Anzeige
0
0
0

Denise Schindler ist Weltmeisterin im Radsport mit Handicap: Im Alter von zwei Jahren musste ihr ein Unterschenkel amputiert werden.

Neben unermüdlichem Training resultiert ihr Erfolg auch aus ihrer positiven Haltung. Gemeinsam mit einem Softwareunternehmen arbeitet Denise Schindler an einem Verfahren, das Prothesen mithilfe von Laserscanning digital vermisst und im 3D-Druckverfahren herstellt. Dieser Fortschritt in der Orthopädietechnik ermöglicht ihr und anderen Sportlern Barrierefreiheit und Inklusion. 2016 startete Denise Schindler bei den Paralympics in Rio de Janeiro. Erstmals trug sie eine Prothese aus dem 3D-Drucker – und gewann Silber. Am 22. April um 16 Uhr ist die charismatische Top-Athletin zu Gast bei BayernLab Online im Gespräch mit Bernd Böhm und Ingrid Schmidt.

Die Veranstaltung wird simultan in der deutschen Gebärdensprache angeboten.

Ihre Fragen an Denise Schindler können Sie bereits im Vorfeld stellen unter fragen@bayernlab.bayern.de

Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme bitte über den folgenden Link: https://eveeno.com/NeverStopSpinning

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.