die wichtigsten Fotografie-Trends 2022

Sie sehen schon: Die heutige Fotografie wird enorm von der Pandemie und deren Folgen beeinflusst. Kinder und Enkelkinder, die sich später einmal ein Fotoalbum aus dem Jahr 2022 anschauen, werden dies bestätigen können. Sie werden auf den Bildern sehen, wie das Leben zu Coronazeiten aussah. Und wenn die Fotos besonders gut gelungen sind, wird vielleicht sogar ein Stück von dem heutigen Lebensgefühl durch Ihr Fotoalbum transportiert.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.