Anzeige
0
0
0
0

Noch vor einem Jahrzehnt verbrachten die meisten Menschen nicht wirklich viel Zeit mit ihren Handys. Es gab nur ein paar sehr einfache Apps und Spiele, und man nutzte das Telefon hauptsächlich, um Leute anzurufen und mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Doch die Dinge haben sich ziemlich verändert, und jetzt können Mobiltelefone auch für eine ganze Reihe anderer Dinge verwendet werden. Sie können unter anderem für die Arbeit genutzt werden und manche Leute entscheiden sich sogar dafür, den größten Teil ihrer Einkäufe über ihr Handy abzuwickeln. Es ist also nicht überraschend, dass wir etwa 5,7 Stunden pro Tag mit unseren Handys beschäftigt sind. Das mag nach viel klingen, aber es zeigt, wie beeindruckend und leistungsstark die mobile Welt wirklich ist.

Im Vergleich zu 2016 ist der Mobiltelefonmarkt enorm gewachsen. Statista zufolge hatten damals ca. 2,49 Milliarden Menschen ein Smartphone. Heute liegt diese Zahl schon bei ca. 3,9 Milliarden. Die Prognosen besagen, dass die Anzahl der Smartphone-Nutzer bis 2024 auf 4,5 Milliarden Menschen steigen soll. Doch warum hat die Nutzung dieser kleinen Geräte in den letzten Jahren so stark zugenommen?

Vernetztheit – überall und zu jeder Zeit

Dank der rapiden Entwicklung des Internets sind wir stets vernetzt. Fast jeder hat heute eine Breitband Internetbox zu Hause, denn das Internet ist zu einem selbstverständlichen Bestandteil unseres Lebens geworden. Ob für die Arbeit, zu unserer Unterhaltung oder, um über die Geschehnisse in der Welt informiert zu bleiben, es ist nicht mehr wegzudenken.

Durch Smartphones sind wir nicht mehr an einen festen Ort gebunden. Im Gegensatz zu unseren Laptops können wir sie überall mithinnehmen und trotzdem fast alles tun, was wir auch mit einem Computer tun könnten. Wir können uns stets mit anderen austauschen, egal wo wir uns gerade befinden. Messaging-Apps wie WhatsApp sind zu einer der meistgenutzten Arten der Kommunikation geworden. Auch Video-Calls werden mehr genutzt denn je. Hinzu kommt, dass wir vor allem durch Social-Media-Apps und Nachrichtenportale praktisch in Echtzeit erfahren, was gerade auf der Welt passiert. 

Zunehmende Nutzung für Arbeitszwecke

Tatsächlich sind Smartphones so etwas wie kleine Computer. Sie werden heutzutage deshalb zunehmend für Arbeitszwecke genutzt. Dies ist vor allem bei internationalen Unternehmen zu beobachten, die Remote-Mitarbeiter aus den verschiedensten Ländern beschäftigen. 

Die Funktionen für diese Zwecke haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Die professionelle Nutzung unserer Handys geht inzwischen weit über das einfache Versenden von E-Mails hinaus. Sie können sich mit Ihren Kollegen vernetzen, Dokumente erstellen, gemeinsam an Dokumenten arbeiten, Teammeetings durchführen, Aufgaben verwalten und vieles mehr – und das alles vom Handy aus.

Verbessertes Entertainment

Spiele für Mobiltelefone gab es schon vor den Smartphones. Doch heute sind sie besser und detaillierter denn je. Spiele, für die man früher eine Konsole gebraucht hat, sind nun auch für das Handy verfügbar.

Hinzu kommt, dass viele Menschen ihr Smartphone auch für das Streamen von Musik oder Videos verwenden. Es gibt sogar Apps, die es uns ermöglichen, ganze Filme und Serien zu schauen – und zwar in bester Auflösung. 

Der wachsende E-Commerce-Sektor

Zu guter Letzt hat auch das Wachstum des E-Commerce-Sektors zur vermehrten Nutzung von Smartphones beigetragen. Viele Menschen bevorzugen es, ihre Einkäufe online abzuschließen und sie zu sich nach Hause liefern zu lassen. Es ist komfortabler als das traditionelle Einkaufen im Laden und spart viel Zeit. 

Smartphones schaffen es, diesen Prozess sogar noch bequemer zu gestalten. Sie müssen nicht einmal mehr Ihren Laptop aufklappen, sondern können ganz einfach den Browser auf Ihrem Handy oder die Apps der Onlinehändler verwenden. Tatsächlich wickelten im letzten Jahr 60 Prozent der Online-Shopper ihre Käufe über das Mobiltelefon ab.

Anzeige
BildquelleJan Vašek / Pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.